02
Do, Dez
10 New Articles

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Über VOLLDRAHT wurde die rechtswidrige Verordnungspolitik in MV aufgezeigt und die politischen Mandatsträger zur Stellungnahme und die Judikative zur strafrechtlichen Würdigung aufgefordert. 

- Kein politischer Mandatsträger ist aufgestanden und hat die Beendigung des kriminellen Treiben eingefordert, sowie die Justiz nicht nur blind ist sondern sich auch taub gestellt hat. 

- Es wurde von den Bürgermeistern in Mecklenburg-Vorpommern der Nachweis der rechtskräftigen Verordnung eingefordert – Dieser Nachweis wurde bis heute nicht geliefert.

- Es wurde von den Bürgermeistern in Mecklenburg-Vorpommern der Nachweis der diagnostischen Zulassung der PCR-Test eingefordert. - Dieser Nachweis wurde bis heute nicht geliefert.

- Die Bürgermeister haben sich als Erfüllungsgehilfen einer kriminellen Vereinigung erwiesen.

Zitat

„Fuellmich erklärt, dass es keine Grundlage für die Maßnahmen gibt, die als Reaktion auf die Pandemie ergriffen werden. Es gibt keine Grundlage für die Durchführung der Impfkampagne. Die sogenannten Impfstoffe haben nicht die behauptete Schutzwirkung, sondern sind im Gegenteil gefährlich.

RA Dr. Reiner Fuellmich, hier geht es zum Kanal: t.me/ReinerFuellmich“


Die Ministerpräsidentin Schwesig, Manuela wurde aufgefordert den Nachweis für die Existenz des SARS-CoV-2 Virus zu liefern und damit die Behauptung pandemischen Bedrohung zu beweisen. 

- Dieser Nachweis wurde bis heute nicht geliefert und die Justiz nimmt ihre Arbeit nicht auf.

Was bewiesen wurde ist, das weltweit kein Institut den physischen Beweis des SARS-CoV-2 Virus oder seiner angeblichen Mutationen nachweisen kann.

- Daß der PCR-Test keine Aussagekraft auf die Diagnose einer Infektion hat. 

- Daß durch die falschpositiven Aussagen der Schnell-Test, die auch keine Aussagekraft für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus leisten können, die fiktive Pandemie überhaupt am laufen gehalten  wird, zeigt das die Inzidenzwerte fiktive Annahmen sind, eine Täuschung.

Keine Tests = keine Pandemie. 

- Daß die Impfungen keinen suggerierten Schutz vor dem SARS-CoV-2 Virus leisten können und schwere gesundheitliche Schäden verursachen die bis zum Tode der Geimpften führen.

- Die Sterberaten bei den Geimpften schnellen in die Höhe, was auf eine direkte Wirkung der „Impfung“ hinweist.

- Dennoch wird ansatzlos das „Impfen“ von Kindern eingefordert.

Es gilt immer noch, das eine medizinische Maßnahme nur dann eingesetzt wird, wenn der Schaden geringfügiger, als die Krankheit selbst ist. Und bei einer Mortalität von unter 1% besteht überhaupt kein Bedarf an diesem Pandemie-Desaster. Damit ist es Körperverletzung, bis hin zum Totschlag und Mord aus niederer Gesinnung.

Es wird ein Genozid an den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt, deren politische Hauptverantwortliche die Ministerpräsidentin Schwesig, Manuela durch die Justiz vor der strafrechtlichen Konsequenz ihrer kriminellen Handlung geschützt wird.

Es wurde die Rechtsdefinition der im öffentlichen Recht verwendeten juristischen Personen eingefordert.

- Keine der Gerichte oder BRD-Institutionen will diese Rechtsdefinition liefern und führt stur die kriminelle Täuschung der Bevölkerung weiter fort. 

Was auch nicht verwunderlich ist, bei über 100 geltenden NS-Gesetzen und einer Selbstermächtigung der Politik per Infektionsschutzgesetz, das dem Ermächtigungsgesetzen von 1933 in nichts nachsteht. 

