Ab nächster Woche treten in Großbritannien Sondergesetze im Kampf gegen den Coronavirus in Kraft. Die Notgesetze sollen bis zu zwei Jahre gelten.

Nach den Veranstaltern kamen 150.000 Menschen zum ersten Auftritt von Puigdemont auf katalanischem Boden. Bild: ANC

200.000 Menschen empfingen ihren "Präsidenten" im französischen Teil Kataloniens, wo Verhandlungen kritisiert und ein Aufruf zur Vorbereitung auf den "Entscheidungskampf" ausgegeben wurden

Zur wirksameren Bekämpfung der Coronavirus-Epidemie hat Spanien einen zweiwöchigen sogenannten Alarmzustand verhängt, der auf die Einschränkung der Bewegungsfreiheit im ganzen Land hinausläuft. Der Ministerrat der Links-Regierung erließ dazu am Samstag in Madrid ein entsprechendes Dekret, wie Ministerpräsident Pedro Sánchez am späten Abend bekanntgab.

Wegen der Coronavirus-Krise schließt Polen seine Grenzen. Dies gelte für alle Ausländer, teilte Ministerpräsident Mateusz Morawiecki am Abend in Warschau mit. Alle internationalen Flug- und Zugverbindungen werden demnach ausgesetzt. Damit solle einer weiteren Ausbreitung von Covid-19 entgegengewirkt werden.

Menschen über 70 Jahre werden von der Regierung angewiesen, vier Monate lang in strikter Isolation zu Hause oder in Pflegeheimen zu bleiben, und zwar im Rahmen einer "kriegsähnlichen" Mobilisierungsmaßnahme der Regierung, die wahrscheinlich in den nächsten 20 Tagen durchgesetzt werden wird.

Die Anwälte von Prinz Andrew stehen seit dem neuen Jahr in Kontakt mit den Staatsanwälten, die gegen den Sexualstraftäter Jeffrey Epstein ermitteln, so ein neuer Bericht.

Für alle 25.000 Polizisten der Republik Österreich ist eine Urlaubssperre verhängt worden. Ein entsprechender Bericht der Tageszeitung "Österreich" (Online) wurde aus dem Innenministerium der APA bestätigt.

Weitere Beiträge ...