Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Gemäß der dem Rollifahrer zugeordneten sinngemäß wiedergegebenen Grundeinstellung der BRD-Politiker: „Wir brauchen eine Krise, um die sonst nicht durchführbaren Veränderungen dem Volk aufdrücken zu können.“ Diese Art der „bürgernahen Politik“ soll mir erst einmal jemand erklären, die Menschen erst knebeln bis sie nicht weiter wissen, um dann die Freiheit einer imaginären „Sicherheit“ zu opfern. 

Ich habe die Corona-Hotline der Landesregierung MV angerufen und wurde mit einer freundlich argumentierenden Frau, vermutlich Justizministerium, verbunden. Ich wollte wissen, wer ist denn jetzt der Verantwortliche, der für die nutzlosen PCR-Test in Haftung genommen werden kann? Sie nannte mir 3 verschiedenen Test mit tollen Namen und mein Hinweis, daß der PCR-Test gar keine Zulassung hätte und nicht zu diagnostischen Zwecken verwendet werden kann sowie der Klagevorbereitung gegen Drosten und Umfeld wurde locker übergangen, sinngemäß: „Ihr sei keine Klage bekannt und wenn dann dauert es“. Das Beste an dem Gespräch war, das sie feststellte, daß es keine Verantwortlichen gibt, es sei alles freiwillig. 

Das ist eine extrem hinterhältige Art und Weise, verantwortungslos Menschen zu unterdrücken, indem aus einer stärkern Position heraus, der Anschein der „Freiwilligkeit“ durch den eklatanten Ermeßensfehlgebrauch zur Kriminalisierung der Menschen genutzt wird, die diese „freiwillige“ Leistung nicht beanspruchen wollen. VOLLDRAHT hat dazu dezidiert in der Artikelserie „Jugendamt - „ und in der gelesenen Form, Video, den Verfahrensablauf am Beispiel der „freiwilligen“ Vorsorgeuntersuchung beschrieben, die automatisiert mit dem erstürmen der Wohnbereiche intakter Familien und Kindesentzug endet. 

photo_2020-09-20_18-37-44.jpg

Die sehr freundliche Frau fragte dann auch “Wo ich mich denn unterdrückt fühlte?“ und sie stellte die Pandemie anhand von „20 Toten“ in MV fest. Meine Frage, ob die mit oder durch Corona gestorben wären, wurde ignoriert. Ich habe das Gespräch freundlich beendet, da ich alle Informationen, die ich haben wollte, auch erhalten habe. Die Erfüllungsgehilfen der Staatskanzlei MV führen knallhart jede noch so gesetzeswidrige Handlung durch, die zum Schaden der Mecklenburger und Pommeraner Gesellschaft notwendig scheint, um die ideologische Zielsetzung des SPD-Regimes zu erreichen.

Ebenso freundlich wird ein Militärrichter diesen Sachverhalt der kriminellen Handlung gegen die Bevölkerung zu würdigen wissen.

Da unser Anwalt auch einen gesunden Humor hat, meinte dieser, das es eventuell von Interesse wäre, daß diese Fiktion einer Pandemie erkannt werden könnte. Dazu das gesamte Dokument "Pandemie durch Covid 19" im Deutschen Bundestag schon in 2012 veröffentlicht. PDF Logo

Bildschirmfoto_2020-09-22_um_10.47.38.png

Lösgelöst aus der emotionalen Achterbahnfahrt ergibt sich folgendes Bild;

  • Das SPD-Regime agiert ohne Gebiet und die Bedeutung von einer in Klammern gesetzten Landesverfassung wird nicht kommuniziert.
  • Das SPD-Regime agiert mit einer Verordnungspolitik, deren Ermächtigung zur Verordnungspolitik aufgehoben wurde.
  • Der gesamte Verwaltungsapparat unterschreibt seine kriminellen Beschlüße nicht mehr, eben weil die gesetzliche Grundlage für Beschlüße fehlt und der Unterschriftleistende die Haftung übernimmt.
  • Offensichtlich haben sich die rechtstaatlichen Strukturen aufgelöst, und es handelt sich lediglich um eine bewaffnete Okkupationsverwaltung.
  • Der fiktive Pandemiezirkus wird zunehmend von „freiwilligen“ Leistungen begleitet, die über Bußgeldandrohungen, Zirkelbezüge div. Verordnungen und Infektionsgesetze scheinbar legitimiert werden, Gruppenzwang der in Angst Versetzten, die in ihrer Unwissenheit diesen Pandemiezirkus erst ermöglichen und schlußendlich, einer Exekutivkraft von Polizisten, die zunehmend in die Zwickmühle geraten, die kriminelle Agitation durchzusetzen oder sich auf die Remonstration einer nicht rechtsfähigen Politik zu berufen.