Fazit

Der gesamte politische Apparat, die Verwaltung, die Justiz, die Executive, die Industrievertreter, der Mittelstand, selbst die Bürger forcieren den Pandemie-Schwachsinn und den wirtschaftlichen Bankrott. Es ist ein surreales Spiel des Suizids. 

Jeder der von VOLLDRAHT genannten Vorwürfe ist prüfbar nachzuweisen bzw. schon bewiesen und es wird ignoriert. Das ist eine Tatsache die wir zu respektieren haben. Wir werden diesen Prozess der Selbstzerstörung weiter begleiten, uns aber aus dem Spiel nehmen, da es unsere Kräfte übersteigt gegen die Windmühlen der Gläubigen der Suizid-Sekte „Corona“ weiter anzugehen. Es übersteigt auch unsere finanziellen Möglichkeiten, so das wir unsere beruflichen Aktivitäten den Umständen anpassen müßen, um unseren Lebensunterhalt erwirtschaften können.

Wir prüfen den Einsatz von mobilen Krematorien, gasbetrieben Hochleistungsöfen auf einem 7, 5 t montiert die vor Ort eine schnelle Entsorgung der verseuchten Körper der Geimpften ermöglicht. Bei ca. 60% abgespritzten Einwohnern in MV, sind das bummelige 666.000 potentielle Kunden, das reicht für ne Stulle mit Wurstbelag. 

Für die toten Grün-Links-Sozis bieten wir auch den Spezial-Andenkenservice der Hinterbliebenen an, ein paar Krümmel Asche des Eingeäscherten, eingegossen in einem Gendersternchen aus Klarsichtplaste. Das gelaserte Motto „Impfen macht frei“, sollte der Verkaufsschlager werden. 

Kippt einer der Geimpften im Finanzamt um, kurze Gedenkfeier der Kollegen und problemlos auf dem Parkplatz in die Urne verfrachtet. Die Lasergravur könnte, dann passend lauten „In treuer Pflichterfüllung, bis zum letzten Atemzug mit Fascho-Gesetzen die Landsleute genervt“.

Jetzt suchen wir noch Investoren und das Startup steht und Kooperationspartner der bestehenden Entsorgungsfirmen.

Für die Korinthenkacker die jetzt wieder aufheulen und moralische Bedenken absondern. Erst nachdenken und dann meckern.

Der menschliche Körper verrottet auch nach 20 Jahren nicht mehr, es kommt zur Wachsleichenbildung und damit zu einem jetzt schon bestehenden Platzproblem bei der Leichenentsorgung. Das kommt davon, wenn man zu viel Industriefraß mit Konservierungsstoffen frißt. Mac Donald läßt grüßen, gelle. 

Die Landesregierung MV hat schon reagiert und so können als Erstmaßnahme auf die Särge bei Erdbestattungen verzichtet werden, im Leinensack kann die Verrottung schneller ablaufen.

Die Alternative, die Leichen zu verflüssigen und als Dünger auf die Felder aufzubringen (Soylent Green läßt grüßen), möchte ich nicht unterstützen, da die Pharma- u. Lebensmittelindustrie jegliches Bio aus dem menschlichen Körper vertrieben hat und den Sondermüll des menschlichen Flüssigdüngers jetzt auch noch auf die Felder zu sprühen, wäre nun wirklich saublöde.

Und bei der für das Herbstevent und Frühlingsfest zu erwartenden Masse an toten Geimpften bleibt also nur noch der Gasofen. Für die garantierte Gaslieferung werden die bilateralen Gespräche mit dem russischen Gaslieferanten aufgenommen. 


