Mit dem vorzeitigen Abgang von Hans-Joachim Körber mehren sich die Spekulationen um eine Zerschlagung des deutschen Handelsriesen Metro. Nun dürften die Widerstände schwinden, den weltweit drittgrößten Einzelhändler zu filetieren, vermuten Analysten. Auf der Liste möglicher Verkaufskandidaten sehen sie zwei Konzerntöchter ganz oben. Doch zunächst meldete sich die Bafin mit einer Beschwerde zu Wort.

Der malaysische Staatsfonds 1MDB sollte zur Wirtschaftsförderung dienen, stattdessen landeten große Summen auf Privatkonten korrupter Regierungsmitglieder. Nun muss Goldman Sachs wegen Verwicklungen in den Skandal büßen.

Weitere Beiträge ...