28
Fr, Jan
11 New Articles

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Dilemma der Alliierten ist die Auflösung des installierten Betrugs- und Täuschungsmanövers am deutschen Volk, ohne das die Deutschen es selbst merken und Schadensersatzansprüche stellen könnten. 

Dazu gehört auch die Lage Deutschlands, deren strategische Position für das zukünftige Weltbild wieder als dominierende gesamtdeutsche Nation benötigt wird., d. h. Österreich, Bayern und die West- und die Ost-Gebiete sind das große "WIR". Der Rest der Welt wurde bereits durch die Hochfinanz eingenordet. 

Ich vermute es besteht ein Erklärungsbedarf der Situation, um sich in meine Gedankenwelt einzufinden, es ja nur meine Fiktion, gelle.

Das Großdeutsche Reich ist die Weiterentwicklung des Deutschen Reichs und zum damaligen Zeitpunkt war die Welt noch nicht reif für das Globale System der Ein-Welt-Regierung bzw. die Projektfinanzierung des GDR wurde erst gesichert und in den neuen Projektnamen „Europäische Union“ verpackt. Bedenke die Gründer der EU sind alles von den Raffnasen finanzierte waschechte Faschisten, die u. a. UN, WHO, Weltbank, IWF, IBRD, IDA, IFC, EZB, IRS und und … aufgebaut haben. Die Welt ist ein Haufen von Faschos mit Ausnahmen. 

 Nach erfolgreicher Umgestaltung Deutschlands (WK.I + WK.II.) in das Arbeitslager BRD 1.0 konnte das deutsche Volk mittels eines rabiaten Genozids und Geschichtsverfälschung von der Last der eigenen Identität befreit werden. Den fleißigen Leuten wurde, unter der Gehirnwäsche der „Ewigen Schuld“ antrainiert, den Aufbau der EU zu finanzieren. Weil das so gut funktioniert hat, wurde das Geschäftsmodel auch von den internationalen Agenturen des GDR übernommen und die fleißigen Deutschen schufteten fortan für die ganze Welt. Man klaute ihnen die Patente und baute die externen Agenturen aus, gleichzeitig wurden die Deutschen selbst über ein perfides Schulsystem immer blöder gemacht und zum „Homo Konsumi“ transformiert, deren Dienste ab der BRD 2.0 nicht mehr benötigt werden. Ich komme mir vor wie ein Zwerg aus Herr der Ringe. 


♦️ Maestro M. ♦️ - Kleines Einmaleins zu Treuhandverhältnissen.

... Fortsetzung...

Zurück in die reale Fiktion mit einer ganz anderen Treuhandstiftung:

Die Identifizierung mit dem registrierten Personennamen Lieschen Müller erzeugt eine deutsche Staatsangehörige und macht diese zu einem Treuhänder der alliierten Besatzer. Als Angehörige des Feindstaats der Vereinten Nationen zahlt sie alle Rechnungen der Treuhandstiftung und kann keinerlei Rechte oder Ansprüche geltend machen. Sie gilt als staatenlos und ihre Jurisdiktion steht unter Kriegsrecht.

Stifter / Treugeber: VATIKAN. SANTA SEDE. APOSTOLISCHER STUHL. 

Prinzipal. Exekutor: CROWN CORPORATION, alliierte Treuhandverwaltung.

Begünstigte: Alle Erfüllungsgehilfen der alliierten Treuhandverwaltung bzw. das Bankensystem. 

Treuhänder: Frau Lieschen Müller und Schicksalsgefährten.

Stiftungsvermögen: alles Raubgut, außer dem Vermögen des Deutschen Reichs (siehe SHAEF - Gesetz Nr. 52, Artikel I, Absatz 1, b) 2. Halbsatz der Militärregierung Deutschland).