2021-11-23_08.49.48.jpg

"Wir beobachten einen auffälligen Anstieg der Sterberate geimpfter Personen in England in den Kalenderwochen 15 bis 25, siehe Teil 1 dieser Auswertung

https://t.me/AnalyseSterbedatenDeutschland/242  

Die gehäuft auftretenden Todesfälle unter Geimpften lassen sich vor allem auf eine Personengruppe einschränken:  

Es handelt sich überwiegend um Personen, die nur eine Impfdosis erhalten haben und deren Impfzeitpunkt mindestens 21 Tage zurückliegt. Die Sterberate dieser Personengruppe bleibt zudem auch im weiteren Verlauf konstant oberhalb der Sterberaten aller anderen Personengruppen." Quelle: Corona-Datenanalyse


Machen – Wer nicht handelt, wird verhandelt!

Während die Sachsen sich zum souveränen Bundesstaat ohne Sozis hinkämpfen und Kretschmer langsam wie eine frisch gefickte Fledermaus aus Wuhan ausschaut, liegt Mecklenburg-Vorpommern immer noch an der Kette des SPD-AWO-Hamburger Loge-Netzwerks und treibt in voller Sicht auf den Eisberg dem hammerharten Aufprall entgegen. 

Das ist das kranke BRD-System von kriminellen Vereinigungen, wir machen da nicht mehr mit!

Wir von VOLLDRAHT forcieren unsere Arbeit, auf die Information zu den Netzwerken die ohne den Corona-Schnickschnack die Gemeinschaft beseelter Menschen fördern und sich im Aufbau der regionalen wirtschaftlichen Kreisläufe betätigen. Dazu erstellen wir auf Basis von Empfehlungen die rechtlichen Bedingungen, um sich vor dem Zugriff der BRD-Psychopathen schützen zu können. 

Grundsätzlich gilt, die Kinder aus dem BRD-Schulbetrieb fernzuhalten. Die letzte Bastion der kranken Impftreiber ist der Zugriff auf die Kinder. Für klar denkende Eltern hört der Schutz der Kinder nicht an einer Verordnung/Allgemeinverfügung oder dem politischen Hebel mit der Schulpflicht auf, denn Kinder sind vor dem pädophilen Netzwerk kompromißlos zu schützen.

Solange die rechtswidrigen Maßnahmen von Maskentragen, Schnelltestpflicht und Impfförderung durch die verantwortliche Schulleitung durchgesetzt werden, sind die Kinder aus diesen lebensbedrohlichen Bereichen fernzuhalten.

"Kanzlei Cofala 

Schulpflicht: Wie der Staat gegen Heimbeschulung vorgehen darf

Lernen, ohne in die Schule zu gehen? In Deutschland ist das verboten. Es herrscht Schulpflicht. Wer sein Kind von der öffentlichen Schule abmeldet und nicht auf eine anerkannte Ersatzschule schickt, muss mit einer Strafverfolgung rechnen. Trotzdem werden viele Kinder zuhause unterrichtet. Doch wie weit darf der Staat gehen, um die Einhaltung der Schulpflicht zu sichern? Sind auch familiengerichtliche Maßnahmen gerechtfertigt? Zu diesen Fragen hat das Oberlandesgericht Düsseldorf ein wegweisendes Urteil gefällt (Beschluss v. 25.7.2018 – II-2-UF 18/17).

Konkret ging es um den Fall eines 2005 geborenen Kindes, das das „freie“ Lernen dem Schulbezug bislang vorgezogen hat. Wie in einem psychologischen Gutachten festgestellt wurde, war der Junge damit durchaus erfolgreich: Die Experten bescheinigtem ihm einen normalen Entwicklungsstand und gute soziale Kontakte. Beim Lesen, Schreiben und Rechnen sei sein Leistungsstand zwar etwa ein Jahr hinter dem normal beschulter Kinder, urteilte der Psychologe. Anlass für eine konkrete Gefährdung der weiteren Entwicklung sah der Experte nicht.

Trotzdem war der Mutter vom Amtsgericht auferlegt worden, ihren damals 11-jährigen Sohn an einer öffentlichen Schule anzumelden und dafür zu sorgen, dass er seiner Schulpflicht nachkommt. Das OLG revidierte diese Entscheidung.

