16
Mo, Sep
5 New Articles

Hessen: Nicht nur 375 Mio.! Schwarz-Grün verzockte in Wahrheit 3,2 Milliarden Euro Steuergelder an der Börse

Deutschland
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das muss man erst mal schaffen: Während der Aktienmarkt seit Jahren boomt und private Investoren hohe Renditen erzielen, hat Hessen bereits jetzt 375 Millionen Euro Steuergelder an der Börse verzockt. Die schwarz-grüne Landesregierung könnte sogar einen Milliardenschaden angerichtet haben. Denn das Portfolio des Landes liegt buchungstechnisch bereits 3,2 Milliarden Euro im Minus.

Denn die von Volker Bouffier (CDU) und Tarek Al-Wazir (Grüne) geführte Landesregierung ging mit dem ihm anvertrauten öffentlichen Geld riskante Zinswetten ein. Es geht um Zinsderivate, die die Schuldenverwaltung des hessischen Finanzministeriums im Jahr 2011 gekauft hat, berichtet die Welt am Sonntag in ihrer morgigen Ausgabe. [...] Die völlige Fehlspekulation hat nun verheerende Folgen für die hessischen Steuerzahler. Die Zockerei mit Derivaten begann, kurz nachdem der heutige Ministerpräsident Volker Bouffier und der aktuelle Finanzminister Thomas Schäfer (beide CDU) ins Amt kamen.

weiterlesen

Bild: Pixabay