07
Fr, Okt
3 New Articles

Australiens Übersterblichkeit wird immer schlimmer

Asien
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das australische Statistikamt hat gerade seine neuesten Statistiken zur Gesamtmortalität veröffentlicht, die etwa drei Monate hinter der Echtzeit zurückliegen.

Sie zeichnet ein erschreckendes Bild der Auswirkungen der öffentlichen Gesundheitspolitik mit rund 15.000 überzähligen Todesfällen seit Oktober 2021 (der rot schattierte Bereich stellt die überzähligen Todesfälle über den vorherigen Obergrenzen dar). Im Juli 2021 – als es noch keine nennenswerten überzähligen Todesfälle gab – gab es eine koordinierte Anstrengung der Gesundheitsminister, “sich impfen zu lassen” und alle, die sich nicht impfen ließen, wie im “Warschauer Ghetto” zu behandeln.

Die Gesundheitsministerien gingen sogar so weit, dass sie den Tod von Adriana Takara (und anderen) falsch darstellten, um die Botschaft “wer sich nicht impfen lässt, wird sterben” zu verkaufen.

Dabei hatten 80 Prozent der erwachsenen Bevölkerung Australiens bis zum 5. Oktober 2021 ihren Covid-Impfstoff erhalten. Dann geschah etwas, wie die Grafik zeigt. Die Gesamtmortalitätsrate stieg an – und ging nie wieder zurück. Sie liegt weiterhin 10 Prozent über dem Ausgangswert, was etwa 15.000 Todesfällen pro Jahr entspricht.

Weiterlesen


Logo Volldraht 150