20
Fr, Mai
3 New Articles

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Nichts passiert, was wir nicht selbst zulassen“ - Es ist eine Willensfrage, wollen wir das oder wollen wir nicht, das eine terroristische Vereinigung, wie die BRD-Verwaltung es ermöglicht wird unseren Lebensraum in ein Katastrophengebiet zu verwandeln. Die politischen Mandatsträger haben überzogen und im letzten Aufbäumen irrationaler Selbstermächtigung wird die Methode „nur verbrannte Erde hinterlassen“ durchgezogen und das, weil wir es zulassen.

 2021-12-22_08.51.47.jpg

"Es gibt keine höhere Instanz, die die Politik beenden kann oder will. Es gibt keine Institution, die verbrecherische Regierungen verhaften würde (außer zur Show). Keine Polizei, kein Militär, keine Justiz stürzt den Staat. Ob man will oder nicht, der Kampf wird darauf hinauslaufen: Das Volk gegen den Staat. Das Volk ist die höchste Instanz."

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen." - Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 – 1805) deutscher Dichter, Philosoph und Historiker

Der Wille zur Macht ist entscheidend

Die im gesamten Bundesgebiet stattfindenden friedlichen Umzüge sind der Ausdruck des Bürgerwillens in dem von der bestehenden „Regierung“ die Rückkehr zum „Normalen“ verlangt wird. Diese irrationale Wunschvorstellung, die Verantwortung zur Beendigung einer unangenehmen Situation auf die politischen Mandatsträger schieben zu wollen, deren Agitation diese „unangenehme Situation“ als ideologisches Ziel hat, entspringt einer Realitätsschleife im Kleinhirn die es gilt aufzubrechen. „Spaziergänge“ mit Kerzen setzen und Pfeifkonzerten sind dann sinnvoll, wenn am Ende des Spaziergang zu mindestens die Frage gestellt wird, WER MACHT DEN JOB?

Das entspricht bis hierhin, der Analogie zur Gefängniszelle mit der offenen Tür. Im gewohnten 5 Schritte vor, Drehung und 5 Schritte zurück, erscheint es unmöglich einfach durch die offene Tür zu gehen. Es fehlt der Wille es auch zu tun. Und jetzt setzen wir den „fehlender Wille“ = „fehlender Impuls“ handeln zu wollen. Und das ist es, da niemand eine Handlung ausführt wenn er nicht vorher den Impuls handeln zu wollen erhalten/entwickelt hat. 

Dieser Impuls wird nicht von den regionalen SPD-Zeitungen des RND-Netzwerkes kommen, ebenso den anderen Medien oder gar Politikern, auch nicht die alternativen Kanäle (bis auf wenige Ausnahmen). Keiner von Ihnen liefert den Impuls, außer VOLLDRAHT, die Zeitung und Blog macht nichts anderes, als die zielführenden Lösungsansätze zu veröffentlichen, hart, rau und direkt und mit offenem Visier gegen den Okkupanten. Diese schonungslose und legale Art ist vielen unangenehm, zeigt aber sofort auf, wer soweit ist handeln zu wollen und es auch kann und das gilt nur für die wenigsten „Aufgewachten“.

Das gleiche gilt für die Demos der Spaziergänge, in einer grandiosen Naivität wird der unstrukturierte Aktionismus gezielt als Ventil benutzt, um diesen Impuls in die Handlung zu kommen, NICHT entwickeln zu können. In einer Meisterleistung der Rhetorik wird den „aktiven Spaziergängern“ vorgegaukelt, das sie eine politische Wirkung hätten, die eine Veränderung in ihrem Sinne ermöglichen würde. DAS IST EINE TÄUSCHUNG.

Es wird „nicht erwähnt“, daß die sichtbaren politischen Mandatsträger (Minister abwärts bis zum Bürgermeister) nur Marionetten sind die über das kollabierende Verwaltungssystem der BRD abgeräumt werden, dazu müssen die Bürger auf die Straße getrieben werden, das ist der einzige Grund warum in der Fiktion von „Macht des Volkes“ die „Spaziergänge“ durchgeführt werden.

