Neue Hoffnung für die ARD: Nach zahlreichen Skandalen um vermeintliche Satire wie den Song über die „Oma als Umweltsau“ und Corona als gutes Virus (weil es vor allem die alten tötet), hat der ehemalige Merkel-Sprecher Uli Wilhelm, bis vor kurzem noch ARD-Chef und als Intendant des Bayerischen Rundfunks bis heute einer der wichtigsten Männer in dem Senderverband, offenbar einen Geheim-Deal mit Moskau ausgehandelt.

Die schnelle Abfolge der politischen Entscheidungen und die Vielzahl an Ablenkungen via Meinungsmanipulation durch einen bunten Aktionismus via FFF, Extensions oder so ähnlich, Demos für und gegen was auch immer, den laufenden Kolletaralschaden der aussterbenden Antifas, hat viel Verwirrung gestiftet.

Der Autor des Artikels im Merkur, Moritz Bletzinger steht an der Schwelle der Erkenntnis. Und so wie viele, aus der auf „links“ gedrehten Zunft der Schreiberlinge, bleiben er dort stehen. Nicht fähig zu verstehen, was wirklich vor sich geht.

Der monatliche Rundfunkbeitrag in Deutschland soll steigen. Die Ministerpräsidenten fassten einen entsprechenden Beschluss zu einem Entwurf - dem nun noch die Länderparlamente zustimmen müssen.

Weitere Beiträge ...