25
So, Sep
3 New Articles

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Dritter Weltkrieg für Dummies - Bei dem Wetter ist normalerweise "Balkonien" oder Garten und nicht Gelbes Forum angesagt. Doch das muß jetzt sein, trotz der Hitze.

Einige sachkundige Menschen, darunter offenbar auch der Papst, beginnen zu vermuten, dass in der Welt mehr vor sich geht als nur der Krieg in der Ukraine. Sie sagen, dass der 3. Weltkrieg bereits begonnen hat und die Dinge von jetzt an noch schlimmer werden. Es kann schwierig sein, dies festzustellen, solange wir an den sich entfaltenden Ereignissen beteiligt sind und nicht den Vorteil der historischen Perspektive haben. Quelle: http://thesaker.is/world-war-3-for-dummies/

Das ist die beste Analyse, die ich bislang zum aktuellen Weltgeschehen gelesen habe. Es ist alles drin, was für den großen Überblick rein gehört. Es ist leicht verständlich geschrieben, also werden auch die angesprochen, die sich wenig für die nervigen Geldtheorien erwärmen oder die mit dem sogenannten „tiefen Staat“ und wild verschachtelten V-Theorien wenig anfangen können. Hier nur Auszüge rauszuquetschen, wäre sinnfrei. [[zwinker]]

Es ist zu bezweifeln, dass die Menschen im Jahr 1939 erkannten, dass sie den Beginn eines großen weltweiten Konflikts vor sich hatten, auch wenn einige dies vielleicht vermutet haben.

Die aktuelle globale Situation gleicht in vielerlei Hinsicht einem riesigen Puzzle, bei dem die Öffentlichkeit nur einen winzigen Teil des Gesamtbildes sieht. Die meisten sind sich nicht einmal bewusst, dass es noch mehr Teile geben könnte, und stellen sich nicht einmal diese einfachen Fragen: 
Warum passiert das alles und warum passiert es gerade jetzt?

Die Dinge sind komplizierter, als den meisten Menschen bewusst ist. Was sie sehen, ist der böse Zauberer Vladimir Saruman Putin, der mit seiner Ork-Armee in die unschuldige Ukraine einmarschiert - ohne jeden Grund. Das ist, gelinde gesagt, eine vereinfachende Sichtweise, denn nichts geschieht ohne Grund. 

Lassen Sie uns die Dinge ins rechte Licht rücken und sehen, was wirklich vor sich geht - und warum die Welt vor unseren Augen verrückt wird. Sehen wir uns an, was es mit dem 3. Weltkrieg auf sich hat.

Der Dampfkochtopf

Der Westen (der hier als die USA und die EU und einige andere definiert werden kann) übt seit Jahrzehnten Druck auf die ganze Welt aus. Dies gilt nicht nur für Länder außerhalb des Westens, sondern auch für westliche Länder, die vom Diktat der westlichen Machthaber abgewichen sind. Dieser Druck wurde breit diskutiert und auf alle möglichen Motive zurückgeführt, darunter Neokolonialismus, erzwungene finanzielle Hegemonie und so weiter. Interessant ist, vor allem in den letzten 20 Jahren, welche Länder unter Druck geraten sind und was sie nicht gemeinsam haben.

Zu den bedrängten Ländern gehören Russland, China, Kuba, Venezuela, Libyen, Syrien, Serbien, Thailand und der Iran, um nur einige zu nennen. In jüngster Zeit sind auch Indien und Ungarn hinzugekommen. 

Um zu verstehen, warum sie unter Druck gesetzt wurden, müssen wir herausfinden, was sie gemeinsam haben. Das ist nicht einfach, denn sie sind in den meisten Punkten extrem unterschiedlich. Es gibt Demokratien und Nicht-Demokratien, konservative und kommunistische Regierungen, christliche, muslimische und buddhistische Länder, und so weiter.  Dennoch sind viele von ihnen ganz klar verbündet. 
Man muss sich fragen, warum sich konservative und religiöse Länder wie Russland oder der Iran mit den gottlosen Kommunisten in Kuba und Venezuela verbünden sollten.

Was all diese Länder gemeinsam haben, ist ihr Wunsch, ihre eigenen Angelegenheiten zu regeln, unabhängige Länder zu sein. Dies ist in den Augen des Westens unverzeihlich und muss mit allen Mitteln bekämpft werden, einschließlich Wirtschaftssanktionen, farbigen Revolutionen und offener militärischer Aggression.

