06
Mi, Jul
2 New Articles

Der Genozid in den wirtschaftlichen Ruin - Ohne pandemische Lage in den Lockdown

Gesellschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wir sind im Krieg, ein Krieg der von dem Großteil der Bevölkerung nicht realisiert wird bzw. ignoriert wird. Es ist unbequem, es tut weh sich aufrecht hinzustellen, sich dem Unrecht entgegenzustellen und NEIN zu sagen. Nur wer nicht kämpft, der hat schon verloren.

Wir erleben eine hemmungslose Agitation der politischen Mandatsträger, die einen über die Medien gesteuerten Genozid initiiert haben und hoffen die mediale Täuschung so lange aufrechterhalten zu können, bis die durch die xte BOOSTER-Impfung kontaminierten Menschen endlich kollabieren und nicht mehr zur Gegenwehr in der Lage sind. In der Dauerablenkung einer fiktiven Pandemie und der gezielten Konfrontation von Bevölkerungsgruppen wird kontinuierlich der Prozess der Kapitalvernichtung, bis hin zur Vermögenslosigkeit vorangetrieben. 

Nach Corona kommt das Klima und ein neuer Virus, verfeinert mit einer Lebensmittelknappheit und dem zusammenbrechenden sozialen System – Das Geschäftsmodel der BRD ist bankrott. Die Überlebenden des Verbrechens gegen die Menschlichkeit werden dann vor die Wahl gestellt ein politisches System akzeptieren zu müssen, das Orwells 1984 wie ein Ferienlager erscheinen läßt. 

Wir sind bereits im erbärmlichsten Faschismus unserer bekannten Geschichte angekommen und es kristallisiert sich immer stärker heraus, daß über die Corona-Test eine Gen-Datensammelaktionen durchgeführt wird und erstaunlich ist, daß anscheinend die Sterberaten in den Gebieten steigen in denen die indogermanischen Haplogruppen R1a verstärkt vertreten sind. 

Es ist ein perfider Genozid, zur Bevölkerungsreduktion durch die Kreaturen, die sich an der Wertschöpfung der arbeitenden Bevölkerung parasitär bereichern.

Ich will keinen überzeugen, vielmehr ist es wichtig, daß der Impuls rüberkommt, das Sie in die Lage versetzt mehr Informationen haben zu wollen. Schauen Sie über die mediale Grenze der Verblödung hinaus, das ihnen bekannte Spektrum an medialer Vielfalt wurde gleichgeschaltet und stellt Ihnen nur Halbwahrheiten, Täuschungen und Lügen zur Verfügung.

Die gesamte Verordnungspolitik ist ein Akt der rechtswidrigen Selbstermächtigung krimineller Vereinigungen. 

Die Bedrohung durch einen wie auch immer gearteten Virus hat nie existiert und ist ein virtuell gesteuertes Ereignis von falschen Informationen, in der die ständig angepaßte Definition von Pandemien, Gesetzen, Verordnungen und Allgemeinverfügungen zum Verlust der Freiheitsrechte geführt haben. 

2021-11-03_00.14.01.jpg

In diesem miesen Spiel mit der Angst wird die fiktive Bedrohung für viele Menschen real und führt zum ausblenden der rationalen Denkweise.

Die einfachsten Hinweise werden übersehen.

  • Bei einer Sterberate von unter 1% ist es die stinknormale Influenca. Wenn die Bedrohung real sein würde, wären die Menschen auf der Strasse umgekippt und müßten nicht mit Bockwurst und Lolli zur Impfung gelockt werden. Aktuell bekommste auch einen Freifick, wenn du dich impfen läßt! 
  • Wann haben Sie jemals für eine Impfung eine Haftungsübernahme unterschreiben müßen?
  • Das Pandemie-Merchandising mit Masken, Tests und Impfungen füllt die Taschen der Industrie und der korrupten Politiker. Wieso werden Kosten für Tests aufgerufen, wenn es sich um eine existenzielle Bedrohung handelt, zumal alle Pandemiekosten durch Steuergelder von den ungeimpften Bürgern, sowie von den geimpften Bürgern bezahlt werden? 
  • Wie kann ein maßnahmenauslösender Inzidenzwert über eine Methodik von Schnelltest und PCR-Test verwendet werden, wenn die Methodik keine Infektion diagnostizieren kann?
  • Es gibt keine Langszeitstudien zu den Wirkungen der Impfungen, dafür aber eine Vielzahl von „Impf-Nebenwirkungen“ die allesamt eine wesentlich größere Gefahr darstellen, als die Influenca selbst.
  • Und das auffälligste Merkmal überhaupt von allen Täuschungen, das jedem sofort ins Gesicht springen sollte, wo verdammt ist das Virus SARS-CoV-2 und seine ominösen Mutationen? Bisher konnte auch bei intensivster Suche und Forschung nichts, aber auch gar nichts nachgewiesen werden, daß die Existenz des Virus bestätigt. Außer völlig absurden zurechtgezimmerten Studien der Pandemietreiber, die keiner neutralen Überprüfung standhalten.

