01
Sa, Okt
2 New Articles

MV wird lahm gelegt -Habeck macht jetzt die Schwesig in MV – Aral bekommt keinen Sprit mehr von Leuna

Politik MWP
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die BRD-Abrißbirne in Funktion der „Regierung“ stellt den klaren Menschenverstand auf eine harte Geduldsprobe. 

Screenshot_2020-06-18_1.png

Die noch amtierende „Ministerpräsidentin“ Mecklenburg-Vorpommerns Manuela Schwesig ist das Aushängeschild für Geldwäsche im AWO-Netzwerk und einer theatralischen Medienarbeit, wenn es darum geht die arbeitende Bevölkerung so richtig zu verarschen. Der „Wirtschaftsminister“ Robert Habeck tritt jetzt in die Fußstapfen von Schwesig und führt die Tradition der Bürgerveraschung fort.

"Das nächste Schwesig-Desaster rollt an. Die Frau will mit aller Gewalt das Land ruinieren.

Wenn ich das richtig verstehe, sind bei der MV-Werft ca. 25 Millionen offen und die einbehaltene Sicherheitsleistung des Genting Konzerns beträgt 175 Millionen. Das macht bummelige 150 Millionen für die Chinesen  und das verkauft SPD-Schwesig als "Hilfe" für die MV-Werft? Der „Rettungsplan“ der MV Werften ist Dummtüch. Meint die designierte Staatsratsvorsitzende wirklich, daß die Fertigungskapazitäten von Kreuzfahrtschiffen nach Corona noch benötigt werden? 

„Wir stehen auch in der #Coronakrise an der Seite unserer Werftarbeiter*innen & ihren Familien. Einstimmig hat der #LandtagMV heute den Hilfen für die #MVWerften zugestimmt. Ein starkes Zeichen!“  Quelle: VD


Hat Schwesig den heldenhaften bürgernahen Kämpfer für die Werften gemimt und den Investoren die gesperrten Gelder verschafft und den Werftarbeitern bunte Geschichten von Arbeitsplatzsicherungen erzählt, so meint der Grüne Grinch das er den Mecklenburgern und Pommeranern seine Märchenvision des gesteuerten Arbeitsplatzverlustes schön reden kann. Nicht das es übersehen wird, das Embargo ist eine ideologische Entscheidung zur Vernichtung der Wirtschaftskraft der deutschen Industrie durch die „BRD-Regierung“ und keine Notwendigkeit. Es ist eine Erpressung in der Mobilität der Bürger durch die kriminellen politischen Mandatsträger, nichts anderes. 

Bildschirmfoto_2022-05-10_um_09.38.56.png 

„Erstens: Öl aus anderen Quellen sichern und sicherstellen, dass Öl aus der Reserve in Wilhelmshaven per Schiff und Pipelines aus Polen angeliefert werden kann. Da hatte er kürzlich nach einer Reise nach Polen den Durchbruch verkündet. 

Zweitens: Sicherstellen, dass der Staat die finanziellen Risiken und Mehrbelastungen übernehmen darf und will. »Christian Lindner bezahlt«. Die EU sei einverstanden.

Drittens: Dafür sorgen, dass das Werk auch in jedem Fall mitmachen kann, dass also Rosneft nicht im Weg stehen wird und dass klar ist, wer im Fall der Fälle übernimmt. Da bleibt Habeck vage, aber die Lage ist auch haarig.“ Quelle: Spiegel

Da Leuna schon nicht mehr die ARAL beliefert und Schwedt jetzt trockengelegt wird, was wie gesagt eine ideologische Entscheidung von Kriminellen ist, die verzweifelt eine Staatssimulation abreißen wollen, in der sie für die angerichteten Schäden haften und aus dem Chaos eine neue WHO/EU geführte Staatssimulation schaffen möchten, in der die Haftungsverschiebung zu Lasten der Bürger geht.

"Im Falle eines Gas-Embargos sollen Versorger ihre explodierenden Einkaufspreise auf Verbraucher abwälzen dürfen, heißt es im geplanten Energiesicherheitsgesetz. Andernfalls werde die Versorgung zusammenbrechen." Quelle: Welt

Das ist das langsame Ausbluten der Bevölkerung, bis hin zur Handlungsunfähigkeit. 

Die Mecklenburger und Pommeraner sollten sich entscheiden, Habeck gleich ins Hafenbecken schupsen und sich souverän aufstellen oder sich den Schwachsinn der Arbeitsplatzsicherung noch länger anhören, wenn doch die gleichen Spießgesellen erst die Situation geschaffen haben.


BRD-Parteien = Mafiöse Netzwerke krimineller Vereinigungen 

Logo Volldraht 150

Meine Meinung, Ihre Entscheidung.