21
Mi, Apr
14 New Articles

Corona-Pandemie – Was haben wir übersehen? (2)

Gesellschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Es paßt einfach nicht zusammen!

Die Medien sind voll mit Horrormeldungen von überquellenden Leichenhäusern und Menschen, die sich im Siechtum befinden. Es ist eine Pandemie ausgerufen, die zur Eindämmung eine Kontaktsperre benötigt, daß die Ausbreitung verhindern soll und gleichzeitig den Mittelstand und die die Einzelhändler in den Ruin treibt.

Die Menschen ordnen sich willig den die Bürgerrechte ausschaltenden Maßnahmen unter, in dem Glauben, so der Erkrankung entgehen zu können. Ein vorbildliches Verhalten, das vom Verständnis her langsam bröckelt, wenn die den Mundschutz fordernden Politiker in dilettantischer Art und Weise zeigen, das sie selbst diese Maßnahme nicht wichtig nehmen. Masken, die die Nase freilassen, verkehrt herum angesetzt werden oder erst nach Aufforderung überhaupt genutzt werden, damit das mediale Bild stimmig ist oder absolut genial, sich im Fahrstuhl zusammenrotten.

Die Pandemie in der öffentlichen Wahrnehmung aufrecht halten zu können, ohne daß im Bekanntenkreis kein an COVID-19 verstorbener aufzufinden ist, funktioniert einfach nicht. Das Mißtrauen wächst.

Krass wird es, wenn die Corona-Toten einfach nicht zu finden sind, ein Obduktionsbericht wird nicht erstellt. „Der ist an Corona gestorben. Punkt“ und schon stimmt die Statistik.


Was ist eine Pandemie?

Eine Pandemie bezeichnet eine weltweite Epidemie. Eine Influenzapandemie wird durch ein neuartiges Influenzavirus verursacht, das in der Lage ist, schwere Erkrankungen hervorzurufen und sich gut von Mensch zu Mensch zu verbreiten. Da dieser neue Erreger zuvor nicht oder sehr lange nicht in der menschlichen Bevölkerung vorgekommen ist, ist das Immunsystem nicht vorbereitet und daher auch nicht geschützt. Die Influenza-Pandemien des vergangenen Jahrhunderts gingen mit Erkrankungs- und Sterberaten einher, die übliche, auch schwere, Influenzawellen übertrafen.

Die Weltgesundheitsorganisation weist darauf hin, daß auch ein pandemisches Virus, das bei gesunden Menschen überwiegend vergleichsweise milde Symptome verursacht, durch die hohe Zahl von Erkrankten in einem begrenzten Zeitraum die Gesundheitssysteme eines Staates überlasten könne, insbesondere in Entwicklungsländern ("Assessing the severity of an influenza pandemic" vom 11.5.2009).

Stand: 10.06.2009 Quelle: RKI


Nachdem sich genügend Mediziner kritisch geäußert haben und Videos der Mediziner einfach gelöscht werden, Webseiten gesperrt und ein Angst-Porno mit einer kritischen Anwältin im Medizinrecht gedreht wurde, die jetzt als durchgeknallt durchgereicht wird, könnte man tatsächlich auf die Idee kommen, daß hier ein ganz anderer Film gedreht wird.

Und tatsächlich, es paßt einfach nicht zusammen. Wenn der pathogene Abgang bei unter 1% der Infizierten liegt - infiziert mit was auch immer, da der Test wahrscheinlich auch bei Durchfall, Mückenpisse und Coca-Cola als Ergebnis „Corona“ auswirft, liegt die Mortalitätsrate weit unter der einer stinknormalen Grippe. Also doch keine Pandemie?

Und jetzt bekomme ich Angst. Die Raute des Grauens aka Ex-BK der BRD-NGO ist zwar nur in Bluescreen-Technik virtuell sichtbar, wird aber noch als Medium „philosophischer Regierungsmärchen“, beim lobotomierten Bevölkerungsteil wahrgenommen, aber die haben es in sich. „Der Ausnahmezustand bleibt bestehen, bis ein Impfstoff gefunden ist“

Das heißt nichts anderes als: "Erst wenn alle Menschen abgespritzt worden sind, wird die Kasernierung aufgehoben."