Ich zitiere aus dem Brief an die Ministerpräsidentin Schwesig, Manuela.

„Liefern Sie den Nachweis für die physische Existenz des Virus SARS-CoV-2, lassen Sie ein Photo erstellen und weisen Sie ein berechtigtes Handeln nach. Da es sich um ein weltweites Phänomen handelt, ist es unmöglich, das alle involvierten Institutionen von Vermutungen und Annahmen ausgehen, ohne das ein physischer Nachweis des Virus SARS-CoV-2 erbracht wurde. Ich gehe davon aus, daß bei Ihren exzellenten Beziehungen zu den Koryphäen der Pandemie-Szene wie der Bill & Melinda Gates Stiftung, der WHO, CDC, FDA, STIKO, RKI und Charite sowie der Herr Drosten oder der Herr Spahn Ihnen unkompliziert den Nachweis der physische Existenz des Virus SARS-CoV-2 zu Verfügung stellen. „

Da kommt einfach nichts, die Akteure befinden sich in einer von den Bürgern abgekoppelten Realitätsblase, das fahren stur ihren Kurs weiter, solange wir unseren Untergang selber finanzieren. 

Die Pandemietreiber im Bundestag verschwinden jetzt und werden gegen die C-Promis der politischen Mandatsträger ausgewechselt deren Kompetenzen nur noch vermutet werden kann. 

Eine persönliche Anmerkung: Claudia Roth ist gruselig, wenn die noch ein Clownskostüm anzieht ist alles verloren. 

Die sich aufbauende Sterberate der Geimpften wird ein Chaos verursachen, daß die Kompetenzbefreiten vollständig überfordert und diese als Kanonenfutter der Agenda 2030 im „Great Reset“ verheizt werden. Gleichzeitig führt die nicht mehr zu deckelnde Sterberate der Geimpften dazu, daß die Corona-Paranoiker überall Viren sehen und als Feindbild den rational denkenden Ungeimpften entdeckt haben. Ein Dilemma das bei 60% - 70% einer geimpften Bevölkerung, zu einem völligen Zusammenbruch der gesellschaftlichen Ordnung führen könnte. Aber was weiss ich schon, es ist nur meine Art der Kontrolle über eine unkontrollierbare Situation. Machen sie sich selbst ein Bild und schätzen die Lage ein. 

Was nicht hinzunehmen ist, die Fakten für die kriminelle Pandemiepolitik und die gesundheitliche Gefährdung sind längst nachgewiesen und stehen u. a. über den Corona-Ausschuss zu Verfügung. 

Die perfide Verordnungspolitik übt jetzt den Druck zur Impfung der Kinder aus und nutzt dazu eine kriminalisierende Gesetzgebung und ignoriert die berechtigten Forderungen zur Selbstbestimmung der Eltern, die Ihre Kinder vor einer instrumentalisierten Schulpolitik schützen wollen. 

Die bisher geführten Gespräche mit Schulleitern, Lehrern, Kita-Betreuerinnen, Pflegepersonal und medizinischen Personal zeigen zwar, dass die vor Ort gemachten Erfahrungen im krassen Widerspruch zu den offiziell verbreiteten Situation stehen, aber die Bestandswahrung (Job, Auto, Haus, Urlaub) einen Protest verhindert. 

Es wird gesehen, daß die geimpften Kollegen sterben, daß die Patienten die Geimpften sind, daß die Kinder zwar folgsam alles mit sich machen lassen, aber die gesundheitlichen und psychischen Folgen als Einzelfälle verbucht werden. Es wird alles versucht, die Verantwortung auf den Nächsten zu schieben „Wir haben eine Anweisung“. Mal ehrlich, was interessiert mich eine verdammte Anweisung wenn das Leben eines Kindes bedroht ist? Warum wird keine Stellung zu den gelieferten Fakten genommen?

Wenn die Haftungsverschiebung von der Staatskanzlei > Landrat > Bürgermeister > Schulamt > Schulleiter > Eltern erfolgt ist und die Eltern in Ihrer Verantwortung ihren Kindern gegenüber, ein klares NEIN zu der offensichtlichen Gefährdung ihrer Kinder mitteilen, dann ist das zu respektieren und zu akzeptieren, solange die Schulleitung den zurückgegebenen Ball der Verantwortung nicht faktenbasiert entkräften kann. Die Schulleitung hat alle Pandemiemaßnahmen bis zur Klärung und Haftungsübernahme durch das Schullamt einzustellen. 

Die Argumentation: “Wir sind angehalten die Präsenzpflicht aufrecht zu erhalten.“ befreit nicht aus der Verantwortung der eigenen Handlung. Maßnahmen die im Verantwortungsbereich der Schulleitung umgesetzt werden, sind auch durch die Schulleitung zu verantworten, da nützt es nichts, wenn der weitere Schriftverkehr auf das Schulamt verschoben werden soll. 

