28
Di, Sep
13 New Articles

Bild: MB

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wenn ein Angriff auf die Familie, die Kinder, auf deren körperliche Unversehrtheit oder die eigene wirtschaftliche Existenz stattfindet, dann wäre der normale Impuls, sich zu verteidigen, sich dem Angriff zu erwehren. Dieser natürliche Selbsterhaltungstrieb wurde wegprogrammiert.

Als Ergebnis sehen wir tagtäglich wie die absurdesten Pandemiemaßnahmen selbstzerstörerisch durchgeführt, ja gegen die eigenen Kinder angewandt werden, ohne selbst die Ursache, „die Pandemie“ auch nur im Ansatz zu hinterfragen. Das ist Selbstmord in einer Agenda des Genozides.

Niemand hat das Recht, meine Familie oder meine wirtschaftliche Existenz zu bedrohen, anzugreifen oder zu vernichten.

Und genau das tun die Bürgermeister. Dabei ist es unerheblich, ob sie es bewußt oder unbewußt tun, sie tun es, das allein ist ausschlaggebend.

Die Aktion „Bürgermeister in der Pflicht“ hat punktgenau diese Mißstände aufgezeigt und in einer gemeinsamen Anstrengung mit vielen Betroffenen, die noch den Selbsterhaltungstrieb spüren, und einigen relativ systemfreien Anwälten wird den Bürgermeistern jetzt die rote Karte gezeigt.

Ein Beispiel: Während Sie Ihre Kinder dem schmerzhaften und gefährlichen PCR-Test aussetzen, wird in der Recherche des Anwalt Hoffmann aus dem Team Corona-Ausschuss festgestellt, daß die Anwendung des PCR-Tests für Richter selbst als Körperverletzung gewertet wird. Hören Sie also auf, Ihre Kinder mit den Pandemiemaßnahmen zu verletzen.

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche und wehren Sie sich.

Sich wehren, bedeutet neben der letzten Alternative für beratungsresistente Individuen - Fratzengeballer, natürlich nur zu rein therapeutischen Zwecken. Dagegen ist das konsequente und wissende Einsetzen der bestehenden Rechtsmittel eine durchaus effektivere Option, diesem Irrsinn ein Ende zu bereiten. Dummerweise wurden die dazu benötigten Grundlagen nicht vermittelt und das führt zu einem wilden Durcheinander und Hoffnungslosigkeit.  Damit Sie von dieser lethargischen Position des Selbstmitleids in die erfolgreiche aktive Position wechseln können, versuche ich Ihnen eine neue Perspektive zu vermitteln.

Vorweg noch eins, das gerade viral gehende Theaterstück der systemtreuen Satiriker, die sich in wohlgefeilten kurzen Statements scheinbar „Corona-kritisch“ geben, das sind Schauspieler. Nehmen Sie einfach das Zugpferd Jan Josef Liefers, der schon zu Wendezeiten den Wendehals gemacht hat. Oder die Makatsch, die sich durch ein herzliches Trump-Bashing ausgezeichnet hat sowie die nachfolgenden Schauspieler einer geheuchelten Bürgernähe, es sind Systemspieler, die ihre Einkommensquelle verteidigen und niemals auch nur einen Handschlag für Ihre Bürgerrechte offenkundig äußern würden. Es sind Beruhigungspillen, die stellvertretend Ihre aufkeimende Wut neutralisieren sollen. Oder haben Sie aus dem „satirischen“ Gefasel eine zielführende Handlung zur Beendigung Ihres Dilemmas erkennen können?   

Und genau das machen wir jetzt, eine zielführende Handlung aus dem Dilemma aufzeigen. Dazu sollten Sie die grundlegende Bedingung verstehen, in der Sie Ihre Rechte verloren haben und unter der Sie Ihre Arbeitsleistung und Ihr Vermögen beraubt werden. Diese eine Bedingung, die alles erklärt bzw. auf der das System aufgebaut ist, das Doppelspiel mit der natürlichen Person die für die juristische Person haftet/Treuhänder, das ist alles.

Frage: Wer ist bei Ihnen in der Familie „erziehungsberechtigt“ und wer hat die „elterliche Gewalt“. Elterliche Gewalt im juristischen Kontext.

