Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Wir sprechen die 20% der politisch aktiven Klardenker an, die auch in Zukunft die Geschicke in Mecklenburg verantwortungsvoll mitgestalten wollen.

Sprechen Sie die parlamentarische Monarchie in ihren Gremien an, fordern Sie die Diskussion ein. Es wird Sie nicht überraschen, wer diese Diskussion verweigert, und dann entscheiden Sie sich für die prosperierende Zukunft in Mecklenburg oder dem Kadavergehorsam eines entarteten Parteiensystems.

Die inoffizielle Debatte zur Wende mit der parlamentarischen Monarchie in Mecklenburg-Vorpommern drängt langsam und stetig in die politischen Gremien.  Mit der Erkenntnis, daß die parlamentarische Monarchie nur außer Kraft gesetzt wurde durch die Überlagerung willkürlicher Verfassungskonstrukte im Handelsrecht agierender Firmen und Vereine, wird die Aktivierung Mecklenburg-Vorpommerns in der parlamentarischen Monarchie als Option angesehen.

Der Einfluß des Großherzog Friedrich Maik gestaltet bereits die aktuelle Politik in Mecklenburg-Vorpommern. Die Arbeiten am Truppenübungsplatz Lübtheen und der Mülldeponie sowie die Sanierung der Großherzoglichen Residenzen, der Großherzoglichen Post in Schwerin sind nur die öffentlich sichtbaren Vorgaben des Großherzog Friedrich Maik.

Die Versuche den UCC-Eintrag des Großherzog Friedrich Maik wieder streichen zu lassen, wurden schnell eingestellt nachdem die US-Behörden ein Machtwort gesprochen haben.

Die bereits seit 6 Monaten andauernde Information der Institutionen der mecklenburgischen Verwaltung ermöglichen eine friedliche Umstellung des Verwaltungsapparates.

Wie lange noch sollen die Nachrichten zur Aktivierung Mecklenburgs blockiert und die öffentliche Diskussion zur parlamentarischen Monarchie verhindert werden?

Wir erwarten, daß sich die Politiker, die sich dem Gebiet Mecklenburg und Pommern verpflichtet fühlen und sich für die Bürger einsetzen, in den Rechtsabteilungen der eigenen Gremien kundig machen und ihre Wissenslücken schließen. Es wird keine Parteien in der parlamentarischen Monarchie geben, aber Politiker, die in Vereinigungen in ihrem Gebiet tätig werden und im Cabinet vertreten sind. Die industriellen und ideologischen Futtertröge werden geschlossen.

Ebenso ist es ein Trugschluß zu meinen, daß irgendeine geartete Immunität wirken kann.

Jede Unregelmäßigkeit, Selbstbereicherung, Kindesmißbrauch, Fördermittelbetrug, Landraub und Treuhandbetrug ist dokumentiert und wird nach Aufhebung der Beschlüsse zur Verhandlung gestellt. Wir empfehlen die Variante „aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen“ und dann viel Glück außerhalb der Gebietsgrenzen des Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz, dem Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin und dem Großherzogthum Pommern.

Der größte Widerstand erfolgt durch die Parteien, deren sozialistischer Einfluß auf die Geschichte Mecklenburgs mit dem Mord am Großherzog Adolf Friedrich VI. begann und mit dem abgewirtschafteten Mecklenburg im Jahr 2020 endet. Ebenso ist die Zusammenarbeit mit Pommern, statt eines Synergien aufbauenden Miteinanders, von der destruktiven Dominanz der Landesregierung geprägt. Der parlamentarische Staatssekretär Pommerns ist politisch kaltgestellt.

Diese unheilige Allianz aus ideologischer Mißwirtschaft der Parteien ist zu beenden, und das hat friedlich zu erfolgen.

Wer mit halbwegs klaren Bilder arbeitet, erkennt die Vorteile der parlamentarischen Monarchie, die den Bürgern durch ein kriminalisiertes Parteiensystem noch vorenthalten werden. Im einfachen Vergleich des bestehenden Systems der parlamentarischen Demokratie zur parlamentarischen Monarchie wird sofort deutlich, daß es in der parlamentarischen Demokratie nicht um Bürgerbelange geht, sondern um den Machterhalt und Privilegien.

