27
Mo, Sep
10 New Articles

Jerusalem Post: Pfizer nennt Israel "Bananenrepublik" und stoppt Lieferung von COVID-19-Impfstoff

Naher Osten
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei dem US-amerikanischen Pharmariesen Pfizer liegen offenbar die Nerven blank. Pfizer soll laut Medienberichten die Lieferungen seines Impfstoffs eingefroren haben, da die letzten 2,5 Millionen Dosen von Israel noch nicht bezahlt worden seien.

Laut einem Bericht der Jerusalem Post wurden etwa 700.000 Dosen des Pfizer-Impfstoffs am Sonntag, nach dem Ende der Pessach-Woche, in Israel erwartet – doch offenbar sei die Lieferung verschoben worden. Die Begründung für den Lieferstopp seien ausstehende Zahlungen an Pfizer. Pfizer-Führungskräfte sollen Israel als "Bananenrepublik" bezeichnet und ihr Unverständnis darüber ausgedrückt haben, wie so etwas in einem organisierten Land passieren könne, erklärte ein Korrespondent von Galatz, dem israelischen Armee-Radio, am Montag in der Sendung "Good Morning Israel".

weiterlesen


 Logo Volldraht 150