07
Fr, Okt
2 New Articles

Der Antikommunismus, von dem wir dachten, der wäre überwunden …

Gesellschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Kommunismus, von dem wir dachten, er wäre überwunden, quillt jetzt aus allen Löchern des Deckmantels der „Demokratie“.

Als ob es nicht schon ausreichen würde, daß die Deutschen seit Generationen in sinnlose Kriege gehetzt wurden, der Geschichte beraubt, getäuscht und ausgeplündert. Nein, da ploppen just in dem Moment, in dem die Freiheit aus dem Sklavensystem einer Staatssimulation, angeführt durch eine  kriminelle Bande scheint, die Furunkel am Arsch auf und was sich alles als Kommunist oder Steigbügelhalter dessen outet, ist erstaunlich.

Die Medien plärren tagein, tagaus „Nieder mit dem Rechtsextremismus“, ein durch den Verfassungsschutz sorgsam gehütetes Pflänzchen, was ohne deren Zutun längst eingegangen wäre, und eben dieses klitzekleine Ding wird jetzt gejagt und gehetzt.

Damit das kleine Ding nun mal nicht überall sein kann, werden Marker ausgegeben. Die kleinen gelben Sternchen sind ausgegangen: dafür wird das Kürzel „AfD“ genutzt, und schon stehen massenhaft Feindbilder bereit, die zwar nicht rechtsextrem sind, aber es sein könnten. Könnte auch der Osterhase sein, wenn er denn einen AfD-Marker verpaßt bekommen würde.

Das ist ein absolut geniales Meinungsmanagement, denn die am lautesten Schreien, haben alle eine totalitäre Vergangenheit zu den Schaltstellen der Nationalsozialisten. Ups, da ist es wieder: „Sozialisten“ und deren Zwilling der SED-Kader.


„Die Stasi-Unterlagen von Ruth Kampa

Die Geschäftsführerin der Linksfraktion war Top-Spionin in der DDR. Während die Partei auf eine rot-rot-grüne Zukunft hinarbeitet, holt sie die Geschichte ein.„ Quelle: Welt


Früher war alles besser. Da konnte die SED noch ungeniert um NSDAP-Mitglieder buhlen, weil doch die gleichen Ziele angestrebt wurden.

Das geht heute nicht mehr. Die NSDAP taucht auf keiner Liste mehr auf, und deshalb bleibt eben nur der "reine" Kommunismus für das Seelenheil der geistig umnachteten Deppen übrig.

Die Flugs auch schon Lenin wieder aufstellen wollen, DDR hin, DDR her, die Partei richtet es schon.


„Gericht in Gelsenkirchen: Linksextreme Partei darf Lenin-Denkmal bauen

  • Die linksextreme Partei MLPD plant die Aufstellung einer 2,15 Meter hohen Lenin-Statue in Gelsenkirchen.
  • Die Stadt hat einen Baustop gegen das Vorhaben verhängt.
  • Das Verwaltungsgericht hob diesen kommunalen Entscheid nun auf.“ Quelle; RND

Völlig entfesselt und von der nahen Revolution emotional übermannt, werden die Forderungen laut. 

Von dem 1% Reichen erschießen ...

 

Für die Antifa das Datenschutzgesetz mal eben über Bord werfen… 

 

Bis zum verdatterten „Der Antikommunismus ist ja überhaupt nicht überwunden …?“

Ja wirklich, es macht einen etwas depperten Eindruck, wie sich jeder im Linkssein überbietet und fern jeder Realität seine sorgsam über Jahre aufgebaute Fassung des Kommunismus heraus posaunt.

Freunde, jetzt mal im Ernst. Kommt mal von eurer Metaebene runter. Ihr glaubt doch nicht wirklich, daß ihr das Medinat Weimar noch zurecht gezimmert bekommt. Thüringen und Sachsen werden zu Brandherden eurer Scheiterhaufen. Damit meine ich, daß ihr die Pole-Position mitten drin gebucht habt. 

Ihr habt doch die Wahl, voll die Klatsche in dem Gebiet der ehemaligen DDR zu erhalten, oder die alten Bundesländer frohlockend in den Kommunismus zu führen. Was übrigens alternativlos ist.

Beängstigend ist, daß, wenn das Ende wieder naht, sich die kommunistische Gleichheit des Proletariats zeigt. Das ist wie eine Dauerschleife. Nix dazu gelernt, aber mit Vollgas gegen die Wand.

Wer zu gierig ist, verliert alles. Das kennen die Altkommunisten schon, gelle. Immer dann, wenn es am schönsten ist, voll den Tritt in das Skrotum*innen kassieren und ab, wieder in den Sumpf der Gesellschaft abtauchen, und neue Manifeste basteln.

Kluge Menschen nennen das „therapeutische Duldung beratungsresistenter Dumpfbacken.“ Einfach, um die Betreuungskosten deckeln zu können. Solange es im gesellschaftlichen Randbereich, wo es hingehört, zur Meinungsvielfalt beiträgt und die Kneipenlandschaft mit Illusionen bunt macht, ist alles prima. Aber doch nicht in staatstragender Funktion. Da könnt ihr ja gleich den CO²-Klimagollum Greta als Lenin-Ersatz positionieren. Die kann das auch.


"Verstörendes "Kentler-Experiment": Kinder für widerliche Untersuchungen an Pädophile gereicht

Bei dem sogenannten "Kentler-Experiment" wurden Kinder und Jugendliche in Berlin gezielt zur Pflege an Pädophile gegeben und von diesen missbraucht." Quelle: News


Missioniert die Wessis, die peilen eh nix. Ihr müßt euch aber beeilen. Es könnte passieren, daß ihr flächendeckend die Klatsche kassiert. Das liegt aber nicht an mir. Ich bin dafür, daß der Westen kommunistisch werden soll. Tobt euch aus. Lebt es voll durch. Nehmt jeden Kinderficker als Bereicherung für die Kitas, jeden Diversen, der sein gespaltenes Ego dem anderen unbedingt erklären muß. Jeden Honk, der den Kommunismus/Sozialismus seinem Nachbarn aufdrücken will. Seid stark. Habt den Willen, selbstverantwortlich zu regieren, aber im Westen.

Wir bauen auch eine Mauer für euch, damit keiner aus dem Osten zu euch rein kann. Nur nicht überrascht sein, wenn die anderen Nachbarn auch eine Mauer bauen. Die wollen nur helfen.


Suche Teilhaber für Immobilienhandel. Start ist in 5 Jahren. Objekte im Gebiet sind heruntergewirtschaftet. Es besteht Sanierungsbedarf bis Abbruch. Industrie nicht vorhanden. Einwohner bis auf 1% der ursprünglichen Anzahl ausgestorben.

War kein Macher dabei, nur Führer.

 

VOLLDRAHT – für eine Nation, eine Heimat ohne linke Spinner.