28
Sa, Mai
8 New Articles

Montag Abend, 550 Menschen auf dem Neuen Markt in Waren

Politik MWP
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Es war wieder soweit, Montag 18.00 Uhr, wie angekündigt wieder Versammlung auf dem Neuen Markt in Waren. Die inzwischen „magische Zahl“ 550, von 550 Menschen hat den Neuen Markt wieder gefüllt!

Dieses Mal ist den Organisatoren eine Überraschung gelungen! 

Ein „Bundestagsabgeordneter“, stramm mit rosa Maske, tritt vor die Versammelten. Stolz wird mitgeteilt., das man geimpft und geboostert ist und das es dem ehemaligen Offizier Wunsch sei den Menschen in der Diskussion gegenüber zu stehen.

Aus dem „Bundestag“ wird den Menschen mitgeteilt, wie arg man doch damit beschäftigt sei, eine praktikable Lösung für die Menschen in dieser so gefährlichen Pandemie zu suchen und um „Entscheidungen, in Form von Gesetzen“ ringt.

Die vorgetragenen, zur Diskussion stehenden „Gesetze“ tragen den bitteren Beigeschmack der Wahl zwischen Pest und Cholera ! Dementsprechend fällt auch die Reaktion der zuhörenden Menschen aus. Immer wieder, wenn neue Teile des geplanten Schreckensszenario offenbar werden, laute Zwischenrufe und immer wieder BUUUUHHHHH, …., Aufhören, geh nach Hause, Zeit es zu Beenden…… Die Anwesenden sind von der Abgehobenheit und Ignoranz des „Politikers“ lautstark schockiert !

Einige „interessierte“, „stramme“ Parteigenossen finden das gar nicht gut, die Masse der Anwesenden macht sich lautstark Luft, weil eine solche Politik nicht dem Wunsch und Willen der Menschen entspricht !

Ein Veteran meldet sich spontan zu Wort und erteilt den Äußerungen des vorherigen „Redners“ eine sehr deutliche Abfuhr, dieser Beitrag bringt es deutlich auf den Punkt, in der Politik tätige leben fernab der Realität, in ihrer eigenen Blase und haben alle Wahrnahme der Realität verloren !

Bildschirmfoto_2022-01-25_um_11.12.00.png

Stürmischer Beifall und Zustimmung, im Gegensatz zum Hauptbeirag, ist die Reaktion der Anwesenden.

In weiteren, die wahrnehmbare Realität betreffende Beiträge, werden Mißstände und Absurditäten der Berichterstattungen in den Medien thematisiert und dem Wahrheitsgehalt entsprechend mit zustimmendem Beifall bedacht.

Ein Kunst und Kulturschaffender schildert seinen Entwicklungsweg in der P(l)andemie, auch er hat vor der Wahl gestanden, Hartz IV, oder wie weiter, die Basis für die Kunst und Kulturschaffen wurde durch die aktuellen Maßnahmen in den Grundfesten erschüttert. Eine wichtige Entscheidung hat er getroffen, die „Beiträge“(?) zur GEMA hat er, nach Ablauf seines ABBO zum Jahresende gekündigt ! (Ein wertvoller Schritt auf dem Weg, überflüssige Institutionen und Organisationen finanziell aus zu trocknen, Einrichtungen, welche keiner braucht gehören einfach weg !) 

Auf die Rechnungsstellung zu den Einsätzen kann man auch verzichten, wenn die Menschen, welche Künstler und Interpreten engagieren diesen das an Zuwendung von Herzen geben, was ihnen deren Leistung wert ist, dann kommen wir wieder in die wertschätzende Aktualität.

Das obligatorische im Kreis gehen durfte auch an diesem Abend nicht fehlen. Es gab aber eine qualitative Entwicklung zu verzeichnen, die Menschen beginnen sich auch akustisch auf dem Spaziergang bemerkbar zu machen, Lieder aus einer „mitlaufenden Musikbox“ thematisieren aktuelle Fragen, Sirenen, im verhaltenen Ton machen akustisch auf den Anmarsch von Menschen aufmerksam, gelegentlich kommen kurze Ansagen per Megafon, welche Frieden, Freiheit und Zusammenhalt einfordern. 

Die Inhalte und Ziele der Montagsversammlung sollten klarer und unmissverständlich für jeden wahrnehmbar artikuliert werden, dann ist Veränderung auch möglich.

Nach dem Spaziergang ein sehr interessanter Beitrag, bezogen auf die Kenntnis und das Tun von Ärzten, angelehnt an persönliche Gespräche mit Vertretern dieses Berufsstandes. Es gibt dabei mehrere Kategorien der selben, die Einen sind wissend um ihr Tun, kennen auch die Wirkungen der Inhaltsstoffe von Medikamenten und Impfstoffen.

Die schlimmste Kategorie in dieser Berufsgruppe sind diejenigen, welche in ihrem „JOB“ nur die finanziellen Privilegien sehen und zusehen, dieses Privileg mit maximalem Gewinn zu nutzen.

Wir haben beide Kategorien unter uns, wir kennen die Einen wie die Anderen ! ( Es wird jeder, welcher entgegen den Ethos seines Berufsstandes arbeitet den Lohn für sein Tun erhalten ! Wir sind nicht nachtragend, aber wir vergessen auch nicht !)

In Summe betrachtet ein gelungener Abend, die Menschen sind in ihrer Fähigkeit der Wahrnahme gewachsen, das macht Hoffnung! Abgeschlossen wurde die Versammlung mit einem Kurzbeitrag von einer Minute, welcher eine würdigen Abschluss dieses erlebnisreichen Abends war :

Theodor Körner: 

„ noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, 

vom Feinde bezahlt, dem Volke zu Trotz,

bald wird wieder Gerechtigkeit walten,

dann richtet das Volk,

dann Gnade euch Gott“

Ein Dankeschön an die Organisatoren und die unauffällig im Hintergrund für die Sicherheit der Veranstaltung bereitstehenden Männer und Frauen der örtlichen Polizei !

Noch eine kleine Anmerkung, im Gespräch mit einem "Stadtverordneten" wurde mir das Mißfallen zu meinem Beitrag von vor einer Woche mitgeteilt !

Auf meine direkte Frage, wann denn der Bürgermeister endlich sich den Menschen offenbaren werde kam die Klare Aussage ; " der Bürgermeister wird sich NICHT auf den Markt stellen und sich "ausbuhen " lassen, wie der "Bundestagsabgeordnete"


Logo Volldraht 150