Der Westen und sein militärischer Arm, die NATO, hatten Russland mit feindlichen Ländern und Militärstützpunkten umgeben, die Ukraine bewaffnet und manipuliert, um sie als Hammer gegen Russland einzusetzen, und Sanktionen und Drohungen eingesetzt. Dasselbe geschah und geschieht in Asien, wo China mit allen verfügbaren Mitteln eingekreist wird. Das Gleiche gilt in gewissem Maße für alle oben erwähnten Unabhängigen. In den letzten 10 Jahren hat der Druck auf die Unabhängigen massiv zugenommen und erreichte im Jahr vor dem russischen Einmarsch in der Ukraine fast einen Fieberschub.

Im Jahr vor dem Ukraine-Krieg schickten die USA ihre Diplomaten um die Welt, um den Druck zu verstärken.  Sie waren wie ein Wanderzirkus oder eine Rockband auf Tournee, aber anstelle von Unterhaltung verkündeten sie Drohungen: Kauft das von uns und tut, was wir euch sagen, oder es wird Konsequenzen haben. 

Die Dringlichkeit war absolut und spürbar, aber dann kam der Krieg in der Ukraine, und der Druck wurde auf 11 erhöht. Während des ersten Monats des Krieges war das gesamte diplomatische Korps des Westens mit Drohungen gegen den "Rest der Welt" beschäftigt, um Russland zu isolieren. Das funktionierte nicht, was zu einer Panik in politischen und diplomatischen Kreisen in den USA und Europa führte. All dieser jahrelange Druck und die Angst und Panik, als er nicht funktionierte, stehen in eindeutigem Zusammenhang mit den Ereignissen in der Ukraine. Sie sind Teil desselben "Syndroms" und haben die gleiche Ursache.

Die Schuldendimension

Es gibt viele Erklärungen für das, was vor sich geht, und die häufigste ist der Kampf zwischen zwei möglichen Zukünften:

einer multipolaren Welt, in der es mehrere Machtzentren gibt, und einer unipolaren Welt, in der der Westen die Welt regiert. Das ist soweit richtig, aber es gibt noch einen anderen Grund, der erklärt, warum dies jetzt geschieht und die ganze Dringlichkeit und Panik im Westen.  

Kürzlich twitterte der neuseeländische Tech-Guru Kim Dotcom einen Beitrag über die Schuldensituation in den USA. Ihm zufolge übersteigen alle Schulden und ungedeckten Verbindlichkeiten der USA den Gesamtwert des gesamten Landes, einschließlich des Bodens. Diese Situation ist kein Einzelfall in den USA. Die meisten westlichen Länder haben Schulden, die nur durch den Verkauf des gesamten Landes und alles, was es enthält, zurückgezahlt werden können. Hinzu kommt, dass die meisten nicht-westlichen Länder in Dollar-Schulden begraben sind und praktisch denselben Finanziers gehören, die auch den Westen besitzen. In den letzten Jahrzehnten wurde die Wirtschaft der USA und Europas in einem Ausmaß verfälscht, das kaum zu glauben ist.

Wir im Westen haben weit über unsere Verhältnisse gelebt und unsere Währungen wurden massiv überbewertet.

Dies ist uns durch zwei Mechanismen gelungen:

1. Der erste ist der Reservestatus des Dollars und der Semi-Reservestatus des Euro, die es dem Westen ermöglicht haben, digitales Geld zu exportieren und im Gegenzug Waren zu erhalten. Dies hat dem Westen enorme finanzielle Macht verschafft und ihn in die Lage versetzt, als Parasit in der Weltwirtschaft zu fungieren. Wir haben eine Menge Waren umsonst bekommen, um es milde auszudrücken.

2. Der zweite Fälschungsmechanismus ist der Anstieg der Verschuldung auf ein Niveau, bei dem wir im Grunde alles, was wir besitzen, einschließlich unserer Häuser und Ländereien, verpfändet haben, um unseren Lebensstandard zu halten. Wir besitzen nichts mehr, wenn die Schulden abgezogen werden. Die Schulden sind seit langem nicht mehr bedienbar - weit über unsere Fähigkeit hinaus, die Zinsen zu zahlen - was erklärt, warum die Zinssätze im Westen in der Nähe von Null liegen. Jede Erhöhung würde dazu führen, dass die Schulden nicht mehr bedient werden können, und wir wären alle innerhalb eines Tages formell bankrott.