Die tatsächlich vorhandene Kraft des Volkes, die sofort diesen Blödsinn der BRD-Verwaltung beenden würde, wird gar nicht erkannt, denn in dem entstehenden Machtvakuum einer kollabierenden BRD-Verwaltung nimmt kein kundiger Bürger den Platz des Bürgermeisters ein, sondern die über der Marionettenbande von Narzissten agierende Elite schickt die nächste Marionette zur Planerfüllung. 

Die um die Teiche laufenden „Spaziergänger“ sind nicht in der Lage oder Willens zur Machtübernahme und fordern tatsächlich, das aus den Reihen der Okkupanten der nächste zu Ihrer Rettung geschickt wird. Hier wird nicht nur das Stockholm Syndrom gefeiert ...

Aus diesem Grunde gilt „Ein in sich geschlossenes System kann sich nicht selbst heilen, es wird ein externer Impuls benötigt“

Dieser externe Impuls kann möglicherweise durch das Militär gestellt werden, welches Militär sei dahingestellt, da es wie auch immer legitimiert, in der jetzigen Situation nur den Machtanspruch eines anderen Okkupanten umsetzen kann. 

 2021-12-22_08.58.07.jpg

 Ein Kommentar

..Mein Mann erklärte mir gerade, dass die Politik wohl einen Silvester Lockdown vorhat. Vom 28. Dezember bis 2. Januar. Das ist genau die Zeitspanne,  in der die Sender Sendepause haben und laut Ansage SPECIAL USA geplant ist. Der WDR und der SWR haben diesen Eintrag jetzt auch noch innerhalb dieser Tage..."


2021-12-23_10.40.23.jpg

Der Bürger könnte, wenn er denn wollte.

Für eine erfolgreiche Umsetzung des Freiheitsanspruchs steht sich der drangsalierte Bürger selbst im Weg. Ohne Kenntnisnahme, das die BRD 1.0 mit dem Grundgesetz nur ein Besatzungskonstrukt war und mit der BRD 2.0, eine in der Selbstermächtigung agierende Verbrecherbande Platz genommen hat, wird durch das Festhalten an denn bereits abgebauten bekannten Rechtsnormen der Systemwechsel nur hinausgezögert, zu Lasten der Bürger die darüber vermögenslos gestellt werden.

Es fehlt schlichtweg der Wille zum Überleben, der Freiheitsdrang sich nicht unterwerfen zu lassen. 

2021-12-23_00.20.44.jpg

Die Parallelwelt der Okkupanten, am Beispiel der Kommunalverwaltung Güstrow, die meiner Meinung zuviele Folgen der „Pinky & Brain“ Serie zur Welteroberung angeschaut hat. Als Folge davon werden die Güstrower Bürger mit satanisch anmutenden Lichtspielen gefoltert. Da fehlen nur noch Schwefeldämpfe aus dem Gully und eine Behufter tritt vor das Rathaus und ruft „Ihr werdet alle gebooostert“.

Während die in 24/7 fahrenden Krankenwagen die Sterbenden aus der Stadt karren. 

2021-12-23_00.20.58.jpg

Obwohl der Landrat und der Bürgermeister mehrmals, auf die notwendige Korrektur der fatalen VO-Politik hingewiesen wurden, erfolgt maximal der Hinweis auf die Weisungskompetenz übergeordneter Verwaltungsstrukturen oder der Informationsanspruch wird gänzlich negiert. 

Die AfD aufgefordert ihre Funktion als Oppositionspartei wahrzunehmen und wer da die richtigen Fragen stellt, wird in das Parteiausschlussverfahren gedrängt. Ebenso wurde „dieBasis“ in Güstrow zur Kooperation aufgefordert, hier die entsprechenden Schritte – Bürgerbegehren, Amtsenthebungsverfahren, rechtliche Fragen zur Rechtssicherheit zu stellen, was dann anscheinend zu direkt auf den Punkt getroffen war. 

Es kann ja sein das ich mich geirrt habe, aber soweit nach prüfbarer evidenter Faktenlage ist unzweifelhaft folgender Sachverhalt anzunehmen.