Dabei ist es eigentlich ganz einfach, sagen Sie NEIN zu den Maßnahmen und entscheiden sich für den Schutz Ihrer Kinder. Orientieren Sie sich nicht an an den Überlegungen, mein Arbeitsplatz, mein Geld, was denken die Nachbarn, das sind überflüssige Fesseln kurzfristiger Überlegungen, die Sie fügsam machen.

Machen Sie einfach nicht mehr mit, konzentrieren Sie sich auf die Aufklärung, den friedlichen Protest und bilden Sie Schutzgemeinschaften, informieren Sie die Amerikanische Kriminalpolizei. Sie werden feststellen, daß der erste Schritt der Schwierigste ist, dannach sind Sie im Denken und Handeln frei. Sie sind nicht alleine, wir sind Viele, die sich dem totaltären Gebaren einer Okkupationsverwaltung entgegenstellen.

coronavirus-491402.jpg

Die Schauspielerin SPD-Schwesig spielt ihre letzte Rolle in einem miesen Film des BRD-Regimes.

Die Antifa-affine SPD-Schwesig verfällt zunehmend in einen blinden Aktionismus, der mit einem sinnfreiem massenhaften (freiwilligen) Fiebermesen gekrönt wird. 

Die pervertierte Strategie der Staatskanzlei richtet sich immer auf den schwächsten Punkt der Menschen, und das sind unsere Kinder. Der Zugriff erfolgt über die Schule, und dazu haben wir drei Vorlagen erstellt, die jeder eigenverantwortlich nutzen kann. 

PDF Logo   Schule_kein_PCR-TestPDF Logo   Corona_Schule_Widerstand 2 PDF Logo  Corona_Schule-Kind_raus-Wid 4

Die ersten Zwei sind für diejenigen, die ihre Kinder noch zur Schule schicken wollen und darauf hoffen, daß die Schulleiter ihre Kinder vor willkürlichen Maßnahmen schützen. Die Dritte ist für die Eltern, die ihre Kinder für den Zeitraum im Stillstand der Rechtspflege ganz aus der Schule nehmen. 

Ich stelle hier nur die dritte Vorlage ein, weil diese mir am vernünftigsten erscheint, da wir diesen Quatsch nicht länger mitragen und unsere Kinder vor dem Zugriff dieser Soziopathen schützen. 


Familienname, Vorname · Straße Hsnr. · [PLZ] Ort 

Schule

In der Funktion als Schulleiter/in Familiename, Vorname

Straße Hsnr

PLZ Ort

Betr.: Aussetzen des Schulbesuchs unseres Kindes. 

____________________________________________________________________

Name, Anschrift des Kindes, Klasse 

Die gesundheitsgefährdenen und sinnlosen Hygienemaßnahmen der Landesregierung MV mit Programmen zu Maskenpflicht, PCR-Tests, Fiebermessungen und Quarantäne sind rechtswidrige Maßnahmen die verfassungsrechtlich nicht zulässig sind. 

Maskenpflicht – Sauerstoffsättigung im Blut senkend und eine signifikante CO2 Belastung, bakterielle und Pilzbelastung durch feuchte Masken, kein Virenschutz der Masken

PCR-Test - Der PCR-Test ist die einzige Grundlage für die Annahme einer Pandemie. Der PCR-Test kann und darf keine Infektion feststellen, der PCR-Test ist nicht für diagnostische Zwecke zugelassen. Der PCR-Test kann nur ein bestimmtes Fragment eines Moleküls im Körper finden, das auch Bestandteil anderer unbestimmter Molekülgruppen sein kann. Damit ist eine diagnostische Funktion ausgeschlossen.

Der „Professor Drosten“ ist ein Scharlatan, dessen Thesen zu Corona und bisher „unentdeckten Corona-Clustern“ ist die nächste BRD-Propaganda, zur Aufrechterhaltung einer medial erzeugten fiktiven Pandemie zuzuordnen und gehört in den Märchenwald der Gebrüder Grimm. 

Der vorgeschobene Hinweis, es sei alles „freiwillig“, wird durch den Gruppenzwang und verwaltungsrechtliche Eingriffe ausgehebelt. Eine pervertierte Vorgehensweise, die wir entschieden ablehnen. Selbst wenn eine attesttierte Maskenbefreiung vorliegt, steigt der gesellschaftliche Druck, der selbst von den maskentragenden Kindern auf die ohne Masken sich frei bewegenden Kinder ausgeübt wird. In Angst lebende Menschen mutieren zu Corona-Zombies, die bewußt halbinformiert im Unklaren gehalten werden, um die gesellschaftliche Konfrontation aufrechtzuerhalten. 