Und das ist genau der Punkt, der es erst ermöglich daß die Bevölkerung gegeneinander ausgespielt werden kann.

Der Schulleiter hat, wenn er die Haftung nicht übernehmen will, die Pandemiemaßnahmen auszusetzen bis das Schulamt die Haftung übernommen hat. Das Schulamt wird die Haftung nicht übernehmen wollen und suspendiert den Schulleiter. Der neue Schulleiter wird ideologisch auf Linie getrimmt sein und der ist dann durch die Eltern persönlich in die Haftung zu nehmen. 

Der Aufwand ist Ihnen zu viel, stattdessen opfern sie lieber Ihre Kinder einer genozidtreibenden Sekte?

Wie vernagelt muß man eigentlich sein und sich irgendeiner Immunität seiner Handlung wähnen, so daß die strafrechtliche Aufarbeitung der unmenschlichen Vorgehensweise nicht zu Verurteilung führen sollte? 

Und für den Fall das Ihnen die Information fehlt, was im menschlichen Körper mit den Testungen und den Impfungen passiert, empfehle ich das Video der Pathologen, Das finden Sie auch im Corona-Ausschuss. Weitere Informationen erhalten sie bei jeden versierten Pathologen ihres Vertrauens. Keiner kann behaupten, das er nichts gewußt hat und wer sich an Kindern vergreift, der hat sich ethisch aus jeder Kategorie geschossen und bekommt die volle Packung der strafrechtlichen Würdigung zu spüren. 

Der Hinweis es besteht Schulpflicht ist irreführend. Zeigen Sie mir die rechtliche Grundlage auf der Basis eines geltenden Gesetzes, wo überhaupt eine Schulpflicht dargestellt wird!? Es gibt diese schlichtweg nicht und alles was dazu publiziert wird ist der eklatante Ermessensfehlgebrauch einer ideologisierten Machtpolitik gegen die Familien. Analog dazu finden Sie den kriminalisierenden Vorgang durch das Jugendamt in der dreiteiligen Artikelserie "Jugendamt (1)" zur Vorsorgeuntersuchung, für die auch keine gesetzliche Verpflichtung besteht. 

Wo ist die gesetzliche Grundlage für den Schwachsinn einer Schulpflicht? 

Bisher wurde die Tatsache ignoriert und in den medialen Lügen verschoben dargestellt, daß mit der Pandemie ein Schulbetrieb aufrechterhalten wird, der eigentlich bei der dargestellten achso gefährlichen Viruslast zur massiven Verbreitung der angeblichen Infektion geführt hätte. Dafür wurden zig wundersame Erklärungen erfunden, das mittels Deppenmaske, asozialen Abstandsregeln und bei winterlichen Temperaturen lüften eine Verbreitung verhindert werden kann. Dazu das rauf und runterschrauben der Inzidenzwerte und Quarantänespielchen – Merkt den keiner, daß durch die Beweislastumkehr, die Gesunden zu isolieren und nicht die Kranken, erst diese Drohkulissen aufgebaut werden konnten. 

Bei einer Mortalität von weniger 1% ist das ein stinknormaler Grippeverlauf und das hat Sie in den letzten 50 Jahren weder gestört noch dazu verleitet eine Deppenmaske aufsetzen zu müssen. 

Wissen sie wie es auf Ungeimpfte wirkt, wenn die Corona-Paranoiker am Massen-Impfcenter in Schlange anstehen und auf Krankenbahren kollabierte frisch Geimpfte rausgetragen werden und alle in der Reihe weiter anstehen? Es macht einem Angst, denn was sie nicht sehen, ist die blutrote Leuchtreklame über den Massen-Impf-Zentren „Impfen macht frei“.

Sie werden mit einer stetigen Zunahme an Falschnachrichten konfrontiert, wobei die Meldungen zu fiktiven Bedrohungen auch die Grenzen der Glaubwürdigkeit von Corona-Paranoiker erreicht, nur dann ist es zu spät. Sie wurden orchestriert in den selbstgewählten Untergang sozialistischer Traumwelten geleitet und wenn das Verbrechen nicht mehr zu deckeln ist, dann bricht das Kartenhaus zusammen und sie werden auf den Trümmern stehen, von dem was sie einmal Heimat nannten. 

Und Sie werden diejenigen sein, die wieder den Mördern zujubeln, weil sie als Retter erscheinen und sie alles tun, damit sie etwas zu Fressen bekommen. Das ist wie den Nutzviehbestand optimieren und auf eine neue Weide führen. Kann man mögen, muß man aber nicht.

Ich bin Jörn, Jörn Baumann, Redakteur von VOLLDRAHT und ich hoffe, das mein NEIN deutlich zu vernehmen war. 


 9 5cm ungeimpft

Meine Meinung, Ihre Entscheidung.