Hmm, unabhängig davon das mir die BK Merkel den Buckel runterrutschen kann, was bildet die/es sich überhaupt ein? Die tickt doch nicht sauber und erzählt völligen Quatsch.

Da der Virus altbekannt ist und für Haustiere schon seit Jahren, als gängige Impfung angeboten wird, kann es doch nicht so schwierig sein, einen Impfstoff für Menschen zu kreieren. Der Unterschied von Mensch zu Schwein ist ja nicht so gravierend, oder?

Screenshot_2020-04-18_Was_war_da_los_Bill_Gates-Influencer_ziehen_ihre_Videos_zurück_.png

Wenn die Impf-Propaganda nicht mehr zieht #SolidarityPledge

Noch einmal zurückspulen … Bei einer Mortalität unter 1% wird die gesamte Bevölkerung kaserniert und die Wirtschaft ruiniert, bis ein Impfstoff gefunden wird, mit dem alle abgespritzt werden können.

Bedeutet das, daß wir das gesamte Jahr durchgehend abgespritzt werden und nicht mehr aus dem Homeoffice rauskommen, da jede banale Grippe usw. eine höhere Mortalität ausweist und eine noch „tödlichere Pandemie“ darstellt?

Hallo Resthirn, aufwachen!!! … Naaa, jetzt geschnallt was läuft, es ist das große BRD-Kino und wir sitzen in der ersten Reihe.

Alternativ dazu biete ich an:

Die Bild hat heute ein Interview veröffentlicht  (wohl erstmal nur online) mit SPD Gabriel und Bosbach von der CDU.

Und da hat doch Gabriel tatsächlich das erste Mal davon gesprochen, das Lastenausgleichgesetz zu ziehen, um den "riesigen Schuldenberg" abzutragen (wo es doch angeblich so gut läuft und Milliarden zur Verfügung stehen).

Was das bedeutet? Das gab es 1952 das erste Mal, da wurden all jene, welche Haus und Hof nicht im Krieg verloren hatten, mit einer 50%igen Zwangshypothek auf ihr Vermögen belastet. Rückzahlzeitraum damals 30 Jahre, Freibetrag damals 5.000,- DM

Wenn also heute ein Siegmar Gabriel, der keinen aktiven Posten bekleidet und somit durchaus als Überbringer der schlechten Nachricht taugt, und das in Zusammenarbeit mit der oftmals vorschiebenden Bild, dann sollte man das durchaus ernst nehmen. Und Unions-Bosbach hat nicht widersprochen. Außerdem deckt sich das mit den Forderungen der Grünen und Linken nach Enteignungen etc.

Am Ende ist natürlich das  böse Virus schuld, nicht etwa unsere achso tolle Regierung. Unter diesen Umhang kann man nun alles kehren, was sich die Jahre vorher angestaut hat. Und ich halte jede Wette, da die Lage auf dem Immobilienmarkt eh ganz schön angespannt ist, daß die Immobilienfonds da wohl sehr empfindlich reagieren werden.

Es kann gut sein, daß diese Blase jetzt laut platzt. Und dann rauschen die Preise ordentlich in den Keller, da werden wohl 80 - 90 %  Prozent auf nimmer wiedersehen verschwinden. Und wer jetzt tatsächlich noch glaubt, unsere Regierung entscheidet immer zum Bestmöglichen für unser aller Wohl, der darf dann auch getrost wieder einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann schreiben.

Also können schon mal alle in Gedanken ihr Vermögen, also Haus, Aktien, Edelmetalle usw. zusammenrechnen und sich innerlich von der Hälfte verabschieden. Quelle: Netzfund

Ist die „Pandemie“  womöglich ein politisches Instrument, um u. a. den Ausverkauf des Volksvermögens zu kaschieren, die Bevölkerung zu täuschen und ruhig zu stellen?

Wo ist die Opposition, wo sind die korrigierenden Kräfte der parlamentarischen Kontrollfunktionen, gegen kriminelle Handlungen der Machthaber?

Vielleicht sollte vorab geklärt werden, ob der Bund überhaupt noch besteht?

Und wenn der Bund nicht mehr besteht, mit welcher Legimität handeln die Politiker bzw. in welcher Funktion?

Warum schweigt die AfD?


Logo Volldraht 150