07
Fr, Okt
2 New Articles

In Deutschland hochoffiziell: Menschen sollen ewig „Boosterspritzen“ bekommen

Umwelt
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei der Bundespressekonferenz ließ RKI-Chef Lothar Wieler gestern, am 3. November, die Katze aus dem Sack. Die Menschen in Deutschland sollen „selbstverständlich auf Dauer“ „geboostert“ werden. Damit ist eine nahezu vollständige Umverteilung des Volksvermögens an die Pharmaindustrie auf lange Sicht gesichert. Wenn man sich die Komplikationszahlen bereits bei den ersten beiden oder gar der 3. Impfung ansieht, kann einem übel werden. Es ist nicht übertrieben wenn man fragt: Wie viele Menschen werden dieses Experiment überleben?

Ein Kommentar von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Wir werden selbstverständlich alle Menschen auf Dauer boostern müssen, um ihnen einen guten Schutz zu geben. Es sei denn, sie wollen sich infizieren.

Das äußerte RKI-Chef Lothar Wieler am 3. November anlässlich eines Auftritts bei der Bundespressekonferenz. Nur die Impfung wäre heilsbringend und würde „viele Menschenleben retten“. Es gäbe keinen Grund, sich nicht zu impfen lassen, denn die Imfpstoffe wären „sicher und wirksam“.

Distanziert betrachtet ist die künstliche Hysterie um eine Krankheit, die einer starken Grippe entspricht, nicht mehr nachvollziehbar. Und die Menschheit hat sehr lange überlebt, ohne eine vergleichbare Hysterie um die alljährliche Grippeepidemie zu entwickeln, welche in starken Jahren ebenso viele Opfer forderte. Gäbe es keine PCR-Tests und Zahlenspiele rund um Covid-19 wären die Zahlen vermutlich identisch. Wer dies nicht glaubt, dem ist das Studium der unsäglichen Lüge um die „verschwundenen“ Grippekranken ans Herz zu legen. 

Egal wie Sie zu Corona stehen, denken Sie über diese Zahlen nach:

Weiterlesen


 Logo Volldraht 150