Für das Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz und das Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin und Großherzogthum Pommern wird die Aufforderung zur Vorsorge für eine landesweite Notsituation ausgegeben.

 

Das Großherzogthum Mecklenburg-Strelitz gibt öffentlich bekannt.

Es besteht die Wahrscheinlichkeit eines landesweiten Stromausfalls. Mit dem Stromausfall ist der Ausfall der Wasserversorgung möglich und die Lebensmittelversorgung könnte zügig stark eingeschränkt sein.

Der Zeitraum der Warnung gilt vom 01. Oktober 2019 bis zum 01. Februar 2020.


Die Vorgabe ist:

Innerhalb von 2 Wochen sollten Sie Trinkwasservorräte und Lebensmittel

für mindestens zwei Wochen eingelagert haben.

Schaffen Sie das?

Sprechen Sie auch mit ihren Nachbarn über die Vorbereitung eines Stromausfalls.

Können Sie gewährleisten, das ältere Menschen in Ihrer Nachbarschaft für diesen Zeitraum auch mit ausreichend Trinkwasser, Lebensmitteln und ausreichend warmer Kleidung versorgt sind?

Sollte es zum Stromausfall kommen und Sie sich nicht vorbereitet haben, dann trinken und essen Sie nicht dem Nachbarn, der sich vorbereitet hat, dessen Lebensmittel weg.

Wenden Sie sich im Bedarfsfall an die zuständigen Stellen in ihrem Landkreis.

 

Friedrich Maik, Großherzog von Mecklenburg-Strelitz und Mecklenburg-Schwerin.

Montag den sechzehnten September zweitausendundneunzehn


VOLLDRAHT - mehr als nur Informationen