Für Kindesschutzmaßnahmen reicht es nicht allein aus, dass das Kind der Schule fernbleibt, urteilte das OLG. Denn erst konkrete Anhaltspunkte für eine Gefährdung der körperlichen, kognitiven, geistigen, motivationalen, emotionalen und sozialen Entwicklung rechtfertigen familiengerichtliche Maßnahmen. Damit bleibt es im konkreten Fall der Schulaufsichtsbehörde überlassen, wie sie die Einhaltung der Schulpflicht sicherstellt.

Aber wann liegen dann die Voraussetzungen für eine familiengerichtliche Maßnahme vor? Geregelt ist das in § 1666 BGB. Demnach muss eine konkrete Gefährdung des Kindswohls vorliegen – das heißt, eine Gefahr, die gegenwärtig bereits besteht oder unmittelbar droht und die eine erhebliche Schädigung des körperlich, geistigen und seelischen Wohl des Kindes mit ziemlicher Sicherheit voraussehen lässt.

Trifft das auch auf das Fernbleiben der Schule zu? Das OLG meinte: nein, nicht unbedingt. Es sei nicht Zweck der gesetzlichen Regelung, für eine bestmögliche Förderung der Kinder zu sorgen. Das Grundgesetz weist den Eltern die primäre Entscheidungszuständigkeit in dieser Sache zu – auch, wenn das unter Umständen bedeutet, dass diese Entscheidungen mögliche Nachteile für das Kind mit sich bringen, solange diese nicht zu einer Gefährdung seines Wohls führt.

Und genau so wertete das Gericht auch den Fall des 2005 geborenen Kindes. Der Junge sei kein klassischer Schulverweigerer. Er strebt einen anerkannten Schulabschluss an. Weder familiengerichtliche Auflagen noch ein Sorgerechtsentzug seien hier gerechtfertigt, meinte das Gericht. Denn es könne nicht angenommen werden, dass der wohl auch zukünftig unterbleibende Schulbesuch zu erheblichen Nachteilen für das Kind führen wird.“ Link: https://www.kanzlei-cofala.de/2019/03/15/schulpflicht-wie-der-staat-gegen-heimbeschulung-vorgehen-darf/


Es ist ein Findungsprozeß der selbstverantwortlich handelnden Menschen, die sich mit dem natürlichen Zustand der Welt auseinandersetzen und denjenigen, die sich in der Komfortblase des Konsums durch die Globallisten im goldenen Käfig halten lassen.

Ein schwieriger Prozess, dessen zügige Umsetzung und nachhaltige Wirkung auf die gesellschaftliche Entwicklung durch die banale Tatsache beeinflußt wird, ob diejenigen, die sich für „Aufgewacht“ halten, realisieren können, das eine Zinswirtschaft nicht tragfähig ist. Es ist das Steuerelement, das maßgeblich unsere Gesellschaft in die jetzige Situation geführt hat. In vielen Gesprächen mit Unternehmern die zur direkten Mitarbeit oder indirekten Förderung aufgefordert wurden, ist deutlich geworden das schlußendlich immer im Vordergrund stand: „Was bekomme ich an Rendite/Zins wenn ich investiere?“ 

Der Gedanke das der Zugewinn in der stabilen Gesellschaft, in der sicheren Zukunft für unsere Kinder liegt, der konnte nicht umgesetzt werden. Ich nenne das, in der Analogie zu Golem in „Herr der Ringe“, das soziopathische „Mein-Schatz-Syndrom“. Dafür erhielt ich eine Menge an Erklärungen, warum was und weshalb nicht geht. Die Tatsache, daß sein Betrieb schon pleite ist und er solange ausgepreßt wird, bis er vermögenslos dasteht, daß will der Mittelständler nicht sehen. - Der Kunde hat seinen letzten Angestellten entlassen müßen, rackt jetzt alleine und die Banken setzen die Daumenschrauben an. Er wird seine Immobilien verlieren und dann ist sein Kontostand dem seines Realitätsbewußtseins angepaßt, beides leer. 

