02
Sa, Jul
0 New Articles

R.I.P. Dominga Ramos – Euer Profit kostet uns das Leben! Wieder wurde eine Maya-Anwältin in Guatemala ermordet!

Amerika
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Unter tiefem und aufrichtigem Schmerz informieren wir über den grausamen Mord in Guatemala an Dominga Ramos. Sie ist eine Anwältin für die Rechte der Mayas, Mutter und Großmutter und wurde nur 53 Jahre alt.

Sie wurde in ihrem  Haus in der Gemeinde Santo Domingo, etwa 180 Kilometer von Guatemala-Stadt, ermordet. Wie die Umweltaktivistin, die 35-jährige Diana Isabel Hernández, die in Guatemala auf offener Straße aus einem Auto heraus erschossen wurde, wollte sie ihr Land schützen und andere ermutigen, dasselbe zu tun.

Dominga Ramos ist das jüngste Opfer von 16 anderen Leader der Organisation Codeca, eine 1992 gegründete  Bauernbewegung mit mehr als 90.000 Mitgliedern, die seit 2018 ermordet wurden. Diese Morde bekommen in Deutschland keine Aufmerksamkeit, denn oft sind es auch deutsche Konzerne, die von diesen Projekten profitieren. Palmöl wird immer mit Indonesien in Verbindung gebracht, doch auch in Guatemala gehen mit der Palmöl-Produktion die Zerstörung von Regenwald, Wasserverschmutzung und Landraub einher. Eine neue Studie belegt die Mitverantwortung deutscher Unternehmen.

Doch auch ein weiterer Bericht von Reuters macht deutlich, wie auch in Semuy in Guatemala ADM, Cargill und Nestlé von dem Palmöl profitieren. Guatemala ist reich an Rohstoffen, doch mehr als 75 % der Gesamtbevölkerung leben in Armut, und kämpfen sie für ihr Land, dann werden sie ermordet.

weiterlesen