Bildschirmfoto_2021-12-21_um_23.32.39.png

WB-Chefredakteurin Elsa Mittmannsgruber hat den Sachverhalt aus ihrer Sicht unmissverständlich veröffentlicht.


In der Täuschung fiktiver Fallzahlen zu einem Infektionsgeschehen, das bei einer Mortalität der Influenza von unter 1% keine epidemische Lage darstellen kann, wird die parlamentarische Demokratie in der Selbstermächtigung durch eine Verordnungspolitik ausgehebelt.

Offensichtlich wurde das Parteiensystem unter einer Agenda 2030 zusammengeführt und agiert gemeinsam für einen Systemwechsel der unter totalitären Bedingungen des „Great Reset“ erzwungen wird. Dabei werden die freiheitlichen Rechte die per Definition des Grundgesetzes festgelegt wurden mißachtet und gebrochen. 

2021-12-23_17.39.41.jpg

Auffälliger Anstieg der Todesfälle nach Covid-19-Impfungen bei Kindern und Jugendlichen

Im Laufe der letzten Monate wurden für Kinder und Jugendliche meist "nur" einige wenige Todesfälle pro Woche nach Covid-19-Impfungen an die EudraVigilance-Datenbank gemeldet.

In dieser Woche ist dies anders: Ganze 24 Todesfälle (mehr als ein Viertel aller Todesfälle dieser Altersgruppe) kamen innerhalb einer Woche neu hinzu.

Quelle: Corona-Datenanalyse

In der Täuschung einer epidemischen Notlage und der daraus resultierenden Maßnahmen mit Kontakteinschränkungen, Versammlungsverboten, Masken tragen und Impfvoraussetzungen, sowie dem Eintrittsbeschränkungen der öffentlichen Einrichtungen und einer weisungsabhängigen Justiz, der das berechtigte Bürgerinteresse zur Klärung der Widersprüche und Rechtsbrüche verhindert. Die direkten Auswirkungen führten bereits zu einem Zusammenbrechen der Wirtschaft und dem Ausbluten der sozialen Sicherungen, der totale Wirtschaftscrash steht bevor.

Die durch die „Regierung“ und aller politischen Mandatsträger massive forcierte „Impfung“ stellt sich für den Schutz gegen einen Virus angepriesene Wirkung, als wirkungslos heraus, stattdessen ist diese „Impfung“ ein unzulässiges Gen-Experiment das billigend die Verstümmelung und den Tot von Millionen von Menschen in kauf nimmt. 

Der medizinische Grundsatz, keine Indikation eines Medikament/Therapie die einen größeren Schaden verursacht, als die Krankheit selbst wird in menschenverachtender Weise vielfach gebrochen. Trotz einer erdrückenden Beweislast führen die politischen Mandatsträger das „Impfszenario“ weiter, schlimmer noch, es wird der Druck zur „Impfung“ erhöht und das unvorstellbare wird Realität, gnadenlos werden Schwangere und Kinder in den Fokus der Gen-Therapie gestellt.

Gen-Therapie ist der falsche Ausdruck, es ist ein Experiment das ohne Kenntnis der langfristigen Folgen, bei fragwürdigen Zulassungen, gefälschten Studien und Statistiken die in einer ansteigenden Übersterblichkeit unter den „Geimpften“ sichtbar wird und die mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit zum millionenfachen Tod unter den Geimpften führt. Es ist ein Genozid.

Allein der erste Absatz würde genügen, um das KSK in den Bundestag einmarschieren zu lassen und alle Mitglieder dieser terroristischen Vereinigung BRD-Regierung in Gewahrsam zu nehmen.

Ein Umstand der (noch) nicht umgesetzt wurde, auch wenn erschwerend hinzu kommt, dass das KSK vorsorglich neutralisiert wurde. 

Der geschilderte Sachverhalt kann nur unvollständig wiedergeben werden, nur eins sollte mir bitte erklärt werden. Als Gegenmaßnahme werden von den Bürgern Einwohnern, als Meilensteine des Widerstands, bei den Terroristen angemeldete „Spaziergänge“ mit Kerzen aufstellen veranstaltet, um dann die Terroristen zu bitten ihren Terror einzustellen!?

