Gesundheitsminister Jens Spahn möchte das Organspendegesetz reformieren. In Deutschland gibt es nämlich viel zu wenige Spender. Es steht natürlich jedem frei, sich einen Organspendeausweis zuzulegen und diesem Problem aktiv zu begegnen. Das Interesse ist jedoch gering.

+++ Update +++

"Am Donnerstag bringt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seinen Gesetzentwurf zur Neuregelung der Organspende in den Deutschen Bundestag ein. Dort wird darüber abgestimmt, ob in Zukunft nach seinem Hirntod jeder automatisch zum Organspender wird, der zu Lebzeiten nicht ausdrücklich Widerspruch dagegen eingelegt hat. Ein verfassungswidriger und freiheitsfeindlicher Ansatz, der mit einem humanitären Totschlagargument begründet wird und gegen die Selbstbestimmung (Würde) des Menschen verstößt, meinen Daniel Matissek und JFB." Quelle: Jürgen Fritz. Blog

Süßwasser ist ein globales Gemeinschaftsgut, für dessen Erhalt und nachhaltige Nutzung die internationale Staatengemeinschaft Sorge tragen muss. Meint man, doch schon lange ist es in den Händen einiger Weniger, die sich einfach das kostbare Gut „geraubt“ haben. Will ein Land Kredite durch die Weltbank, ist eine der Bedingungen die Privatisierung des Wassers. Es sind Strukturen, die man nur bei der Mafia vermuten würde.

Es ist kaum zu glauben, was die Tage alles ans Licht kommt. Der pädo-satanische Erpressungsring der sogenannten Weltelite hat es dank Jeffrey Epsteins Untergang in den Mainstream geschafft, dabei sind unter anderem Verbindungen zu Angela Merkel, dem Weltadel und zu den einflussreichsten Wirtschaftsmogulen, wie Bill Gates, dem inoffiziellen Boss der WHO, aufgeflogen. Und jetzt bestätigt sogar die WHO, wovor alternative Medien und Mediziner seit gefühlten Jahrzehnten warnen: Mehr Polio-Fälle durch Impfstoffe als durch Wildviren!

Weitere Beiträge ...