02
Fr, Dez
0 New Articles

Hierzulande geht es den öffentlichen Schulen in vielerlei Hinsicht ähnlich wie den alleinerziehenden Müttern, die von Hartz IV leben müssen: Sie werden finanziell äußerst knappgehalten,[1] stark kontrolliert, mit Erwartungen überhäuft und zur Einhaltung vieler neuer Vorschriften verpflichtet. Mit anderen Worten haben wir es in beiden Fällen mit einem „Vater Staat“ zu tun, der in einer sehr bevormundenden Weise deutlich mehr fordert als fördert. Von Magda von Garrel[*].

Weiterlesen auf NachDenkSeiten

Die Große Koalition hat nach zähem Ringen einen Gesetzentwurf zur sogenannten Flexirente veröffentlicht. Das Gesetz soll im Januar 2017 in Kraft treten. Also noch vor den nächsten Bundestagswahlen. Bringt das etwas? Albrecht Müller.

Weiterlesen: Flexi-Rente: Flexibler und finanziell attraktiver – Nur für wen?

Die Sozialstrukturen zerstörende Denk- u. Handlungsweise der Gender-Psychos mit ihrer sektenartigen Indoktrinierung zur Zerstörung der Persönlichkeiten von Kinder und der familiären Bindung wird in der Bevölkerung mit wachsendem Widerstand entgegengetreten.

Weiterlesen: Gender - die faschistische Toleranzforderung der Psychopathen

Wie wir, ohne dass es die Meisten wahrnehmen, aufeinander gehetzt werden.

Unter Zuhilfenahme eines komplett undurchsichtigen Anschlags auf das World-Trade-Center 2001 in New York begann die Traumatisierung der Gesellschaft. Das war der Anfang. Und wie sich im Nachhinein klar erkennen ließ, war dieses Ereignis hervorragend geeignet, ein Kriegsszenario im Nahen Osten zu installieren.

Heute, 15 Jahre später, sind die Folgen dieser imperialistischen Politik weltweit zu spüren. Zerstörte Länder, zerstörte Gesellschaften, verarmte Völker und sich daraus ergebende Völkerwanderungen, die ihres Gleichen suchen. Wie üblich werden selbst diese vom System ausgenutzt, um Politiker und Gesellschaften zu steuern. Und statt dem Leid, das mit ihrem Wissen geschieht, Einhalt zu gebieten, sehen die Machthaber nur ihren Vorteil, als wäre das Leben anderer ein Spiel. Es stellt sich die Frage, ob wir DAS wollen , und noch wichtiger, Was wollen eigentlich die Andern, mein Nachbar oder Kommilitone, mein Mitarbeiter, mein Freund oder Bekannter […] und wie wird das dann durch die Medien in die Gesellschaft kommuniziert.

Die Einen wollen keine geplante Islamisierung ihres Lebensraums, ihnen wird bescheinigt Faschist oder Rassist zu sein.

Andere wollen nicht mehr von einer Geschichtsschreibung diktiert werden, die ausschließlich von den Siegermächten verfasst wurde, sie heißen Nationalisten oder Geschichtsrevisionisten.

Auch gibt es welche, die sich in einer großen Gemeinschaft mit einem gerechten Führer wieder finden wollen. Sie bezeichnet man dann als Esoteriker.

Wieder Andere, die das Leid der Menschen, die hier herkommen als unerträglich erleben - erhielten den Aufkleber Gutmensch und Schlafschaf.

Diejenigen, die die ganze Misere in den Großbanken und der neoliberalen und angloamerikanischen Koalition, also vor allem im Militärisch-Industriellen-Komplex und seinem Interesse am Wirtschaftsfaktor Krieg sehen, bekamen das Schild Antisemit.

Weiterlesen: Spaltung einer Gesellschaft oder der Ewige Täter!

Weitere Beiträge ...