 

Vergleich der parlamentarischen Monarchie zur parlamentarischen Demokratie

 

p. Monarchie

 

p. Demokratie

Abgabenlast

ca. 25%

 

ca. 85%

Mehrwertsteuer

entfällt

 

19%

Bodenrecht

Besitz, Herrschaft- und  Nießbrauchrecht, Tilgung der Grundschulden

 

vermutetes Eigentum §891 BGB, Zwangsmaßnahmen durch BRD-Verwaltung und EU

Währung

Goldgedeckte Währung, Schilling

 

Wert gleich Null, Euro

Finanzsystem

keine Zinsen

 

Zinssystem

Finanzamt

entfällt für Arbeitnehmer, vereinfachte Steuererhebung für Unternehmer

 

kriminalisiertes Schenkungsrecht

Bankensystem

Staatsbank

 

Privatbanken

Stand

Mensch

 

Person

Pädophile

verboten

 

systembedingt gefördert

Schulpflicht

freie Schulwahl

 

Zwang

Impfen

freie Wahl, Monoimpfungen werden bereitgestellt

 

Zwang, Mehrfachimpfungen, Chips

Landwirtschaft

min. 85% Reduzierung des Pestizideinsatzes, keine Gentechnologie, Artenvielfalt, Selbstversorgung

 

Ausbeutung durch EU-Verordnung, steigender Pestizideinsatz, industrielle Monokultur, Landraub durch Konzerne, Lebensmittelimport

Polizei

Im Staatsdienst stehend

 

persönlich haftender Angestellter, gemäß §63 BBG

 

Die BRD-Verwaltung greift nach den Reserven der Bürger, da die Refinanzierung über die Ausplünderung durch die EZB, IWF und UNO zusehends eingeschränkt wird.

Das standardisierte Verfahren, wenn die NGOs runtergewirtschaftet sind, ist die massive Erhöhung der Abgaben. Neben dem offensichtlichen Schwachsinn einer CO²-Steuer erfreut sich die abgestufte Grundsteuererhöhung äußerster Beliebtheit. Das Sahnehäubchen ist dann die Zwangshypothek auf Ihr Grundstück.

Es kursieren Gerüchte, daß die Bankkonten bis 100.000 EURO über die Einlagensicherung abgesichert sein sollen.

Wir können Sie beruhigen, das Gerücht stimmt. Was Ihnen nicht erklärt wurde, daß die Einlagensicherung mit ca. 0,7% versichert ist, d.h. daß der Betrag über 100.000 EURO ersatzlos abkassiert wird und Sie für bis zu 100.000 EURO mit 0,7% abgespeist werden. Das ist doch ein fairer Tausch, von 100.000 EURO ca. 700 Euro als Ausgleich zu erhalten?

Sie retten damit nicht die BRD-Verwaltung. Sie finanzieren damit Ihren eigenen Untergang.


Die perfide dahinterstehende Systematik dürfte mittlerweile auch erkannt werden. Entsprechend dem sozialen Gefälle wird die Handlungsfähigkeit bürgerlicher Kräfte sukzessive zerlegt. Während die sozial Schwächeren jetzt über das Verwaltungsrecht ruiniert werden, philosophieren die sozial Stärkeren in ihrer blinden Arroganz darüber, daß „jeder, der arbeiten will ja Arbeit findet“ und kompensieren die verstärkte Abgabenordnung mit ihrem Vermögen und/oder der Entlassung von Arbeitskräften. Erst wenn Sie selbst an Ihre Reserven getrieben werden, verstehen Sie, daß es keine Loyalität des sozialistischen Systems gibt.

Und genau an diesem Punkt stehen wir jetzt. Die Zerstörung des Mittelstands, zugunsten industrieller Interessenverbände. Die Spaltung familiärer Gemeinschaften durch eine zersetzende Familienpolitik und eine kriminelle Einwanderungspolitk. Eine drastische Verschiebung der Liquidität aus dem Bürgertum heraus.

Es ist Ihre Pflicht, das zum Positiven zu ändern. Die parlamentarische Monarchie mit dem Großherzog Friedrich Maik steht zu Verfügung, das Gold zur Währungsdeckung ist geliefert, die Verwaltung positioniert sich langsam. Allein die Führungsspitze der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern hängt noch an der kurzen Leine der Berliner NGO.


Wer seinen Lebensmittelpunkt in Mecklenburg hat, darf sich entscheiden.

Das war keine Bitte

 

VOLLDRAHT – mehr als nur Informationen