Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Politik
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

germany 2372511 1280
Die Bundestagswahl hat es mehr als deutlich gezeigt, dass die Politik in einem Stadium angekommen ist, der den Zustand mit Rechtswillkür und Manipulation nur annähernd beschreiben kann. Das Monopol der ideologisch gesteuerten Regierung wird jetzt zur Tyrannei der Bevölkerung. Das die einhergehende relativistische Verblödung einen Großteil der Bevölkerung die Zusammenhänge nicht mehr verstehen läßt und zur Knetmasse sozialkonstruktivistischer Arroganz mutiert, ist der medial-wissenschaftlichen Verblödung der Postmoderne geschuldet. Analogien sind ausreichend ab 1933 vorhanden. Merkels Rede ist da mehr als deutlich [1]. Josef Schuster, Kopf der NGO, Zentralrat deutscher Juden, begrüßte die Entscheidung "als klares Signal" das Antisemitismus in Deutschland nicht toleriert wird.

Ja, haben wir es mal bald? Bevor die Wackeldackel der Politik und der Israelischen NGOs ihre Nummer "Mücke aufpusten, damit wir nen Elephanten sehen können" gestartet haben, gab es kein Problem. Und wo soll ich denn jetzt die Artikel über israelische Eskalationspolitik im Nahen Osten schreiben, der Genozid am palästinensischem Volk und das Israel einer der weltweit größten Exporteure für Rüstungsgüter ist? Das hat natürlich nichts damit zu tun, dass die Europäische Union der größte Importeur israelischer Produkte ist, neben dem Pharmabereich und der äußerst dezenten Verflechtung in den globalen Finanzsektor. Hab ich den Diamantenhandel vergessen? 

von Gegenfrage.com

Die internationale Definition von „Antisemitismus“ wurde am vergangenen Mittwoch im Bundeskabinett um einen kurzen Passus ergänzt: Von nun an kann auch Kritik an Israel als Antisemitismus gedeutet und mit Haftstrafen geahndet werden.

Das Kabinett der Bundesregierung hat die Definition von Antisemitismus in der letzten Sitzung vor der Bundestagswahl erweitert. Bisher war Antisemitismus der Internationalen Allianz für das Holocaustgedenken folgendermaßen definiert:„Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort und Tat gegen jüdische oder nicht-jüdische Personen und/oder deren Eigentum sowie gegenüber religiösen Einrichtungen.“ 

Diese Definition wurde nun noch um einen kleinen Passus ergänzt. Und zwar darf von nun auch der Staat Israel nicht mehr „Ziel solcher Angriffe“ sein. Theoretisch ist eine Kritik an Israel nun offiziell antisemitisch und kann mit Gefängnisstrafen geahndet werden. Damit reagiert die Politik nach eigenen Angaben auf einen „sich verändernden internationalen Antisemitismus“. Während die Deutschen den Juden früher Raffgier und andere negative Eigenschaften nachsagten, rücke heute die Kritik an der Politik Israels in den Vordergrund. Auch der wachsende Bevölkerungsanteil an Muslimen, „denen der Hass auf Israel anerzogen wird“, trage laut Dradio dazu bei. In Integrationskursen, also etwa wenn Einwanderer aus Afghanistan sich versuchen in Deutschland zu integrieren, soll Israel künftig zum Thema gemacht werden. Dies fordern jüdische Organisationen.

Antizionismus = Antisemitismus?

Die US-Newsseite YNW schreibt, dass mit dem neuen Beschluss auch Antizionismus in Deutschland mit Gefängnisstrafen geahndet werden kann. Dies wäre dann doch etwas wundersam, zumal der Zionismus laut Resolution 3379 der UN-Generalversammlung vom 10. November 1975 selbst eine rassistische Ideologie [2] darstellt. Diese Resolution wurde allerdings 16 Jahre später wieder aufgehoben – auf Druck Israels.

„Wir Deutschen sind besonders wachsam, wenn Antisemitismus in unserem Land um sich zu greifen droht“, sagte der Innenminister Thomas de Maizière nach der Sitzung am Mittwochmorgen. Die Geschichte zeige auf schrecklichste Weise auf, wohin der Antisemitismus führen kann.


Die Manifestierung der kriminalisierten Gesetzgebung ist mit einem Wort zu beschreiben: Tyrannei

Die politisch-industriellen und ideologischen Abhängigkeiten deutscher Politiker zu israelischen NGOs sind ein maßgeblicher Bestandteil der Ausbeutung der deutschen Bevölkerung, das Melkvieh zionistischer Aggression. [3] Eine faktenbasierte Auseinandersetzung und Regelung ist mit einer kastrierten Scheinopposition im Bundestag nicht zu bewerkstelligen. Jetzt rächt sich die Unfähigkeit, politische Selbstverantwortung zu übernehmen bzw. kontrolliert zu organisieren. Während das Grundgesetz, so dermaßen vergewaltigt wurde, dass nur noch eine Hülle des ehemals funktionierenden Schutzmantels übrig gelassen worden ist, wird jetzt brutal sichtbar, wozu die die durchgepeitschten Gesetze zum "Schutz gegen den Terror" tatsächlich dienen.

Der Terror gegen die aufwachende Bevölkerung, die jetzt mit dem Gefährdergesetz, Netzwerkdurchsetzungsgesetz, Bargeldbeschränkung, abgeschafften Bank- u- Postgeheimnis, Unverletzlichkeit der eigenen Wohnung, der Kriminalisierung als Rechtsradikaler, bei systemkritischer Einstellung und dem immer beliebteren Totschlagargument §130, StGB der Volksverhetzung, zu einem Hammer gegen jegliche Kritik angewachsen, dem nur noch mit einer entschlossenen Gemeinschaft sich entgegengestellt werden kann. Diese perfide Manipulation und die Verdrehung der Fakten wird ansonsten die deutsche Bevölkerung vollends spalten, die  handlungsunfähig in die EU-Tyrannei geprügelt wird.  

Fazit: Erst wurde die deutsche Geschichte auf 12 Jahre reduziert, die Bildung in die Tonne getreten, die Nahrungsmittelproduktion ins Ausland verlagert, die Löhne auf minimalstes Konsumniveau gesenkt und jetzt wird die Meinungsfreiheit in Fesseln gelegt. Da können wir Arbeiten, bis wir schwarz werden, frei werden nie.

[1] http://yournewswire.com/merkel-anti-zionism-anti-semitism/

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Resolution_3379_der_UN-Generalversammlung

[3] http://volldraht.de/index.php/politik/politik-inland/549-merkel-manipulation-das-trauma-deutschlands

Bild: Pixabay

 Logo Vision 150

VOLLDRAHT mehr als nur Informationen

Spenden: Paypal - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


 

 

0
0
0
s2smodern

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Politik News

Prenzliner Runde

Aktion Ausländerbehörde 21 08 2018