Stiftungszweck: sehr gute Frage! „Die Zitrone auszuquetschen, bis die Kerne quietschen.“

(Zitat der englischen Delegation vor der Unterzeichnung des Versailler Vertrags). Aufrechterhaltung des Kriegsrechts und Bankrotts.

Stiftungsurkunden: Bulla Unam Sanctam, Bulla Romanus Pontifex, Bulla Aeterni Regis, Konzil von Trient (1302-1540), Cestui Que Vie-Act (1666) [„Cestui que vie: „Person, auf deren Leben die Versicherung geschrieben ist.“ [Blacks Law 6th Edition)], Trading with the Enemy-Act (1917), HJR 192 (1933), Konkordat (1934), StAG (1934), Social Security Act (1935), PStG (1937/38), UN-CHARTA (1945), BGB, HGB, PStG, StGB, ZPO, neuer Codex Iuris Canonici (CIC 1983) etc. etc. etc., bzw. alle weiteren Kriegsstatuten, die außerhalb des deutschen Landrechts (1. Juni 1794 – 27. Oktober 1918) existieren.

@Rechtsmaerchen


Aus der Sicht der Hochfinanz ein einfaches Ausbuchen eines Aktivposten, da die Welt insgesamt schon über das Schuldgeldsystem versklavt wurde und die Vermögenskonzentration zu Gunsten der Hochfinanz fast vollendet ist. Die Raffnasen sind an ihrem Zenit angekommen, ab jetzt läuft das „PayBack“. Der grundsätzliche Fehler der Raffnasen ist, daß sie sich nicht weiterentwickelt haben, wozu auch, es lief doch perfekt, eine super Planung und mittels der Gier nach Macht und Reichtum konnte jede Regierung übernommen werden. Das bedeutet, das Verständnis der Raffnasen, wie die Welt funktioniert ist min. auf dem Stand wie vor 200 Jahren. Anscheinend wurde dieses intellektuelle Defizit bemerkt und soll mit dem laufenden Genozid korrigiert werden. Wenn alle gleich Doof sind, merkt es doch keiner, gelle.

Der zweite Fehler war zu glauben mit „Paste and Copy“ würde man intelligenter werden, das funktioniert nicht ganz so. Die Deutschen in ihrer Vielfalt der Völker und Stämme haben mit den Haplo R1a einen gentechnischen Vorteil. Das führt zwangsläufig dazu, daß die Raffnasen nur Geld haben, auf dem sie ihre Macht aufgebaut und halten können. Geld ist eben nicht alles und Doof bleibt doof.

Der dritte und ausschlaggebende Fehler ist, den Deutschen wird langweilig. Und das ist fatal für alle, die meinen die Deutschen weiter knechten zu können. Die dominierende Rolle des Schuldgeldsystems wurde erkannt und liegt offen und damit auch der Lösungsansatz. Sobald die Deutschen sich aus der Finanzierung rausnehmen, wird der Prozess der Knechtschaft in Armut neutralisiert. Ergo, wir sind raus aus dem Spiel, die Raffnasen können sich gegenseitig auf die Eier gehen und weil Sie als „Neandertaler der Neuzeit“ zwar mit Krawatte rumlaufen, aber sonst nix beschickt bekommen ist es nur eine Frage der Zeit bis sie wieder in der Wüste in Zelten hausen.

In dem gelenkten Massenveranstaltung der Globalisierung mit den internen Auseinandersetzungen der verschiedenen Gruppierungen aus der Hochfinanz wird keine wahre Medieninformation geliefert, alles ist verschachtelt im Spiel des Spiel vom Spiel des Spieles. Interessant ist der Aspekt, welche Rechtsnorm denn geltend ist, wenn die BRD-Verwaltung bereits abgewickelt wurde?

Da die Konzerne keine Grenzen oder Nationen berücksichtigen müssen, scheint diese Neuverteilung mehr einer Korrektur der globalen Verkaufsgebiete zu sein unter dem Vorwand die eine „böse“ Gruppe wird durch die andere „gute“ Gruppe bekämpft. Beide Gruppen stehen aber am gleichen Schalter der Hochfinanz an, wenn die Lohntüten abgeholt werden. 

