02
Fr, Dez
0 New Articles

Die Covid-19-Pandemie: Die Zerstörung menschlicher Bindungen und der Gesundheit als Kernstück einer größeren Agenda

Gesellschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zum Zeitpunkt der Niederschrift dieses Artikels nähert sich die Welt dem zweiten Jahrestag der Ausrufung der Covid-19-Pandemie. In diesen zwei Jahren haben wir gemeinsam erlebt, was man am besten als seismische Verschiebung der Machtverhältnisse bezeichnen kann.

Diese Verschiebung lässt sich eindeutig anhand derjenigen definieren, die von der Pandemie profitiert haben, im Vergleich zu denen, die geschädigt wurden: Während uns die Regierungen und die Mediensysteme unaufhörlich erzählen, dass „wir alle zusammen da drinstecken“, sieht die Realität ganz anders aus, wenn die globalen Eliten in Davos zu einem weiteren Weltwirtschaftsforum (WEF) einfliegen und aus 35.000 Fuß Höhe auf die Menschenmassen unter ihnen herabschauen.

Die Kluft zwischen der magisch vermittelten Realität, die von internationalen Organisationen wie dem WEF und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Gleichschritt mit den Regierungen auf der ganzen Welt heraufbeschworen wird, und der empirischen Realität der weit verbreiteten Enteignung wird derzeit durch eine ausgedehnte und ausgeklügelte Propagandakampagne der kontrollierten Massenmedien über internationale Grenzen hinweg aufgefüllt. Die Beweise für eine Konvergenz mächtiger Akteure rund um die COVID-19-Veranstaltung sind ein starker Grund für die Annahme, dass eine grundlegende soziale und wirtschaftliche Neuordnung seit langem das politische Projekt ist, das vorangetrieben wird. Dieser Artikel zielt darauf ab, die koordinierten Täuschungen und die Tarnung aufzuklären, denn nur wenn wir die Kräfte kennen, die den „Großen Reset“ vorangetrieben haben, können wir ihn wirksam bekämpfen.

Zwei Jahre medizinischer und sozialer Betrug

Diesem Autor und vielen anderen wird zunehmend klar, dass die gesamte Reaktion auf die Pandemie vorsätzlich erfolgte. „Event 201“, die Simulation einer weltweiten Reaktion auf eine Viruspandemie durch die Johns Hopkins-Univerysität, fand im Oktober 2019 in New York City statt. Das Treffen wurde größtenteils vom Weltwirtschaftsforum und der „Bill and Melinda Gates Foundation“ finanziert [1]. Der Direktor des WEF, Klaus Schwab, warb für das, was er als „Great Reset“ bezeichnete, und nutzte später die tatsächliche Pandemie, um dieses Ziel zu erreichen; die Gates-Stiftung setzte sich später nachdrücklich für eine Impfung gegen das Covid-19-Virus für die gesamte Menschheit ein – als einzigen Ausweg aus der Pandemie und für eine Rückkehr zur „Normalität“.

Wie in der militärischen Planung beschreibt „Event 201“ einen Fall von „Generalprobe“, um die Schwachstellen im Pandemieplan zu finden. In dem getesteten Szenario versuchten die Akteure, die Reaktionen der Weltbevölkerung auf eine Pandemie zu antizipieren und herauszufinden, wie man die möglichen Ergebnisse am besten manipulieren kann.

In der tatsächlichen Pandemie wurde eine Allianz von Regierungen und vor allem der Pharmaindustrie durch eine massive Mainstream-Medienkampagne ergänzt, die in der Bevölkerung, insbesondere im globalen Westen, eine Hysterie auslöste, die es Regierungen aller Couleur und auf allen Ebenen ermöglichte, „Ausnahmezustands“-Maßnahmen zu ergreifen, die die zentralisierte Macht der Regierungen erweiterten. Die verstärkte staatliche Kontrolle im Gleichschritt mit einer Reihe neuer pharmazeutischer Produkte, wie z. B. Impfstoffe gegen das Virus, schuf vielleicht zum ersten Mal in der Weltgeschichte eine Welt von hybriden Staaten aus Unternehmen und Regierung, die nicht mehr an die verfassungsmäßigen Grundlagen gebunden sind. Wie konnte diese philosophisch faschistische Welt, deren Führer in Davos zusammenkamen, von der führenden Galionsfigur dieses „New Normal“ so beeinflusst werden?

Ein erheblicher Teil der erfolgreichen Medienkampagne beruhte auf offenem medizinischen und wissenschaftlichen Betrug. Zu den Beispielen für einen solchen Betrug gehörten Manipulationen epidemiologischer Daten über Covid-19-Fallzahlen und Todesfälle [2-4], um Ängste zu schüren, Verzerrungen der Virusübertragung, die zu weitgehend unwirksamen Maßnahmen wie sozialer Distanzierung und der Verwendung von Masken [5, 6] und Impfvorschriften [7] in der ganzen Welt führten, hoch angepriesene Veröffentlichungen „erfundener“ Daten, um sicherzustellen, dass keine wirksamen pharmazeutischen Therapien außer der Impfung eingesetzt werden konnten [8-14], die massive staatliche Finanzierung von Covid-19-Impfstoffen [15], die beschleunigte Zulassung der daraus resultierenden, eindeutig experimentellen Impfstoffe durch verschiedene Gesundheitsorganisationen wie die US-amerikanische „Food and Drug Administration“ und nationale Gesundheitsministerien [16] sowie die anschließende überstürzte Zulassung der Impfstoffe für den Notfalleinsatz [17] auf der Grundlage von Daten, die nur als vorläufige Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten angesehen werden können (siehe Zitate unten).

Insgesamt war dies ein großer Erfolg für diejenigen, die nach Profit und/oder Kontrolle streben.

Weiterlesen


 Logo Volldraht 150