Hinweis

Es ist keine Impfung. Das ist eine bewußte Täuschung durch die Politiker und Mediziner. Impfen impliziert eine Immunisierung gegen die Krankheit. Das ist bei den Corona-Impfstoffen überhaupt nicht möglich, da diese per Zulassung eine Immunisierung nicht enthalten. Es ist eine experimentelle intramuskuläre Injektion mit einer Flüssigkeit, deren Inhaltsstoffe und Langzeitwirkungen nicht bekannt sind. Bekannt ist, dass die direkten Wirkungen aus dieser Injektion zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Schädigungen führen die tödlich Enden können. Mit dem Schutz der Gesundheit hat dieses Projekt überhaupt nichts zu tun, es ist ein Massenmord an den Menschen, ein banaler Genozid

"Die wirkliche Impflotterie: Verheerende Nebenwirkungen

Die Gentechnik-Präparate nützen kaum. Man kann trotzdem erkranken, auch schwer und Spitalsbehandlung benötigen, schlimmstenfalls auch sterben. Die Frage ist dann, was die Ursache war, Corona oder die Folgen der Impfung. Die Nebenwirkungen der Impfungen seien verheerend, meint Wodarg. Man würde sich impfen lassen „und dann fällt man tot vom Fahrrad, wenn man Pech hat“, oder man wird unfruchtbar, erklärt er. Herzrhythmusstörungen, Herzmuskelentzündungen, anaphylaktische Schocks oder auch Unfruchtbarkeit sind einige der schrecklichen möglichen Nebenwirkungen der Experimental-Injektionen und diese seien vorher auch noch nie richtig erprobt worden, hält Wodarg fest." Quelle: Wochenblick

 

Konzentrieren wir uns auf das Wesentliche, denn der politische Apparat befindet sich schon im Auflösungsprozess und reisst alles mit sich, was sich an ihm festhält.

Ich empfehle eine Liste von Bekannten des näheren Umfelds zu erstellen, Familie, Freunde und Nachbarn die geimpft sind. Kontrollieren Sie im 3 Tagesrhythmus, ob die Corona-Zombies noch rumlaufen oder schon umgekippt sind. Das ist wichtig.

Das Steuerelement der BRD-Psychos ist die Angst im Chaos und dem geht es einen Riegel vorzuschieben. Während sich die Politiker gegenseitig auf die Schulter klopfen, wieviel Menschen von Ihnen in den Tod geschickt wurden, sterben diese in einer sich auftürmenden 4. und 5.Welle.

Die Isolation im Lockdown und den sinnfreien Pandemiemaßnahmen verhindert vielfach die Kenntnisnahme, daß die Geimpften verwesend in den Wohnungen liegen. Damit dieser Umstand nicht zu einem unkontrollierten Chaos führt, prüfen Sie bitte, wer umgekippt ist.

Der erfreuliche Nebeneffekt ist, Sie brechen die Isolation der Menschen auf, weil sie wieder miteinander sprechen und anfangen sich umeinander zu kümmern … bis der zum Tod durch die Giftspritze Verurteilte stirbt.


Gesundheitsminister der Pharma-Lobby Jens Spahn hat in seiner soziopathischen Liebe zu Kindern,

in der ersten Lieferung mit 2,4 Millionen „Impfdosen“, als Garant für Thrombosen und Herzmuskelstörungen,

rechtzeitig zum Weihnachtsfest, ein finales Abschiedsgeschenk für ca. 5,4 Mill. Kinder vorbereitet.

Bildschirmfoto_2021-11-23_um_11.43.30.png

2021-11-23_11.55.37.jpg 

Merkt hier überhaupt noch einer die Einschläge? 

Die BRD-Psychos haben ein Vertragsproblem.

Die Impfpisse braucht niemand, nur sind sie durch die Verträge zur Abnahme verpflichtet.

Das Geschäftsmodel "Corona" läuft aus, die letzten Marketingmaßnahmen laufen auf vollen Touren.

 


Das Weißbrot, was viele Menschen als ihr „Gehirn“ bezeichnen, kommt jetzt auf den Toaster.


9 5cm ungeimpft Meine Meinung, Ihre Entscheidung.