Aus dem aktuell laufenden Affenzirkus mit den Corona-Demos wird dem zukünftigen Einheitsvolk schon einmal der Konsens „WIR“ beigebracht.

Der etwas vorpreschende Herbert Kickl war dabei so erfolgreich, das er zurückgepfiffen werden mußte. Allerortens verschwinden jetzt die Sprechpuppen der Hochfinanz von der Bühne und im Kollaps der Reichsverwaltungen kann der Ausweg aus Wirtschaftscrash und Armut nur beim Sprung über das Stöckchen, in das GDR unter dem aktuellen Projektnamen „Föderale Europäische Republik“ mit den Ostgebieten Deutschlands, der BRD 2.0 und Österreich erreicht werden. Ob Ungarn gleich mit einverleibt wird, wir werden es sehen. 

Das wird Lisa Eckhart freuen, da ihre Version vom Ostreich mit ihr als Kaiserin „Stasi die Erste“ ein Synonym aus Stalin und Sissy real werden zu scheint. 

Diese Gebietsentwicklung ist nicht mehr aufzuhalten, warum auch, denn so werden viele Generationsprobleme auf einen Schlag gelöst, der Weltfrieden ist nah, wenn da nicht die Raffnasen wären, deren Bedingung für dieses Event die Vermögenslosigkeit und der Kontrollwahn gemäß dem "Chinamodel" für die Bevölkerung ist. 

Es geht immer um das Geld.

Einhergehend mit der „Weltfriedensnummer“ wird durch die Raffnasen das bedingungslose Grundeinkommen über eine Zentralbankwährung eingeführt, wobei diese Währung unter der Kontrolle der Hochfinanz (Raffnasen) bleibt, da der Grund & Boden schon Größtenteils an die Hochfinanz abgetreten wurde, wird sich aus diesem Konstrukt nur eine vollständige Unterwerfung in der Abhängigkeit zur Hochfinanz ergeben. 

Vorteilhafter wäre es, wenn die regionalen Wirtschaftskreisläufe über eine oder verschiedene zinslose Währungsysteme initiiert werden, da darüber die Abhängigkeit von der Hochfinanz und das Spekulationsrisiko aus der Bürgerebene ferngehalten wird. Das bedingungslose Grundeinkommen wird dabei von den Gemeinden gestellt, die mit intelligenten Steuerabgaben, die Wertschöpfung der Arbeitsleistung innerhalb der regionalen Wirtschaftskreisläufe belassen und so die Finanzkraft der Hochfinanz sukzessive reduzieren. Die Freizeitbeschäftigung der Psychopathen wird ausgebremst, der Sumpf trocknet aus und der Grund & Boden wird wieder in das Eigentum der Gemeinden zurück geführt.

Eigentlich ist das nicht so schwierig, die Hochfinanz ist nicht das Problem, 200 Jahre Rückstand und immer noch dabei ihre "Habsburger Lippe" wegzuzüchten. Die Bevölkerung ist ohne entsprechende Motivation über einen gelenkten Krisenschock nicht in der Lage, beim Bürgermeister eine Ansage zu machen und die Kooperationsmodelle mit anderen Gemeinden zu starten. Die Angst das bekannte System verlassen zu müssen, ohne erkannt zu haben, daß die BRD nur eine Matrix zur Selbstverwaltung der Sklaven darstellt wird zu übermächtig sein.

Wir werden wohl den Weg bis nach ganz untern gehen müßen.

Bildschirmfoto_2021-12-05_um_08.28.35.png

FS20 Wie die Hochfinanz zinsfrei fließende Elemente für ihre NWO missbrauchen will – Ludwig Gartz


 Zwergenschicksal

9 5cm ungeimpft Meine Meinung, Ihre Entscheidung.