28
Fr, Jan
12 New Articles

Putin im O-Ton über Russlands rote Linien

Russland
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der russische Präsident Putin wurde bei einer Podiumsdiskussion nach den roten Linien Russlands gefragt. Putins Antwort war diplomatisch, aber deutlich.

von Anti-Spiegel, 1. Dezember 2021 01:52 Uhr

In Moskau fand die jährliche Investoren-Konferenz „Russia is calling“ statt, bei der Putin sich traditionell den Fragen der ausländischen Investoren und Fachleute stellt. Dabei wurde er nach den roten Linien gefragt, von denen die russische Regierung in letzter Zeit immer öfter spricht. Putins Antwort war nicht überraschend, aber man musste genau hinhören. 

Putin nannte als rote Linie, wenn der Westen in der Ukraine Raketen aufstellt. Das wäre eine rote Linie für Russland. Angesichts der derzeit wachsenden Spannungen und der offenen Forderungen der ukrainischen Regierung, die Nato solle genau das tun, dürfte man im Westen genau hingehört haben. Putin sagte zwar nicht im Detail, wie Russland darauf reagieren würde, aber seine Antwort war trotzdem interessant. Daher habe ich die Frage und Putins Antwort komplett übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Grapenheisser: Jakob Grapenheisser, East Capital.

Sie haben wiederholt erwähnt, dass es in den Beziehungen zwischen Russland und der Ukraine „rote Linien“ gibt. Bis zu einem gewissen Grad hat das auch mit dem Westen und der NATO zu tun. Könnten Sie genauer erläutern, wo diese „Linien“ verlaufen und welche Folgen das Überschreiten dieser Linien Ihrer Meinung nach haben könnte? Müssen sich Anleger Sorgen machen, dass Russland möglicherweise Truppen in die Ukraine entsendet?

Weiterlesen


 Logo Volldraht 150