Hinzu kommt, dass die Fälschungen im Westen zu künstlich starken Währungen geführt haben, was die Kaufkraft für Waren, die in nicht-westlichen Währungen gehandelt werden, erhöht hat. Diese Mechanismen haben es dem Westen auch ermöglicht, aufgeblähte und dysfunktionale Dienstleistungswirtschaften zu betreiben, in denen die Ineffizienzen unvorstellbar sind. In unseren Volkswirtschaften gibt es riesige Gruppen von Menschen, die nicht nur keine Werte schaffen, sondern systematisch Werte zerstören. Was den Lebensstandard des Westens heute aufrechterhält, ist eine kleine Minderheit produktiver Menschen, ständige Verschuldung und Parasitentum gegenüber dem Rest der Welt. Die Leute, denen all diese Schulden gehören, besitzen in Wirklichkeit alles, was wir zu besitzen glauben.

Wir im Westen besitzen im Moment nichts - wir denken nur, dass wir es besitzen.

Doch wer sind unsere wahren Eigentümer?

Wir wissen mehr oder weniger, wer sie sind, denn sie treffen sich jedes Jahr auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, zusammen mit den westlichen politischen Eliten, die ihnen zufällig auch gehören. Es ist klar, dass unsere Eigentümer zunehmend besorgt sind, und ihre Besorgnis wächst mit dem zunehmenden Druck, den der Westen auf den Rest der Welt, insbesondere auf die Unabhängigen, ausübt. Während des letzten Treffens in Davos war die Stimmung düster und panisch zugleich, ähnlich wie die Panik unter den westlichen politischen Eliten, als die Isolierung Russlands scheiterte.

Was bald geschehen wird

Die Panik unserer Eigentümer und ihrer Politiker ist verständlich, denn wir sind am Ende der Fahnenstange angelangt. Wir können unseren Lebensstandard nicht länger durch Schuldenerhöhung und Schmarotzertum aufrechterhalten. Die Schulden gehen über das hinaus, was wir als Sicherheiten besitzen, und unsere Währungen sind dabei, wertlos zu werden. Wir werden nicht mehr in der Lage sein, vom Rest der Welt etwas umsonst zu bekommen oder unsere Schulden zurückzuzahlen - geschweige denn Zinsen dafür zu zahlen. Der gesamte Westen steht kurz vor dem Bankrott und unser Lebensstandard wird um einen gewaltigen Prozentsatz sinken.

Das ist es, was unsere Eigentümer in Panik versetzt und sie sehen nur zwei Szenarien:

Im ersten Szenario erklären die meisten Länder des Westens und alles und jeder in ihnen den Bankrott und tilgen die Schulden per Diktat - wozu souveräne Staaten in der Lage sind. Dies wird auch den Reichtum und die politische Macht unserer Eigentümer vernichten.

Im zweiten Szenario übernehmen unsere Eigentümer während des Konkurses die Sicherheiten. Die Sicherheiten sind wir und alles, was wir besitzen. Man muss kein Genie sein, um herauszufinden, welches Szenario gewählt wurde. Der Plan für das zweite Szenario ist fertig und wird in diesem Moment umgesetzt. Er heißt "The Great Reset" und wurde von den Leuten hinter dem Weltwirtschaftsforum entwickelt. Dieser Plan ist kein Geheimnis und kann bis zu einem gewissen Grad auf der WEF-Website eingesehen werden.

Der "Great Reset" ist ein Mechanismus zur Beschlagnahmung aller Schuldsicherheiten, einschließlich Ihres Vermögens, des Vermögens Ihrer Stadt oder Gemeinde, des Vermögens Ihres Staates und der meisten Unternehmensvermögen, die sich nicht bereits in den Händen unserer Eigentümer befinden. Dieser Mechanismus zur Beschlagnahme von Vermögenswerten hat mehrere Komponenten, von denen die folgenden vier am wichtigsten sind:

Abschaffung der Souveränität:

Ein souveränes (unabhängiges) Land ist ein gefährliches Land, weil es sich entscheiden kann, seine Schulden nicht zu bedienen.

Die Verringerung der Souveränität war eine Priorität für unsere Eigentümer, und es wurden verschiedene Modelle versucht, wie die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft und die Transpazifische Partnerschaft. Das erfolgreichste Projekt ist zweifellos die Europäische Union selbst.