„Elterliche Gewalt bezeichnet die Ausübung elterlicher Macht innerhalb der Familie. Die elterliche Gewalt ermöglicht es den Eltern, über ihre Kinder nach eigenem Ermessen zu verfügen, analog zur Staatsgewalt, durch die der Staat über Staatsangehörige verfügt.“ Quelle: Wikipedia

Das bedeutet, Sie bestimmen, welche Ausbildung das Kind erhält, welche Schule es besucht, Heirat usw.

Sie, als Mutter sind erziehungsberechtigt und der Vater hat die elterliche Gewalt oder andersrum?

Lösung: Sie sind beide „erziehungsberechtigt“ und keiner von Ihnen hält die „elterliche Gewalt“.

Begründung: Ihnen wurde die Berechtigung, Ihr Kind zu erziehen, erteilt. Das ist ein Privileg, das Ihnen jederzeit eingeschränkt oder ganz entzogen werden kann. Sie agieren als juristische Person, als Sache.

Sie haben mit der Übergabe der Geburtsanzeige an das Standesamt und Ihrer Unterschrift IHR KIND in den Rechtskreis der juristischen Person übergeben, quasi an die BRD-Verwaltung abgetreten.

Die juristische Person steht im öffentlichen Recht und hat selbst keine Rechte, es ist eine Sache.

Daraus resultiert die Zugriffsmöglichkeit des Jugendamtes der Inobhutnahme, Kindesraub aus der Familie oder die Schulpflicht.

Deshalb sollten Sie, wenn Sie gegen die Pandemiemaßnahmen an der Schule vorgehen, dies aus der Position der natürlichen Person tun und die "Leerkräfte" in die Haftung nehmen. Haftung bedeutet, daß der Ausführende der Pandemiemaßnahmen privat haftet mit seinem Vermögen, seiner Rente, seinem Haus, für jeden Schaden, den Ihr Kind durch die Umsetzung der Pandemiemaßnahmen erlitten hat, kann der "Leerkörper" zur Rechenschaft gezogen werden. Das ist legitim und sollte in Arbeitsgruppen formgerecht erarbeitet werden.  

Es sollte hier aber nicht um den monetären Zugewinn gehen, viel mehr stellen Sie Ihren Willen voran, daß Sie die Pandemiemaßnahmen für Ihr Kind nicht zulassen, und wenn Ihr Wille nicht geachtet wird, setzt die Haftung ein.

photo_2021-04-26_07-55-59.jpg

Mit der standesamtlichen Registrierung des Kindes wird aus der Geburtsurkunde ein Wertpapier auf die erwartete Arbeitsleistung erstellt, das für die BRD-Verwaltung einen geschätzten Zugewinn der Kreditleistung im 8-stelligen Bereich bedeutet. Es wird ein Kredit (Kollateral) auf den Namen des Kindes erstellt, der dem Kind nicht zu Verfügung gestellt wird. Die BRD-Verwaltung verrechnet alle Leistungen (Unterschrift) mit diesem Kollateralkonto (Sozialversicherungsnummer). Das heißt nichts anderes, daß alles, was Ihr Kind kauft, in Anspruch nimmt, auch Sozialleistungen, Krankenkasse, Strom und Wasser, Schulmaterial und und und – bereits vom Kind bezahlt wurde.

Und warum muss das Kind bzw. Sie diese Leistungen noch einmal zahlen?

Na jetzt haben Sie erkannt, warum einige so scheissenreich sind und Sie nicht aus dem Knick kommen. Das ist das Geschäftsmodel, was die Politiker verteidigen, denn sie bedienen sich an diesem Kollateral.

Um jeden Bürgermeister herum gibt es ein Netzwerk das aus Experten besteht, die für Steuerbetrug, Geldwäsche, Immobilienspekulation, Stiftungen, Menschenhandel, Drogenhandel und Korruption perfekt aufgestellt sind. Die aktuellen Modelle sind Windräder, Solarparks an Autobahnen, Immobilien. Die Bürgermeister und Beteiligte agieren als Bürger/natürliche Personen aus dem BGB und beschließen die Kostenbeteiligung der Einwohner, den juristischen Personen und belasten das Kollateral.  Nur erhalten die Einwohner nie Eigentumsrechte oder Beteiligungen usw., weil sie als Sache gelten. Nur zur Briefwahl wird Ihnen für den Zeitraum der Wahl der Status der natürlichen Person gewährt, denn „Sachen“ können nicht wählen oder Eigentum halten.