Nach Angabe der Staatskanzlei dürfen wir 20 Corona-Tote zählen, für die kein pathologischer Bericht veröffentlicht wird, und zudem sind 20 Tote bei einer „Pandemie“ Peanuts. Da müßen die Kühllager überquellen, die Kinder kippen auf der Straße um, dann ist es eine Pandemie, ansonsten liegen wir immer noch unter dem Durchschnitt einer stinknormalen Grippewelle, es ist nicht mehr als ein Schnupfen. Wie waren die offiziellen Symptome gemäß Staatskanzlei MV?

“Wie gefährlich ist das Virus?

  • Die Infektion verläuft in den meisten Fällen mild und ist für die meisten Menschen nicht lebensbedrohlich.

  • Das Virus kann grippeähnliche Symptome wie Husten, Abgeschlagenheit,
    Fieber oder Atembeschwerden auslösen.„

Und schon wieder keine Pandemie, nur ein Schnupfen. Es wird eine moralisch und ethisch verwerfliche Politik gegen die Mecklenburger und Pommeraner eingesetzt, die rein ideologischen Zielsetzungen ausgerichtet ist und nicht einer den tatsächlichen medizinischen Bedürfnissen. 

Das heißt, ein Schulbesuch ist immer mit der Gefahr von willkürlichen Testmaßnahmen verbunden, die nicht medizinisch, sondern nur ideologisch begründet werden können. Ihre Zusage, daß Sie keine Maßnahme ohne unsere Zustimmung zulassen würden, ist nicht glaubwürdig. 

Sie waren bis jetzt nicht in der Lage eine einfache Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Verordnung durchzuführen. (Wir hatten Sie dahingehend ausreichend informiert und Ihnen Hilfe in der Argumentation und Ausführung angeboten.) Ob Sie nicht können oder nicht wollen, ist nicht relevant, Sie sind mitverantwortlich, daß eine kriminelle Politik umgesetzt wird und handeln nicht, dementsprechend ist Ihre Zusage unseren Willen zum Schutz unseres Kindes umzusetzen, nicht glaubwürdig und bis wieder rechtstaatliche Zustände herrschen, wird unser Kind die Schule nicht besuchen.

Allein das Beispiel in Rostock, wo ein linker Schulsenator für 800 Menschen Quarantäne anordnet und am nächsten Tag zufällig eins der Kinder auch in einer Kita war und diese auch auf die Liste kommen. Das Spiel ist so offensichtlich, daß es schon die Intelligenz beleidigt. Das bedeutet für jedes Kind, daß es mit dem Schulbesuch einem überdurchschnittlichen „Infektionsrisiko“ und damit einer willkürlichen Durchtestung, medizinischen Eingriffen und anschließender Quarantäne ausgesetzt wird. Diese Gefährdung unseres Kindes ist nicht akzeptabel. 

Diese totalitäre Vorgehensweise wird durch den Umstand verschärft, das die WHO in einem Strategiepapier erklärt, das die bloße Anwesenheit des Kindes (zwischen dem 6. und 17. Lebensjahr als Einwilligung zu einer Impfung angesehen werden kann. 

Sollte Sie zufällig an 1933 denken, paßt, kann ich nur sagen. Die pervertierte Politik isoliert nicht die Kranken, sondern die Gesunden. Da wir keine Kranken haben bzw. eine nicht relevante Anzahl, könnte die Fiktion einer Pandemie nicht aufrechterhalten werden. So wird aus einem Schnupfen der tödlichste symptomlose Virus der Welt, weil es eben ein Schnupfen ist. Haben Sie bitte Verständnis, daß wir als rational denkende Menschen diesen Blödsinn nicht unterstützen können. 1933 sollte als Warnung genug sein, wenn kriminelle Politiker mit einer kriminellen Verordnungspolitik das Volk in den totalitären Abgrund lenken. 

Desweiteren informieren wir Sie nochmals, das Sie eine Verordnung durchsetzen, die nicht in der Ur-Schrift unterschrieben wurde und damit nicht rechtskräftig ist. Die Verordnungspolitik ist per se nicht zuläßig, da die Ermächtigung zum Erlassen von Verordnungen aufgehoben wurde. Das ist ein Gesetz und nicht zu interpretieren. (Ich habe dazu Strafanzeige bei der Oberstaatsanwaltschaft Rostock gestellt.)

Wir lassen unsere Kinder nicht zum Spielball ideologischer Zielsetzungen machen. 

Hochachtungsvoll

______________________

By: Familienname, VornameA.R.

Sundhagen

siebzehnter September zweitausendzwanzig

(Ort, Datum anpaßen)

(In Klammern und kursiv gestellter Text stellt einen individuellen Bezug dar und ist in der Vorlage nicht enthalten) 


 

Der Glaskugel-Pandemiespäher der Raute des Grauens, Cluster-Drosten

hat in einem Punkt meine Zustimmung „Wir werden alle sterben“,

die einen in einem Cluster von 2m x 3m x Deckenhöhe, die anderen in Freiheit und irgendwann. 

Logo Volldraht 150