Dieses Down-Tuning ist notwendig, weil die westliche Wirtschaft derzeit massiv verfälscht ist und auf ihr reales Niveau heruntergefahren werden muss - was bis zur Hälfte des heutigen Standes oder mehr sein kann. Der langsame Abbau hat auch den Zweck, einen plötzlichen Absturz zu vermeiden, der massive soziale Unruhen auslösen würde, die eine Bedrohung für unsere Eigentümer darstellen würden.

Ein kontrollierter Abbau ist daher einem unkontrollierten Absturz vorzuziehen. Dieser kontrollierte Abbau findet bereits statt und läuft schon seit geraumer Zeit. Es gibt viele Beispiele für diesen Abbau, darunter die Energiepolitik der EU und der USA, die darauf abzielt, die westliche Wirtschaft zu sabotieren, und die offensichtlichen Versuche der Nachfragezerstörung während und nach der Epidemie, einschließlich der ziemlich bizarren logistischen Probleme, die plötzlich aus dem Nichts auftauchten.

Asset Harvesting (Sie werden nichts besitzen und "glücklich" sein):

Alle Vermögenswerte, die als Sicherheiten für unsere privaten und kollektiven/ öffentlichen Schulden betrachtet werden können, werden übernommen. Dies ist ein klar formuliertes Ziel des Great Reset, aber es ist weniger klar, wie es umgesetzt werden soll. Die totale Kontrolle über die westlichen Regierungen (und in der Tat alle Regierungen) scheint dafür notwendig zu sein. Diese Voraussetzung ist näher, als man denkt, denn die meisten westlichen Regierungen scheinen zu diesem Zeitpunkt Davos verpflichtet zu sein.

Der Prozess wird als notwendige soziale Umstrukturierung aufgrund einer Wirtschaftskrise und der globalen Erwärmung verkauft und wird zu einer massiven Senkung des Lebensstandards für die normalen Menschen führen, wenn auch nicht für die Eliten.  

Unterdrückung:

Vielen Menschen wird dies nicht gefallen, und ein Aufstand ist eine wahrscheinliche Reaktion, selbst wenn der Abbau schrittweise erfolgt. Um dies zu verhindern, wird ein sozialer Kontrollmechanismus eingeführt, der die persönliche Freiheit, die Redefreiheit und die Privatsphäre auslöschen wird.

Er wird auch die absolute Abhängigkeit des Einzelnen vom Staat schaffen. Dies muss geschehen, bevor der wirtschaftliche Abbau abgeschlossen werden kann, oder es wird eine Revolution geben. Wie jeder, der Augen und Ohren hat, sehen kann, wird dieser Mechanismus im Westen bereits mit großem Eifer umgesetzt.  

Russland, China und andere Unabhängige

Was haben Russland und China sowie der Krieg in der Ukraine mit all dem zu tun? Warum der ganze Druck des Westens über die Jahre hinweg und warum jetzt diese Panik?

in Grund für den Druck auf die Unabhängigen, insbesondere Russland und China, ist einfach, dass sie sich der westlichen Hegemonie widersetzt haben. Das reicht schon aus, um auf der bösen Liste des Westens zu landen. Doch warum der verstärkte Druck in den letzten Jahren?

Der Grund ist, dass Russland und China nicht durch einen Konkurs unterworfen werden können und ihr Vermögen geerntet werden kann.

Sie haben nicht viele Schulden in westlichen Währungen, was bedeutet, dass die Leute, die den Westen durch Schulden besitzen, Russland und China derzeit nicht besitzen (wie sie den Westen und die verschuldete "Dritte Welt" besitzen) und sie nicht durch Schulden erwerben können. 

Der einzige Weg, sie zu erwerben, ist ein Regimewechsel.

Ihre Regierungen müssen mit allen Mitteln geschwächt werden, einschließlich Wirtschaftssanktionen und notfalls mit militärischen Mitteln - daher der Einsatz der Ukraine als Rammbock für Russland und Taiwan für China. Die Unterwerfung Russlands und Chinas ist für unsere Eigentümer in Davos eine existenzielle Frage, denn wenn sie die westliche Wirtschaft zu Fall bringen, muss auch alles andere untergehen. Wenn die westliche Wirtschaft zu Fall gebracht wird und ein großer Wirtschaftsblock sich nicht an diesem Untergang beteiligt, wird dies für den Westen eine Katastrophe sein. Der neue Block wird massiv an wirtschaftlicher Macht gewinnen und möglicherweise eine Art unipolare Hegemonie erlangen, während der Westen in ein feudales dunkles Zeitalter und in die Bedeutungslosigkeit abrutscht.

