21
Do, Jan
11 New Articles

Pelosi beruft sich auf Nixon, fordert GOP auf, Trump anzuklagen

Amerika
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Während eines Interviews mit CBS "60 Minuten," House Speaker Nancy Pelosi (D-CA) berief sich auf Watergate und der ehemalige Präsident Richard Nixon, als sie ihren Vorstoß, Präsident Donald Trump anzuklagen diskutiert. Dies geschieht nach den Unruhen der letzten Woche, bei denen eine Gruppe von Trumps Anhängern das US-Kapitol gestürmt hatte.

Pelosi kündigte am Sonntag in einem Brief an, dass das Repräsentantenhaus ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump nur 10 Tage vor Ablauf seiner Amtszeit beantragen werde, weil er "eine unmittelbare Bedrohung" für "unsere Verfassung und unsere Demokratie" darstelle.

"Beim Schutz unserer Verfassung und unserer Demokratie, werden wir mit Dringlichkeit handeln, weil dieser Präsident stellt eine unmittelbare Bedrohung für beide," sie schrieb.

Da die Rufe nach einem Rücktritt oder einem Amtsenthebungsverfahren gegen Trump immer lauter werden, forderte die Sprecherin des Repräsentantenhauses am Sonntag die Republikaner auf, sich dem Vorstoß der Demokraten für ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten anzuschließen, ähnlich wie damals, als die Republikaner im Senat Nixon sagten, dass "es vorbei ist", sagte sie.

"Ich erinnere mich, als die Republikaner im Senat zu Richard Nixon gingen und sagten: 'Es ist vorbei'", erinnerte Pelosi im Gespräch mit Lesley Stahl von CBS.

"Das ist es, was jetzt passieren muss", betonte sie.

In dem Brief sagte Pelosi, dass das Haus Vizepräsident Mike Pence auffordern würde, den 25. Verfassungszusatz zu aktivieren, um Trump aus dem Amt zu entfernen. Wenn Pence nicht "innerhalb von 24 Stunden reagiert," wird Pelosi empfehlen, das Haus sollte mit dem Amtsenthebungsverfahren fortfahren.

Übersetzt aus Breitbart


 Logo Volldraht 150