Als „Anschlag von Halle“ wird das dem „Massaker von Christchurch“ nachempfundene Geschehen am 9. Oktober 2019 (Jom Kippur) bezeichnet, bei welchem der 27-jährige vorgebliche „Rechtsextreme“ und „Holocaustleugner“ Stephan Balliet vor einer Synagoge in Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt auf extrem stümperhafte Weise angeblich zwei Menschen tötete und zwei Weitere verletzte.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die Eliten sind schwer angeschlagen. Der schwindende Einfluß und das zusammenbrechende Finanzsystem, zusammen mit immer mehr aufgeklärten Menschen, die das Ausplünderungssystem erkennen und eine Korrektur verlangen.

Weitere Beiträge ...