Die bundesweit laufenden Proteste der Landwirte verpuffen ergebnislos. Die BRD-Verwaltung ist bankrott, der Run auf die Banken hat in Mecklenburg eingesetzt. Wer von den Politikern will jetzt noch den Landwirten die üblichen Ausreden geheuchelter Anteilnahme und Bereitschaft zur Kooperation mitteilen, ohne daß ein Eimer Jauche in seine Richtung fliegt?

Das Spiel ist aus – Die BRD befindet sich im freiem Fall, und das ist auch gut so.

Der Fall der Europäischen Union wurde mit der rechtswirksamen Proklamation der parlamentarischen Monarchie im Gebiet des Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz und dem Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin eingeleitet. Der kommende Brexit ist gemäß der Ablaufplanung der Tritt in den Arsch, und Nigel hat so richtig Spaß dabei.

[Aus Therapiegründen bin ich angehalten worden, so zu schreiben wie ich es empfinde. Solange ich schreibe, bleibt die Mistforke im Schuppen.]

Die finanzielle Situation der Landwirte wird sich zeitnah dramatisch verschlechtern.

Beobachten Sie die Finanzmärkte und die Schweißperlen auf dem Gesicht ihres Bankers. Die mit den kurzen Beinen packen schon ihre Sachen für den schnellen Aufbruch.


Die an Realitätsarmut leidenden Mitmenschen werden gemäß des Titanic-Befehls aus Berlin bis zum Schluß in den Untergang reiten.

Jetzt entscheiden Sie, ob Sie mit untergehen wollen oder zu den Menschen gehören, die unser Land stützen und den Zusammenbruch der BRD-Verwaltung in einen erfolgreichen Neustart verwandeln.

Frage 1: Wollen Sie ihre Schulden bei der Bank ausgeglichen sehen?

Frage 2: Wollen Sie für Ihren Boden das volle Herrschafts- und Nießbrauchsrecht halten?

Frage 3: Wollen Sie sich aus den Fesseln der EU-Politik befreien?

Wenn Sie das wollen, haben Sie sich für die parlamentarische Monarchie mit dem Großherzog Friedrich Maik entschieden. Einer Monarchie mit starken Freunden und Verbündeten. Die USA und die Russische Föderation sind die Garanten der stabilen Geopolitik, die in Mecklenburg gilt.

In 2020 eröffnet die US-Botschaft im Gebiet des Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz und des Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin.

Die BRD-Verwaltung im freien Fall – Das marode System bricht schneller weg, als vorhersehbar

Wir, der Großherzog Friedrich Maik, und sein Team mit VOLLDRAHT, haben die schwierigen Bedingungen zur rechtswirksamen und international anerkannten Proklamation der parlamentarischen Monarchie gemeistert.

Da die parlamentarische Monarchie kein Wunschkonzert ist und die EU-Soziopathen finanziell isoliert wurden, was der hervorragenden Arbeit des US-Präsidenten Donald Trump und des russischen Präsidenten Wladimir Wladimirowitsch Putin mit ihren Teams zu verdanken ist, greift die BRD-Verwaltung jetzt zu den Reserven der Deutschen, anstatt das totale Regierungsversagen einzugestehen und den Weg freizumachen.

Die Reserven sind ihr Erspartes, Ihr Vermögen, Ihre Grundstücke, welche jetzt dem EU-Moloch geopfert werden. Die Länder Deutschlands werden vollständig ruiniert werden, bevor die BRD-Verwaltung die Segel streicht.

Erwarten Sie kein Entgegenkommen oder Verständnis der BRD-Verwaltung. Prüfen Sie, was ihre berechtigten Proteste bisher an Wirkung erzielt haben!

Kurzum, das Gebiet der BRD-Verwaltung wird hart auf dem Boden aufklatschen.

Die Mecklenburger haben es selbst in der Hand: wollen Sie mit Untergehen, oder starten Sie rechtzeitig die Übernahme durch die parlamentarische Monarchie?

Die Verwaltung Mecklenburg-Vorpommerns ist vorbereitet, auch wenn es offiziell nicht erwähnt wird.

Was fehlt, ist die Willensbekundung der Bürger, bevor der Aufprall erfolgt.

Zeigen Sie Flagge und fordern Sie die Übernahme in die parlamentarische Monarchie.

 

Für die BRD-Bewohner gilt: Fragen Sie sich selbst und die von Ihnen gewählten Verantwortlichen,

wer Ihnen den Weg in eine sichere und stabile Zukunft verwehrt!

Sie fragen sich, welche Alternative für sie möglich wäre?

Wir in Mecklenburg haben es vorgemacht.

Vergleichen Sie Ihre Situation und fordern das, was Ihnen zusteht.

Der Mecklenburger Weg in eine sichere Zukunft.


Unsere Verantwortung gilt Mecklenburg,

den Bürgern im Gebiet des Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz

und des Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin.

Hier gilt die Monarchie mit dem Großherzog Friedrich Maik.