Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

Stellen Sie sich vor, ein Anleger hat 100.000 € in Aktien angelegt. Wenn ein richtiger Crash kommt, fallen die Kurse um 80% und mehr – oft innerhalb weniger Tage oder Stunden. Jemand, der vorher 100.000 € besaß, hat dann innerhalb kürzester Zeit nur noch ein Vermögen von 15.000 oder 20.000 €. Innerhalb kürzester Zeit wird also ein Vermögen ausradiert. Aus einem wohlhabenden Mann, der sich ein Haus, ein Auto, einen Urlaub leisten kann, wird ein Mann, der nur noch ein paar Euro besitzt.

Nach einem Jahrzehnt beispielloser quantitativer Lockerung kehrt die Attraktivität einer gesunden Währung zurück. Nun hat die niederländische Zentralbank erklärt, dass Gold die Grundlage für einen wirtschaftlichen Neuanfang sein könnte.

Goldreserven könnten die Weltwirtschaft wieder ankurbeln

Wie Kitco News berichtet, ist laut Goldman-Sachs-Analyst Mikhail Sprogis das gefühlte Rezessionsrisiko ausschlaggebend für Gold, das ansteige. Er rechnet damit, dass der Goldpreis im vierten Quartal 2019 1.600 Dollar je Unze erreicht und auf diesem Niveau bleibt.

Richard A. Werner freie Übersetzung – englisches Original erschienen im International Review of Financial Analysis 36 (2014)

Weitere Beiträge ...