25
Mo, Okt
11 New Articles

♦️ Maestro M. ♦️- Wie wird man verfügungsberechtigt?

Recht
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit einem Indossament (als eine freie Willenserklärung, die man im ALR rechtliche Privatverfügung nennt).  

Was ist ein Indossament?

Ein Indossament ist die Rechteübertragung durch eine schriftliche Verfügung des Verfügungsberechtigten.

„Niemand kann einem anderen ein Recht übertragen, das er nicht selber hat.“ (Nemo plus juris ad alienum transferre potest, quam ispe habet.)

„Eine Kraft kann nicht größer sein als diejenige, von der sie kommt.“

(Derativa potestas non potest esse major primitiva).

„ALR. VIERTER TITEL. §. 2. Wenn eine Willenserklärung rechtliche Wirkungen hervorbringen soll, so muß der Erklärende über den Gegenstand, nach dem Inhalt seiner Erklärung, zu verfügen berechtigt seyn.“

„ALR. Einleitung. §. 101. Niemand aber kann dem Andern mehrere Rechte übertragen, als er selbst besitzt.“

Dies setzt den Besitz des Rechts voraus. Der Besitz des Rechts setzt den Rechtsgrund, die „Erwerbungsart“ voraus.  

„ALR. THEIL 1. Zweyter Titel. §. 131. Die Handlung oder Begebenheit, wodurch jemand ein Recht auf eine Sache erlangt, heißt die Erwerbungsart.“

Auf gut deutsch: man muss den Titel besitzen und ihn in Händen halten können. 

ALR. THEIL 1. Zweyter Titel. §. 132. Der gesetzliche Grund, vermöge dessen diese Handlung oder Begebenheit die Kraft hat, daß dadurch das Recht erworben werden kann, wird der Titel genannt.“

Besitz wird gewöhnlich über Besitzergreifung erworben.

„ALR. THEIL 1. Siebenter Titel. §. 48. Ohne Besitzergreifung kann keine Art des Besitzes erlangt werden.“  

Wer das Indossament nicht vorlegen kann, besitzt die Verfügungsrechte nicht und muss eine Illusionskulisse installieren und Rechtsfähigkeit simulieren, damit ihm die Leute weiterhin nachlaufen. So oder so wäre derjenige gezwungen, innerhalb einer Fiktion von Recht und mit Täuschung zu agieren.

@Rechtsmaerchen


Logo Volldraht 150