22
So, Sep
8 New Articles

Bertelsmann & SPD – NGO und Vasall – Täuschung und Volksverrat

Bild von H. Hach auf Pixabay

Deutschland
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine kriminelle Massenmigration, der Kalergi-Plan, UN/EU-Terror ideologisch verpeilter Massenmörder, sowie eine BRD-Regierung, die als selbständige Körperschaft, eben eine BRD-Verwaltung ist und verhindert, das Deutschland als souveräner Nationalstaat seinen Platz in der Weltengemeinschaft wieder einnehmen kann.

Wenn das nicht schon nervig genug wäre, veranstalten die so unglaublich neutralen Massenmedien einen Hype der völlig Bekloppten, die in Geschwaderformation CO²-Mantras nuschelnd durch die BRD schlurfen, dem einzigen Gebiet in Europa, wo mit einem Null-Wirkung-Dieselverbot der ominöse Klimawandel bekämpft werden soll.

„Der 2005 gestartete Handel mit europäischen Emissionszertifikaten hat sich zu einem Milliardengeschäft entwickelt. Spekulanten, Energiekonzerne und Kriminelle bereichern sich hemmungslos an CO2-Zertifikaten und Ökoenergie - die Leidtragenden sind Stromkunden und Steuerzahler.“ Quelle: Handelsblatt


Und jetzt noch einmal die Gendertrottel der Grünen mit ihrem Messias  >>>  Klein Greta „Ich will, dass ihr in Panik geratet. Ich will, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre. […] Ich will, dass ihr handelt, als würde euer Haus brennen. Denn es brennt.“

Die lobotomierten Grünlinge, unfähig, die systemischen Zusammenhänge zu erkennen, daß sie als gesellschaftlicher Kollateralschaden fungieren, bereiten den medial initiierten Hintergrund für eine scheinbare Akzeptanz des CO²-Geschäftsmodell und die der kriminellen Massenmigration. Und dieses Spielfeld der kriminellen Massenmigration wird mittels Täuschung, Lug und Betrug durch die SPD, in der Scheinfunktion der „Arbeiterpartei“ und massiv durch die NGO-Krake Bertelsmann Stiftung bearbeitet.

„Thorsten Schäfer-Gümbel‏ Verifizierter Account @tsghessen
Wir wollen #kommunen in strukturschwachen Regionen wieder handlungsfähig machen, damit alle Menschen in ganz Deutschland gleichermaßen Zugang zu Dingen wie #bildung, #Sport und ärztlicher #versorgung haben. @spdde #Lebensverhältnisse“ Quelle: Twitter


Es ist ein Geldschöpfungsmodell, das auf einer Immobilienblase, der Geldschöpfung auf dem „Schulden machen“ basiert. Während der deutsche Michel seine Hauskredite brav abbezahlt hat und jetzt keine neuen Kredite mehr aufnehmen will, kann der andere hochverschuldet, keine Kredite aufnehmen. Das Schuldgeldsystem kommt zum Erliegen.

Die Gemeinden durch eine subversive Politik (Helmut Kohl) entmachtet  und in die Verschuldungsfalle getrieben, deren Kapital, die Grundstücke dem Volk entrissen wurden und jetzt dem „Neuen Volk“, islamistischer Invasoren angedungen wird, damit diese die Immobilienblase bedienen können. Im Zuge der Deindustrialisierung wächst der militärische Komplex zum Hauptarbeitgeber und treibt damit das alte Spiel der legalisierten Dezimierung des Nutzvieh „Mensch“ an.

Das bedeutet, daß die Agitation der SPD und der Bertelsmann Stiftung nicht dem deutschen Volke gilt, sondern dem Machterhalt über die islamistischen Invasoren.

 „Die Kluft zwischen den Kommunen wird größer – und verfestigt sich
Im Vergleich der Jahre 2005 und 2015 sind die Gemeindesteuern um bemerkenswerte 56 Prozent gestiegen. Alle Kommunen haben davon profitiert, jedoch unterschiedlich stark. Die Folge: Die Differenzen der Steuerkraft zwischen den Kommunen wurden größer. Noch immer besteht ein deutliches West-Ost-Gefälle. Bis auf wenige Ausnahmen ist der Osten flächendeckend steuerschwach. In Süddeutschland liegen die Steuereinnahmen dagegen teils immer deutlicher über dem Bundesdurchschnitt. […]
Trügerische Ruhe bei den Kommunalfinanzen
Den schwachen Kommunen gelingt selbst im aktuell positiven wirtschaftlichen Umfeld keine tiefgreifende Trendwende. "Hinter der Kulisse hoher Steuereinnahmen wachsen die Risiken aus Sozialausgaben und Zinsen", so Geißler. Bereits kleine Eintrübungen der Konjunktur werden viele Kommunen hart treffen. "Angesichts der guten konjunkturellen Rahmenbedingungen ist die Zeit günstig, über eine große Lösung der Kassenkredite nachzudenken", sagt Witte. Bund, Länder und Kommunen müssen ihre gemeinsamen Anstrengungen weiter verstärken.“ Quelle: Bertelsmann


Es stellt sich die Frage:

„Ist es Ihr Wille?“



VOLLDRAHT – mehr als nur Informationen