Als Richter, Anwalt, „Amtsträger“ oder politischer Mandatsträger müssen Sie den „Gelben Schein“ haben, damit Sie in eine Staatsangehörigkeit vor 1913 rutschen und von da aus im Stand der NP die JP, das sind Sie, verwalten zu können. Das ist einer der Gründe, warum das Dogma des „Reichsbürgers“ geschaffen wurde… stellen Sie sich vor, SIE und ALLE anderen JP würden zur NP werden, dann hätten die Politiker nichts mehr zu verwalten. Das Geschäftsmodel der BRD-Verwaltung würde mangels Nutzvieh beendet werden.

„Eigentum halten“ - Sind Sie darüber schon ins Grübeln geraten oder haben Sie es überlesen?

Sie haben bis hier durchgehalten, Ihre Gedanken sind etwas durcheinander und der Kerl spinnt, bestimmt ein „Reichsbürger und Aluhutträger“ oder noch schlimmer ein Verschwörungstheoretiker.


In eigener Sache mit einer bescheidenen Bitte an die Mercedes Händler.

VOLLDRAHT wird durch gewährte Unterstützungen und Zuwendungen für das Engagement und geleistete Arbeit zur Deprogrammierung der getäuschten Mitbürger am Laufen gehalten.

micra.jpg

Und da kommt der 20 Jahre alte Micra ins Spiel. Ein fantastisches und zuverlässiges Auto, das -nochmals vielen Dank an Matthias, der den Wagen gespendet hat - jetzt unkompatibel zu meinen Bandscheiben wird. Da die Kfz-Industrie in der BRD-Verwaltung eh abgebaut wird und die Fahrzeuge ein Bewegungsdefizit erleiden „auf Halde stehen“ bietet sich hier eine Win-Win-Situation an. Sie werden ein Fahrzeug los, steigern vor der Insolvenz noch einmal den Umsatz und das Fahrzeug ist doch schon mit meinem Kollateral bezahlt worden.

Und an alle anderen, nicht darüber nörgeln, daß ein neuer praktischer und extrem schicker SUV vor der Tür stehen könnte, sondern den Vorgang verstehen.

Machen wir die Probe aufs Exempel, Sie nehmen sich jetzt Ihren KfZ-Schein und lesen auf der ersten Seite den letzten Satz ganz untern „Sie sind nicht Eigentümer des Fahrzeuges“. Na wer denn sonst, Sie haben das Kfz doch bezahlt und gekauft?

Nun raten Sie mal, wer das Kfz beschlagnahmen kann?

Das ist das Gleiche wie beim Jugendamt und der Inobhutnahme von Kindern, sie rauben es Ihnen, weil Sie als JP keine Rechte oder Eigentum halten können. Für diejenigen, die schon weiterdenken, die fangen jetzt an zu schwitzen und das zu Recht. §891 BGB Im öffentlichen Glauben an das Grundbuch, sind Sie vermutlich der Eigentümer Ihres Grundstücks.

Sie glauben, daß Sie der Eigentümer Ihres Grundstücks sind?

Kennen Sie den Unterschied zwischen glauben und wissen oder zwischen Eigentum und Besitz oder der NP zur JP?

Jetzt setzt bei Ihnen die Programmierung ein und Sie schalten ab. Hinweis, Sie durchlaufen beim Lesen dieses Artikels eine Deprogrammierung, das ist schmerzhaft, beunruhigt und verwirrt. Es wurde nie behauptet, daß es anderes sein würde und das ist erst der Anfang, um aus dem Kaninchenbau wieder herauszukommen.

Sie verstehen langsam wie wichtig es ist, sich das Wissen zur NP (natürlichen Person) und der JP (juristischen Person) anzueignen. Ich empfehle dazu, das mit Arbeitsgemeinschaften innerhalb der Gemeinde zeitnah zu realisieren. Die Aktion „Bürgermeister in der Pflicht“ dient u. a. dazu, daß Sie sich Ihrer tatsächlichen Position gewahr werden.

Sie werden jetzt auch langsam verstehen, warum die Aufrufe zu Demos um den Berliner Reichstag nur Ablenkung sind und die Politiker sich über die im Kreis laufenden Unwissenden amüsieren.

Sie können dagegen innerhalb Ihrer Gemeinde effektiv handeln und mit diesem Wissen sollte

die nächste Gemeinderatsversammlung ziemlich bedepperte dreinschauende Ratsmitglieder ergeben.

„Mist, Sie haben es bemerkt, wir sind aufgeflogen“.


 adler game over aufkleber 600

Meine Meinung, Ihre Entscheidung.