Top Stories2

Grid List

Nach vielen Jahren der Kämpfe mit den Kabalen / NWO / Khazarianern / Zionisten, hat Neil sich durchgesetzt. Er ist der Amanah!

Asien

Die US-Regierung boykottiert Huawei. Internationale und US-Unternehmen trauen sich deswegen nicht mehr, mit den Chinesen zusammenzuarbeiten. Für Huawei eine Katastrophe.

Der malaysische Premierminister Mahathir hat auf einer Konferenz in Tokio eine an Gold gebundene Währung für den Handel zwischen den Staaten in Fernost vorgeschlagen.

Großbritannien wählt Freiheit statt Sozialismus. Ein wichtiger Schritt für die Briten, ein Zeichen der Hoffnung für die Demokratie. – Würden Sie denn (wenn Sie die Wahl hätten…) mit Merkel, von der Leyen und Co in den Abgrund schlittern wollen?

Der in der Schweiz geborene Emanuele Filiberto ist der älteste Enkel des letzten Königs von Italien. Nun hat er in einer Fernsehwerbung die Rückkehr des königlichen Hofs verkündet.

Es ist in den KINCORA - Skandal um Kindesmissbrauch durch Lord Louis Mountbatten und Anthony Blunt verwickelt. Es ist in den ELM GUEST HOUSE Skandal um Kindesmissbrauch verwickelt, der durch Anthony Blunt, den Senior Palast Assistenten Richard Langley und Commander Michael Trestrail, den Leibwächter der Königin, ausgelöst wurde.

Der neue US-Präsident hat keine gute Meinung über die europäischen Politiker. Sie hätten die Kontrolle über die Sicherheit ihrer Bevölkerungen aufgegeben. Der Brexit habe gezeigt, dass die Menschen Grenzen wollen, sagt er in einem Interview. Trump weiter: Die Europäer wollten ihre Länder zurück und auch ihre Währungen - und auf keinen Fall einen unkontrollierten Fluss von Immigranten über offene Grenzen.

https://commons.wikimedia.org/wiki/User:AgnosticPreachersKid

Amerika

Während immer noch auf die heute geplante Veröffentlichung des FISA-Reports gewartet wird, überschlagen sich die Meldungen. CNN behauptet, dass es den Report bereits kennt und er sei sehr harmlos. Alles Paletti. Das Steele-Dossier, welches die Grundlage die FISA-Überwachungsanträgen war, wäre ausreichend gewesen und es sei völlig legitim, dass Carter Page, ein Kampagnenmitglied von Donald Trump, daraufhin überwacht worden wäre.

Aus der fehlenden Bereitschaft des Westens, die heutigen Realien anzunehmen, als er nach Jahrhunderten der wirtschaftlichen, politischen und militärischen Dominanz die Prärogative der alleinigen Bildung der globalen Tagesordnung verliert, ergab sich das Konzept der „auf Regeln basierenden Ordnung“.

Bild von Paul Brennan auf Pixabay

Russland

Dem schillernden Öl-Kartell Opec gelang vor gut zwei Jahren ein scheinbar geniales Manöver. Im Rahmen der Opec+ band es Russland an sich.

Bild von klimkin auf Pixabay/Arichbild

Russland

Kurz vor dem G20-Gipfel gab Putin der Financial Times ein Interview, in dem es auch um LGBT und Liberalismus geht. Beides hängt zusammen, denn mit dem Liberalismus ist auch die Identitätspolitik gescheitert. Beide führen zum Gegenteil der versprochenen Ergebnisse.

Bild von stinne24 auf Pixabay

Naher Osten

Der scheidende Verteidigungsminister Ya'alon: Extremisten haben Israel übernommen. "Vor kurzem war ich mit dem Premierminister in moralischen und beruflichen Fragen nicht einverstanden", sagt Ya'alon über seinen Rücktritt aus der Politik.

Die Türkei will ihren Militäreinsatz in Nordsyrien offenbar beenden, die USA wollen im Gegenzug die Sanktionen gegenüber der Türkei aufheben. Das sagte US-Präsident Donald Trump jetzt. Zuvor hatten sich die Türkei und Russland auf eine Verlängerung der Waffenruhe an der türkisch-syrischen Grenze geeinigt. Die Waffenruhe könnte nun permanent werden.

Kurz vor den israelischen Parlamentswahlen am 17. September spielt Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit dem Feuer. Eine militärische Eskalation mit dem Nachbarland Libanon scheint eingeplant. Am Wochenende kam es zur ersten Konfrontation.

IWF und Weltbank im Verbund mit dem angloamerikanischen tiefen Staat haben Afrika zu dem gemacht, was es heute ist - eine Absatzplantage und Ausbeuterkolonie.

IWF und Weltbank im Verbund mit dem angloamerikanischen tiefen Staat haben Afrika zu dem gemacht, was es heute ist - eine Absatzplantage und Ausbeuterkolonie.

Südafrika ist seit 20 Jahren kein sicheres Land mehr. Man ist eigentlich an den meisten Orten seines Lebens nicht mehr sicher. Nach inoffiziellen Zahlen wurden in diesen letzten 20 Jahren zwischen 3000-4000 Buren samt ihren Familien (auch einschließlich den weißen und schwarzen Angestellten) auf ihren Farmen brutal umgebracht.

weiterlesen

Bild: Pixabay