28
Sa, Jan
1 New Articles

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der initiierte Massenmord, über eine weltweit durchgesetzte evidenzlose Abspritzaktion der Menschen, kann in seiner grausamen Wirkung auf die Gesundheit und das soziale Gefüge nicht länger vertuscht werden. 

podcast_drosten_pandemie_vorbei_square7spon.jpeg

Drosten: "Damit ist die Pandemie vorbei", aber ohne Maßnahmen bisher "eine Million Tote oder mehr"

Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Charité, hält die Pandemie in Deutschland für beendet. In einem Interview erklärt er, dass man durch die Impfungen und Abstandsmaßnahmen hierzulande den Tod von über einer Million Menschen verhindert habe. Quelle: RT Deutsch

Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Charité ist der WEF-Quacksalber und Glaskugelspäher von Pandemien, der sich erdreistet, den von ihm mitverantwortlich durchsetzten Genozid, über rhetorische Schachzüge zu negieren und stattdessen einen nie vorhandenen Schutz impliziert, um so eine rechtliche haftungsbefreiende und moralische Diktion zu verbreiten. Mit „endemischer Welle“, „Immunität“ und „Mutationssprung“ schwurbelt Drosten sich zu dem die Impftoten verhöhnenden Behauptung 

"Es ging nie darum, die Pandemie aufzuhalten, es war von Anfang an klar, dass das nicht möglich ist. Aber hätte man gar nichts gemacht, dann wäre man in Deutschland in den Wellen bis zu Delta auf eine Million Tote oder mehr gekommen. Also musste man Kontakte reduzieren." 

In einem beispiellosen Verbrechen an der Menschlichkeit wurden in der vorsätzlichen Täuschung maßnahmenauslösender Inzidenzwerte, die mittels Testmethoden dargestellt werden, die keine diagnostische Funktion einer Infektion beinhalten, eine mediale fiktive Infektionswelle, als lebensbedrohliche Bedrohung mit einem fragwürdigen SARS-CoV-2 – Virus erzeugt. 

Wobei dieser „Virus“ weltweit durch kein Labor wissenschaftlich korrekt nachgewiesen werden konnte, aus denen über 80 Mutationen publiziert wurden die ebensowenig nachgewiesen werden konnten. 


2022-12-28_09.01.25.jpg

Um dann, die in Angst und Schrecken versetzte Bevölkerung im abgestuften Maßnahmenpaket von FFP-2-Masken, deren Verordnung zum dauerhaften Tragen per se Gesundheitsgefährdend ist (siehe Arbeitsschutzrichtlinien) und lt. Hersteller sowieso keinen Schutz vor „Viren“, explizit kein Schutz vor SARS-CoV-2 bieten kann. Unter Verweigerung der Bürgerrechte, die Bevölkerung in die Isolationshaft getrieben hat, die über die zugesagte „Schutzwirkung“ einer Impfung aufgehoben werden sollte.

Eine Impfung, deren Verabreichung die Hersteller aus dem Pharma-Kartell, bei Provisionszahlung und Geschäftebeteiligung der Politiker sittenwidrig haftungsfrei stellt und deren Zulassung nicht den medizinischen Standards entspricht, bzw. überhaupt nicht vorhanden ist und in gefälschten Wirkungsgraden veröffentlicht wurde. 

Und wie sich herausstellt, zum flächendeckenden experimentellen Versuch an den Menschen unter Einsatz gen-mutierenden Inhaltsstoffe mißbraucht wurde und wird, die das Immunsystem der abgespritzten Menschen dauerhaft schädigt und in erschreckender Weise direkt tödlich war oder mittelfristig zum kollabierenden Immunsystem mit Todesfolge führt.

2022-12-28_09.07.44.jpg

Der Nachweis von Impfschäden wird in der pervertierten Beweislastumkehr den „Geimpften“ aufgebürdet, die natürlich in dem Kräfteverhältnis gegen die politischen Institutionen und Pharma-Industrie so gut wie keine Chance haben, diesen Nachweis in der ihnen verbleibenden Zeit führen zu können.

Stattdessen wird ein Narrativ der Bedrohung durch impfstoffreie Menschen aufgebaut, obwohl eine „Schutzimpfung“ keinen Schutz vor der Ansteckung bieten kann, sowie nicht vor dem schweren Verlauf bietet. 2022-12-28_09.06.20.jpg

Was es gibt, sind der Grippe ähnlichen auftauchenden Symptome, die jährlich tausende von Toten verursachen und die jetzt mit das Immunsystem zerstörenden Substanzen abgespritzten Menschen, die nach und nach Krankheitsbilder entwickeln, deren massenhaftes Erscheinungsbild fälschlicherweise als das Vorhandensein einer Pandemie dargestellt wird.

Bildschirmfoto_2022-12-28_um_07.48.24.png

In dem hinterhältigen Versuch sich aus der Verantwortung zu nehmen, wird suggeriert das die Ungeimpften (impfstoffreie Menschen?) eine potentielle Gefährdung für die zum Tode verurteilten Geimpften darstellen könnten, was völlig absurd ist, aber sich durch eine allgegenwärtige Desinformationskampange in der öffentlichen Wahrnehmung manifestieren konnte.

Wer ist den überhaupt gemeint, wenn die politischen Mandatsträger von Ungeimpften und Übersterblichkeit sprechen?

Sind es die rational denkenden Menschen, die sich nicht von Quacksalber und Polit-Schauspielern vorschreiben lassen, was in ihren Körper gepumpt wird oder sind es die bereits abgespritzten, die per politischer Definition, über Fristversäumnisse der nächsten Gift-Spritze (Booster) in den Status „Ungeimpft“ versetzt wurden?

2022-12-28_11.48.31.jpg

Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Charité und die anderen Pandemietrieber haben nicht 1 Million Tote durch ihr Verbrechen an der Menschlichkeit verhindert!

Wieviel Menschen sind unmittelbar an den Folgen dieser fiktiven Pandemie zu Tode gekommen … 1 Million, 2 Millionen, 10 Millionen oder mehr? 

Wieviele Menschen wurden durch die Pandemietreiber in das Siechtum ständiger gesundheitlicher Beeinträchtigungen getrieben … 50 Millionen, 100 Millionen … Milliarden von Menschen?

2022-12-28_08.56.12.jpg

Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Charité wird sich einer Prüfung zur strafrechtlichen Würdigung,

als Mitverantwortlicher in der vorsätzlichen Täuschung einen Genozid initiiert zu haben nicht entziehen können. 


 Logo Volldraht 150 

Meine Meinung, Ihre Entscheidung.