28
Sa, Jan
1 New Articles

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Reitschuster ist ein fragwürdiger Bestandteil der gesteuerten Opposition und schafft mit solchen einseitigen Rechtsbetrachtungen ein Bild der Hoffnungslosigkeit, als ob Pharma, Regierung und medizinische Institutionen die einzig Verantwortlichen in diesem Genozid (Völkermord) sind und läßt die Landräte und Bürgermeister außen vor. 

 Impfschäden: „Der Elefant im Raum ist die Haftung “Das steckt wirklich hinter dem Daten-Chaos beim PEI 

„[…] Wer zahlt bei einem Impfschaden? In der Theorie gibt es für Betroffene zunächst drei potenzielle Anlaufstellen. Diese sind die Hersteller, der impfende Arzt und/oder in letzter Instanz der Staat. Erstere scheiden im Falle der Corona-„Impfung“ aus, wie wir gleich noch sehen werden, zumindest soweit es sich auf die Produkte von Pfizer/Biontech bezieht."
 
„[…] Folge: Ärzte, Krankenkassen und nicht zuletzt auch das PEI tun sich schwer damit, Impfnebenwirkungen auch als solche anzuerkennen bzw. zu erfassen. Es kann ja nicht sein, was nach Ansicht von Politik und Medien nicht sein darf!

Und damit steht der Elefant am Ende bei den Geschädigten im Wohnzimmer, dem schwächsten Glied in der Haftungskette. Sie haben neben dem gesundheitlichen Schaden auch die Kosten – zum Beispiel durch Einkommensausfall oder Berufsunfähigkeit –, den Tod eines Angehörigen und die Demütigung zu ertragen, dass der erlittene Impfschaden aufgrund der mangelhaften Arbeit des PEI nicht anerkannt wird. Denn: Die schwache Datengrundlage des PEI führt nicht zu einer schwachen Risikobewertung, sondern zwangsläufig zu einer falschen! [...]“

Quelle: Reitschuster

VOLLDRAHT hat von Anfang an auf die Evidenzlosigkeit der Pandemiemaßnahmen hingewiesen, Strafanzeigen an die Landesregierung MV getätigt, einen Brief mit einer klaren Forderungsaufstellung an die Ministerpräsidentin Manuela, Schwesig geschrieben, die Landtagspräsidentin sowie alle Fraktionschef MV zur Stellungnahme aufgefordert. In einer landesweiten Aktion „Bürgermeister in der Pflicht“ ca. 15% der Bürgermeister in MV persönlich angeschrieben und den Nachweis der Rechtmäßigkeit ihrer Handlung eingefordert und mehrmals in den Druckausgaben der Zeitung explizit auf die Gefährlichkeit der „Impfung“ hingewiesen. Damit gilt die Fürsorgepflicht der ausführende Landesregierung MV, des Landtages, der Landräte und der Bürgermeister, die in die privat Haftung für die von Ihnen verursachten Schäden stehen.

Reitschusters Agitation scheint die subtile Demoralisierung der Leser zu beinhalten. Reitschuster schreibt die Täuschung, in der Wahrheit und bewußten Weglassung der Lösungsansätze. In der kurzen Kommunikation mit ihm und meinen Hinweis auf die tatsächlich rechtliche Lage, wurde ich kurz mit (sinngemäß) „dafür lassen sich keine Mehrheiten finden“ abgebügelt. Aus meiner Sicht ist Reitschuster ein Bestandteil, der Gefahrenabwehr für die Politik der WHO/WEF/EU-Todeshändler. Keiner der Impf-Terroristen kann sich aus der Verantwortung nehmen, nur wo kein Kläger ist, gibt es auch keine Richter. Wer jetzt zu Verfahren gegen die Regierung aufruft, ist Teil des Systems und sorgt für die nächste Sackgasse. 

Auf kommunaler Ebene ist die berechtigte rechtliche Auseinandersetzung zu führen, den hier greift auch die persönliche Nähe der Kontrahenten, denn wenn die Bürger verstehen, was die Bürgermeister angerichtet haben, können die nicht im Dienstwagen mit Leibwächtern verschwinden und sich im Bundestag hinter einem Wassergraben verstecken.

Spätestens mit der rechtsverbindlichen Veröffentlichung der klaren Forderungen zur Nachweisen und Einstellung der Pandemiemaßnahmen in VOLLDRAHT-Zeitungen und Internet haben sich ALLE, die dennoch die Pandemiemaßnahmen fortgeführt haben in die persönliche Haftung begeben. 

Das Team-VOLLDRAHT hat seine Arbeit für die Gemeinschaft getan und geliefert, jetzt liegt es an den Bürgern selbst, sich aus dem Sumpf zu befreien und dafür ist alles vorhanden.

Natürlich blockiert die Kommunalverwaltung jegliche Aufklärung und verhindert die rechtliche Aufarbeitung mit Übernahme der Verantwortung. Das liegt u. a. daran, daß die Verantwortlichen fast alle zu Sekte der Freimaurer gehören.

96% aller Landräte,

über 90% der Bürgermeister in Orten mit über 5.000 Einwohnern,

über 60% aller Notare,

84% aller Chefärzte von Kreiskrankenhäusern,

ca. 90% aller Direktoren der Gymnasien,

ca. 70% aller Direktoren der Amtsgerichte,

zahlreiche Pfarrer und Pastoren, fast alle höheren Polizeichefs, fast alle Staranwälte und fast alle Bundeswehr-Offiziere vom Major aufwärts.

Damit ist erklärlich, warum die destruktive Politik der BRD-Okkupanten so konsequent umgesetzt wurde. Eine Sekte die in gegenseitiger Vorteilsnahme und Abhängigkeit in Rechtsbeugung, Korruption, Geldwäsche, Drogenhandel, Menschenhandel und Kindesmißbrauch die kommunale Politik bestimmt, schert sich einen Dreck darum, wie es der Bevölkerung geht, solange die eigenen Konten und die Privilegien gesichert bleiben.

Daß die Gier das Hirn frißt, ist nur allzu gut aus der Politik bekannt und auch hier spiegelt sich der Wahnsinn wieder. Die unteren Grade der Freimauerer wurden alle abgespritzt, bis zu welchen Grad die Desinformation zur Todesspritze betrieben wurde, wer weiß es schon. Die Überlebenden aus dem „ordo ab chao“ werden zur Bestandswahrung ihrer Privilgien, sofort wieder mit dem Akquirierung neuer Mitglieder starten und ihr Netzwerk stärken, das aus dem Hintergrund die Kommunalpolitik manipuliert. Der Kreislauf des Great Reset ist geschlossen und beginnt von vorn.


Die Schlacht zur Befreiung ist in der Gemeinde zu schlagen

und dort werden die WHO/WEF/EU-Todeshändler ausgebremst.

Logo Volldraht 150

Meine Meinung, Ihre Entscheidung.