25
Sa, Sep
14 New Articles

Anschlag auf Schweriner AfD-Büro: Linksextremisten nehmen Mieter ins Visier

Politik MWP
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Nacht zum Dienstag haben mutmaßlich Linksextremisten erneut das Bürgerbüro der AfD-Fraktion in Schwerin attackiert. Die Täter verklebten dabei die Schlüssellöcher zu den AfD-Räumlichkeiten und auch den Zugang für die im Haus wohnenden Mieter. Dazu erklärt AfD-Fraktionschef Leif-Erik Holm:

„Ich verurteile den feigen Anschlag auf die Bürger und unser Bürgerbüro auf das Schärfste. Dass die linksextreme Szene nun auch die Mieter im Haus drangsaliert und schikaniert, ist eine Stufe der Eskalation, die wir nicht dulden dürfen. Bis heute hat kein Politiker von SPD, CDU oder Linkspartei die ständigen Angriffe auf unsere Büros verurteilt. Das sollte für einen Demokraten doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Oder müssen erst Brandsätze fliegen und Menschen verletzt werden, bis die anderen Parteien sich zu Wort melden? Es darf keine No-Go-Areas für Bürger und Parteien geben. Wenn sich Linksextremisten anmaßen, darüber zu entscheiden, welche Partei sich vor Ort engagieren darf, steht der Rechtsstaat auf der Kippe. Wir werden uns von den Tätern jedenfalls nicht einschüchtern lassen.“

Link: http://afd-fraktion-mv.de/index.php/2017/08/08/anschlag-auf-schweriner-afd-buero-linksextremisten-nehmen-mieter-ins-visier/