Top Stories

Ein Gastbeitrag von Josef Kraus, Bildungs- und Bundeswehrexperte

Deutschland stellt ab Juli für rund sechs Monate die Führung und den Kern der Eingreiftruppe der Europäischen Union, die European Union Battlegroup (EUBGEuropean Union Battlegroup). Den deutschen Anteil bilden im Wesentlichen die Soldatinnen und Soldaten der Division Schnelle Kräfte. Trotz der Coronakrise wird in der Stadtallendorfer Kaserne das erforderliche Material vorbereitet.

Der frühere CDU-Abgeordnete Stephan Harbarth soll Präsident werden, die Staatsrechtslehrerin Astrid Wallrabenstein Richterin. Sie fiel mit bemerkenswerten Positionen zum Doppelpass auf.

Kurz nachdem das saarländische Verfassungsgericht eine sofortige Lockerung der Ausgangsbeschränkungen durchgesetzt hat, sorgt ein Urteil des bayerischen Verwaltungsgerichtshof in Ansbach für Aufregung.

Die letzte TÜV-Bescheinigung für den neuen Hauptstadt-Airport ist da. Die Coronakrise wird die Inbetriebnahme im Herbst 2020 erleichtern.

Linke Gruppen haben für den 1. Mai Proteste mit Rauchtöpfen, Farbbeuteln und Feuerwerk angekündigt. Sie wollen sich an die Corona-Regeln wie Abstand und Mundschutz halten.

Aida Cruises braucht Hilfe – von der Bundesregierung, von der Agentur für Arbeit. Dass sich das Land nicht schon viel früher um das größte Unternehmen in MV bemüht hat, ist befremdlich: Im Falle Aida stehen „nicht nur“ Jobs, sondern der Ruf des Landes auf dem Spiel, meint OZ-Reporter-Chef Andreas Meyer.

weiterlesen


Ist der Gigantismus der Kreuzfahrtschiffe überhaupt überlebensfähig oder wird er wie der Globalismus im aufflackern einer gescheiterten neuen Weltordnung auf das gesunde Maß zurückgefahren ?


 Logo Volldraht 150

Die zweite Mineralölsteuer - nichts anderes ist nämlich der neue CO2-Preis auf Sprit und Heizöl - trifft alle Bürger. Das Ergebnis wird in der Deindustrialisierung Deutschlands und in massiven sozialen Verwerfungen bestehen.

Lufthansa hält sich den Plan B einer Insolvenz in Eigenverwaltung offen. Parallel zu den Verhandlungen mit der Bundesregierung über Staatshilfen in Milliardenhöhe treibt die Lufthansa die Vorkehrungen für ein mögliches Schutzschirmverfahren nach einem Medienbericht voran.