06
Di, Dez
1 New Articles

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine Meinung aus der BRD-Zwangshaft, inspiriert durch die Rede des Präsidenten Putins vom Valdai-Forum, 27. Oktober 2022

Das sogenannte Westliche liberale Modell der Demokratie lehnt alle anderen Varianten und Formen der Macht des Volkes mit Verachtung und Arroganz ab. Dieses Verhalten hat sich schon vor langer Zeit und extrem, nach der Besetzung Deutschlands herausgebildet: Alle werden als Menschen zweiter Klasse angesehen, während die politische und ideologische Kaste sich selbst für exklusiv hält. Das geht schon seit Jahrhunderten so, bis heute.

Die direkte Bedrohung für das politische, wirtschaftliche und ideologische Monopol der BRD besteht darin, dass auf preussischen Boden alternative Gesellschaftsmodelle entstehen könnten, effektivere, hellere, attraktivere als das Ausbeutungsmodell, das wir jetzt erdulden. Und diese Modelle werden sich unbedingt entwickeln, das ist unvermeidlich.

Entwicklung muss im Dialog der gewachsenen traditionellen Gesellschaften stattfinden, der auf geistigen und moralischen Werten beruht. Es sind oft nur oberflächliche Unterschiede, aber alle erkennen die höchste Würde und das geistige Wesen des Menschen an. Und dieses gemeinsame Fundament, auf dem wir unsere Zukunft aufbauen können und müssen, ist von größter Bedeutung. 

Traditionelle Werte sind nicht irgendwelche festen Postulate, an die sich alle halten müssen. Sie unterscheiden sich von den so genannten neoliberalen Werten dadurch, dass jedes von ihnen einzigartig ist, weil sie aus der Tradition einer bestimmten Gesellschaft, ihrer Kultur und historischen Erfahrung stammen. Traditionelle Werte können daher niemandem aufgezwungen werden – sie müssen einfach respektiert werden, indem das, was jede Nation im Laufe der Jahrhunderte gewählt hat, respektiert wird.

Ich bin davon überzeugt, dass echte Demokratie in einer multipolaren Welt zuallererst die Möglichkeit eines jeden Volkes – ich möchte das betonen, jeder Gesellschaft, jeder Zivilisation – voraussetzt, ihren eigenen Weg, ihr eigenes soziales und politisches System zu wählen. Die indoktrinierte Konsumwelt der BRD-Okkupanten hat keine geistigen und moralischen Werte und kann diese auch nie abbilden, es ist eine höllische Sackgasse des selbstzerstörerischen Neo-Liberalismus.

Was hat die Tyrannei der US-EU-BRD-Hegemonie mit Demokratie zu tun,

wenn die Bürgerrechte, unsere Freiheit über maßnahmenauslösende Inzidenzwerte durch fiktive Infektionen mit evidenzbefreiten Pandemien zahlloser Virus-Fiktionen aufgelöst werden, 

wenn die Menschen, in der Gier nach Macht und Vorteil zum Siechtum und Tod an die Gen-Spritze getrieben werden, 

wenn Freiheitskämpfer des Wortes auf offener Strasse entführt, um dann in Hand- und Fußfesseln an einem Seegericht ohne hoheitliche Rechte, wie Schwerverbrecher vorgeführt und im ideologischen Wahn abgeurteilt werden, ohne der berechtigten Forderung zum Nachweis ihrer Rechtsgrundlage nachzukommen, 

wenn die Rede- und Meinungsfreiheit, der Grundpfeiler der Demokratie dem ideologischen Willen unterjocht und zur Unterdrückung der Menschen mißbraucht wird?

Die US-EU-BRD-Hegemonie ist eine Tyrannei unter dem Deckmantel der Demokratie.

Die USA und die EU mit ihren BRD-Okkupanten haben kein Recht, das hatten sie nie, diese Tyrannei weiter gegen den Willen der indigenen Menschen, den Stämmen der Preussen, unserem Volk vorzuschreiben, welche Art von Gesellschaft wir aufzubauen haben und auf welchen Prinzipien sie beruhen soll.

Jörn B a u m a n n, Redakteur des Impulssetzers VOLLDRAHT


 Das Wort, ist das Schwert der Freiheit.

Logo Volldraht 150

Meine Meinung, Ihre Entscheidung.