Deshalb muss die ganze Welt untergehen, damit der Great Reset funktioniert.

Russland und China müssen mit allen Mitteln unterworfen werden, ebenso wie Indien und andere widerspenstige Nationen. Das ist es, was die Situation, in der wir uns jetzt befinden, angeheizt hat und die Fortsetzung des Dritten Weltkriegs anheizen wird. Die westlichen Eigentümer-Eliten ziehen in den Krieg, um ihren Reichtum und ihre Macht zu erhalten. Jeder, der sich widersetzt, muss unterworfen werden, damit er dem Westen in das geplante Great Reset Dark Age folgen kann.  

Der Grund für die derzeitige Panik der westlichen Eliten ist, dass das Projekt Ukraine nicht wie geplant verläuft.

Anstatt dass Russland auf dem Schlachtfeld blutet, sind es die Ukraine und der Westen, die bluten.

Anstatt dass die russische Wirtschaft zusammenbricht und Putin durch einen Davos-kompatiblen Führer ersetzt wird, ist es die Wirtschaft des Westens, die zusammenbricht. Anstatt Russland zu isolieren, wird der Westen zunehmend isoliert.

Die Geldscheine funktionieren, und zu allem Überfluss hat Europa den Russen die Mittel und das Motiv gegeben, die europäische Wirtschaft zu zerstören, indem es ihre Industrie teilweise stillgelegt hat. Ohne russische Ressourcen gibt es keine europäische Industrie, und ohne Industrie gibt es keine Steuern, mit denen die Arbeitslosenunterstützung, die Renten, all die Flüchtlinge und so ziemlich alles andere, was die europäischen Gesellschaften zusammenhält, bezahlt werden kann. Die Russen haben nun die Möglichkeit, einen unkontrollierten Crash in Europa herbeizuführen, was nicht das ist, was Davos geplant hat. Bei einem unkontrollierten Absturz könnten in Davos buchstäblich die Köpfe rollen, was in den Kreisen der Eliten Angst und Panik auslöst. Die einzige Lösung für sie besteht darin, mit dem Dritten Weltkrieg fortzufahren und das Beste zu hoffen. Der Große Reset der Weltwirtschaft ist die unmittelbare Ursache für den Dritten Weltkrieg - wenn man davon ausgeht, dass dies der Fall ist.

Was kann dagegen getan werden?

Von Seiten des Westens kann wenig getan werden. Die einzige Möglichkeit ist, Davos irgendwie aus der Gleichung zu entfernen, aber das wird höchstwahrscheinlich aus zwei Gründen nicht geschehen:

Der erste Grund ist, dass die großen Rücksetzer von Davos zu sehr mit der westlichen Wirtschaft und Politik verflochten sind. Davos ist wie eine Krake, die ihre Arme und Saugnäpfe in den elitären Kreisen, den Medien und der Regierung eines jeden Landes hat. Sie sind zu tief verwurzelt, als dass man sie leicht entfernen könnte.  

Der zweite Grund ist, dass die westliche Bevölkerung zu gehirngewaschen und ignorant ist. Der Grad ihrer Gehirnwäsche ist so hoch, dass ein großer Teil von ihnen tatsächlich arm werden will - obwohl sie das Wort "grün" für "arm" verwenden, weil es besser klingt. Es gibt jedoch einige Anzeichen dafür, dass es innerhalb der westlichen Eliten zu Spaltungen kommen könnte. Einige von ihnen, vor allem in den USA, könnten sich dem vor allem von Europa geplanten Großen Reset widersetzen - ob dieser Widerstand jedoch real oder effektiv ist, bleibt abzuwarten. Außerhalb des Westens gibt es jedoch bestimmte Maßnahmen, die ergriffen werden können und ergriffen werden müssen.

Einige dieser Maßnahmen sind drastisch, und einige davon werden in diesem Moment ergriffen.

Zu diesen Maßnahmen gehören die folgenden:

1. Die Unabhängigen, angeführt von Russland, China und Indien, müssen einen Block bilden, um sich vom radioaktiven Westen zu isolieren. Diese Isolierung muss nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch und sozial sein. Ihre Wirtschaftssysteme müssen vom Westen abgekoppelt und autonom gemacht werden. Ihre Kulturen und ihre Geschichte müssen gegen westliche Einflüsse und Revisionismus verteidigt werden. Dieser Prozess scheint im Gange zu sein.

