15
So, Sep
8 New Articles

Die Ratten des Sozialismus haben die Städte verwurstet – Jetzt fliehen Sie zu den „Nazis“

Bild von Ulrike Leone auf Pixabay

Gesellschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Haltbarkeit von Subkulturen ist begrenzt auf die Symbiose mit dem System, aus dem sie geschaffen wurden. Der Sozialismus mit seinen Formen des gegenderten Endproduktes, eine nicht außerhalb der Subkultur der Großstädte lebensfähige Form psychisch labiler Menschen hat mitbekommen, daß die Zeit reif ist, die Großstädte zu verlassen, bevor diese im sozialistischen Alptraum abgefackelt werden.

Da, wo vor Wochen noch die AAS die Propagandapresse mit Artikeln zur Identifizierung von Nazi-Familien aufgerufen hat. (AAS = Amadeu Antonio Stiftung)
Merkmal einer Nazi-Familie: Die Kinder tragen saubere Kleidung, sind höflich und die Mädchen tragen Zöpfe. Das wird, wenn der Arsch am Brennen ist, zu:

„ Der kreative Spirit der neuen Berliner Stadtflucht
Berliner entdecken das Landleben – und bringen neuen Schwung in vernachlässigte Dörfer. Eine neue Serie nimmt die "urbanen Dörfer" unter die Lupe. „  […]
„Dörfer und Kleinstädte erleben einen schleichenden Bevölkerungsschwund und die Bevölkerung altert stark“, bestätigt die aktuelle Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung und der Initiative Neuland 21. Einige Landkreise im südlichen Brandenburg, in Sachsen-Anhalt oder in Thüringen dürften bis 2035 noch einmal ein Viertel ihrer heutigen Bevölkerung einbüßen. Da wachsen schon Bäume aus Hausruinen, da sind alte, aber wunderschöne, fast verfallene Fachwerkhäuser mit Graffiti beschmiert. Ein Jammer.“ Quelle: Der Tagesspiegel

Diese arrogante Anmaßung, selbstgefälliger Arschlöcher, deren Nutznießung und Betreiben des BRD-Ausplünderungssystems die ländlichen Räume gezielt dem Verfall preisgegeben hat. Die Dorfgemeinschaften geschreddert und denunziert, genau diese Multi-Kulti-Anarchisten und „Deutschland verrecke“-Plakatträger, die wollen jetzt, wo der sozialistische Wahnsinn mal wieder in verbrannter Erde endet, die Rückzugsgebiete der Deutschen überschwemmen, um was zu tun?
Mit Dauerdiskussionen zu sozialistischen Lebensweisheiten den Menschen ein Ohr abkauen?
Das wird spaßig werden! Die Arschmaden werden blöde aus der Wäsche schauen, wenn die Realität einer Gemeinschaft mit klarem Menschenverstand, die den Moloch der Großstädte als Konsumtempel und destruktive Brutstätte erkannt hat, fragt „Was habt ihr vorher gemacht?“

Erklärt doch beim Dorffest, das die aktive Mitgliedschaft im „Welcome Refugees e.V.“, den Dieselverboten, die Nazi-Diffamierung unbescholtener Bürger, die Überwachung von „Hetze“ im Internet und die maskierten Teilnahmen bei Antifa-Veranstaltungen zur Selbstverwirklichung  beiträgt.

Da bekommt die Integration Außerirdischer mehr Sinn, als daß sozialistische Arschlöcher den Neuaufbau unterwandern.



VOLLDRAHT – mehr als nur Informationen