Da wird gelogen daß sich die Balken biegen, jedes Recht gebrochen, Menschen krepieren an dem verabreichten Dreck, Politiker bereichern sich an dem Pandemie-Merchandising, der Mittelstand wird zerstört, unser Land an Konzerne verschachert, die soziale Gemeinschaft, die Familien auseinander getrieben und Kinder verstümmelt und zu Tode verurteilt. Und ihr macht was?

Hab ich irgendetwas verpaßt, wurde eine Massenlobotomie durchgezogen oder wird hier heimlich Lack gesoffen?


"Geleaktes Sitzungsprotokoll der Polizei"

Der Eindruck, dass Regierende den Diskurs zerstören und Meinungsbekundungen unterbinden wollen, wenn sie mit Infektionsschutzmaßnahmen argumentieren, erhält immer mehr konkrete Untermauerung. Masken, Abstände und nun wie zu Beginn von Corona Demonstrationsverbote sollen Kritik und Diskurs verhindern. Das war schon länger eine Vermutung, die über das Handeln der Regierenden bzw. der Exekutive abzulesen war. Man muss es sich vor Augen führen, Äußerungen  von Polizeiführern an verschiedenen Orten belegen nun aber scheinbar auch ganz ausdrücklich folgende Befürchtung: Teile der Exekutive betreiben systematisch und aktiv die Abschaffung der demokratischen Grundordnung." Quelle: Wim


Solange wir uns nicht im offenen Bürgerkrieg befinden, ist der Bürgermeister immer noch der Verantwortliche der die VO-Politik umsetzt, egal welche Ausreden der Bürgermeister anbringt. Der Bürgermeister ist per Amtshaftung und persönlich haftend greifbar, sollte die Amtshaftung, aus welchen Gründen auch immer nicht mehr anwendbar sein, ist das den Bürgern mitzuteilen. 

Noch ist der gesetzliche Rahmen anwendbar und die Bürger haben alle legitimen Rechtsmittel zu nutzen, um die Terroristen aus dem Rathaus zu entfernen, die aus dem EG BGB, BGB, GG, Gemeindeordnung, VwVfG M-V und der Notwehr zur Verfügung stehen.

Wenn sich in den Gemeinden Fußgängertruppen bilden, die ohne politischen Hebel nach Feierabend marschieren, sollte es doch möglich sein, das sich in den Gemeinden Bürgerschaften bilden und den politisch wirksamen Hebel erstellen. 

Aus dem o. g. Sachverhalt ist eine sofortige Aussetzung der VO-Politik zu erstellen, in der Gemeinde zu verteilen und 3 Tage später per Unterschrift durch die Bürger zur mehrheitlichen Forderung zu bringen. 

Der BM wird zur unverzüglichen Stellungnahme aufgefordert, kommt er dem nicht nach oder will der Beendigung der VO-Politik nicht nachkommen, erhält der BM und seine Stellvertreter die Aufforderung zum Rücktritt, kommt dieser dem nicht nach, werden die Stadtvertreter aufgefordert eine Amtsenthebung durchzuführen, wird das nicht befolgt, sind die Stadtvertreter voll haftend zu stellen und deren Amtsenthebung durch die Bürger zu verkünden.

Zu beachten wäre, das im Vorwege zu klären ist, wer macht den Interims-Bürgermeister und das Sie nicht als Einwohner aktiv sind, Sie sind als BÜRGER für die Gemeinde tätig. 

Das ganze ist in 14 Tagen abgearbeitet und mit diesem Hebel, im Rahmen eines „Spazierganges zum Rathaus werden die Partei-Terroristen aus dem Rathaus entfernt und dann kann den Opfern dieser Terroristen mit einem Lichtermeer aus Kerzen gedacht werden.


Ich bin nicht hier, um Freunde zu finden.

Meine Arbeit ist es, euch solange in den Arsch zu treten,

bis ihr das Wort „Souverän“ mit Stolz in Würde eurer Leistung nennen dürft. 

adler game over aufkleber 600

 Meine Meinung, Ihre Entscheidung.