23
Mo, Sep
4 New Articles

Korea - Die große Show der potemkinschen Dörfer des geostrategischen Zirkus

Asien
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kim Jong läßt ein paar Raketen fliegen, Südkoreas Regierung verstärkt die Truppen an der Grenze und die USA senden die Schlachtschiffe und drohen Seoul im Erstschlag in Schutt und Asche zu legen. KimJoung eine Frohnatur reagiert mit der Option eines totalen Krieges gegen die USA.

Unwichtig zu erwähnen, das bei einem demokratischen Bombardement durch die USA, Südkorea gleich mit zerlegt wird. Weltweit haben sich die Medien bis zum Schlaganfall hochgepumpt und nix ist passiert. Also ganz großes Kino.

Die Welt hält den Atem an, währendessen verkauft Trump, ganz der Kaufmann, Südkorea das übliche Spielzeug der Rüstungsindustrie. Für ein Rüstungsgeschäft ist immer Zeit, gelle. Die längst verfahrene Situation verlangt eine Lösung, da alle Beteiligten im Wandel der geostrategischen Verhältnisse und dem Ende der Vorherrschaft des Petrodollars jetzt nur noch verlieren können und sobald es um die Rendite geht, werden ideologische Gründe, für die das einfache Volk bluten darf, zweitrangig.

Gipfeltreffen

Süd- und Nordkorea haben sich auf ein Gipfeltreffen am 27. April, im Grenzort Panum geeinigt. Ziel ist es die bilaterealen Verbindungen zu stärken und den Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms anzusprechen. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping steht mit allen Parteien in Verbindung und ohne Chinas Zustimmung wird auch nichts geklärt werden.

"Die Frage der Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel kann gelöst werden, wenn Südkorea und die USA auf unsere Bemühungen mit Wohlwollen reagieren, eine Atmosphäre des Friedens und der Stabilität schaffen, während gleichzeitig progressive und synchrone Schritte in Richtung des Friedens ergriffen werden"

Selbstverständlich wird es keine atomare Abrüstung Nordkoreas geben, eher eine Akzeptanz als Atom-Macht durch die USA. Den hier hat Kim Jong die USA ganz klar an den Eiern gepackt.

Ihr wollt Nordkorea demokratisieren? Entweder ihr bekommt den Atomkrieg oder Ihr akzeptiert Nordkorea als Atommacht.

Sobald die USA das akzeptiert haben, steht der Entspannung im asiatischen Raum nichts mehr im Wege. Die USA werden einknicken und wie üblich ihre jahrelange Zersetzungsstrategie der politischen Struktur beginnen.

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Sued-und-Nordkorea-einigen-sich-auf-Gipfeltreffen-am-27-April-id42837286.html

 

Gas-Pipeline

"Die Verbesserung der Sicherheitslage auf der Koreanischen Halbinsel wird laut der südkoreanischen Außenministerin, Kang Kyung-wha, den Bau einer Gas-Pipeline aus Russland über Nordkorea nach Südkorea ermöglichen. Dies meldete die Nachrichtenagentur „Yonhap News Agency“ am Freitag.

„Sollte sich die Sicherheitslage auf der Koreanischen Halbinsel verbessern, können wir das Pipeline-Erdgas-Projekt überprüfen, das die beiden Koreas und Russland miteinbezieht," sagte die Außenministerin Kang Kyung-wha in einer Rede auf einem Forum in Seoul zur regionalen Energiezusammenarbeit."

Bild:Pixabay