2. Die Unabhängigen müssen unverzüglich alle vom Westen unterstützten Institutionen und NRO in ihren Ländern verbieten, unabhängig davon, ob sie von westlichen Staaten oder Einzelpersonen finanziert werden. Außerdem müssen sie alle Medien verbieten, die vom Westen unterstützt werden, und alle Schulen und Universitäten von westlicher Unterstützung und westlichem Einfluss befreien.

3. Sie müssen alle internationalen Institutionen bis hin zu den Vereinten Nationen verlassen, da alle internationalen Gremien vom Westen kontrolliert werden. Sie müssen sie dann durch neue Institutionen innerhalb ihres Blocks ersetzen.

4. Sie müssen irgendwann den Dollar und die Euro-Währungen für "non grata" erklären. Das bedeutet, dass sie alle Schulden, die auf diese Währungen lauten, für zahlungsunfähig erklären sollten, nicht aber andere Schulden. Dies wird höchstwahrscheinlich zu einem späteren Zeitpunkt geschehen, ist aber unvermeidlich.

Dies wird eine Situation schaffen, in der der Westen in die Dunkelheit hinabsteigt, ohne andere mit in den Abgrund zu reißen - wenn wir es schaffen, dem nuklearen Feuer zu entkommen.

Beten wir, daß es zu diesem nuklearen Feuer nicht kommen wird.

mfG
nereus

Artikel zuerst erschienen auf Gelbes Forum 


Kommentar von Jörn Baumann

In dieser stringenten Zusammenfassung der übergreifenden Zusammenhänge wird deutlich, daß für Deutschland über mafiöse Netzwerke mittels krimineller Vereinigungen ausgebeutet wird und die BRD-Regierung das Verwaltungsrecht zur Protestunterbindung nutzt, weil die desinformierte Bevölkerung den rechtswidrigen Ansatz nicht erkennen kann.

Aus dieser Perspektive ergibt sich zur Schaffung rechtsstaatlicher Verhältnisse, das aus dem Notstand im Stillstand der Rechtspflege, das Notwehrecht in der Subsidiarität der Gemeinden, das letzte friedliche Mittel ist, den Verlust der Freiheit und des Volksvermögens zu sichern.

Was vielen Menschen nicht klar ist, die gesamte Verordnungspolitik wird nur durch den Bürgermeister rechtsverbindlich verordnet bzw. aufgehoben. Der Bürgermeister ist die Schlüsselfigur dieses Chaos zu beenden. 

Bedauerlicherweise besteht kein Selbstvertrauen auf Seiten der Bürgermeister ebenso keins seitens der Bürger selber, obwohl, sobald beide Vertreter der Gemeinde Bürgermeister wie Bürger in wahrhaftiger Kooperation, ohne Parteiabhängigkeiten sich entschließen für ihre Gemeinde und nur für ihre Gemeinde wieder rechtsstaatliche Verhältnisse zu schaffen, kann in einfacher Form die gültige preußische Verfassung 1848 proklamiert werden und für diese Gemeinde ist der suizide Übergriff der BRD-Verwaltung beendet.

Diese Initialzündung wird durch die aktiven Bürger, die bereits massiv unter den Folgen der kriminellen Pandemiepolitik zu leiden haben, in die öffentliche Wahrnehmung in den Gemeinden gerückt. Wodurch der Mittelstand den Impuls erhält, seine Eier zurechtzurücken und den Bürgermeister in kollegialer Freundschaft motiviert sich umgehend neu zu orientiern oder er wird stante pede ausgewechselt.  

Es ist davon auszugehen, das sich in rascher Folge weitere Gemeinden anschließen und im Gemeindeverbund gestärkt die regionalen Wirtschaftskreisläufe wieder in Gang setzen. 

Aus dem Notstand, im Notwehrrecht der Subsidiarität der Gemeinden in die Sicherheit der gültigen Verfassung.

Machen ist wie tun, nur besser.


 Die Identität und der Charakter eines Volkes wird durch die Liebe zu seinen Kindern gewahrt.

Alles andere ist der ideologische Auswurf pädophiler "grüner" soziopathischer Narzissten,

im Dienst von super super superreichen Arschlöchern.

adler game over aufkleber 600

Meine Meinung, Ihre Entscheidung.