21
Do, Jan
11 New Articles

Warum machen die Bürger keinen Lockdown?

Politik MWP
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

SPD-Schwesig ist pleite und versucht sich über den Lockdown hinweg zu retten.

Wenn die Wirtschaft brach liegt, was das Ziel zum Übergang im "Great Reset" war und ist, versiegen auch die Einnahmen für das SPD-Regime, und deren Macht basiert auf dem geschmierten Umfeld des rechtswidrig agierenden SPD-Regimes.

Was SPD-Schwesig nicht erkannt hat, daß mit der Proklamation des Großherzog Friedrich Maik auch der Zugriff auf das Kollarteral der Mecklenburger und Pommeraner beendet wird und per Proklamation sind Stiftungen verboten. Es wird sich zeigen, inwiefern diese Sanktionen greifen und damit die 20 Millionen von Gazprom beschlagnahmt werden.

Es entsteht auch eine Patt-Situation, die durch den längeren Atem und der vorausschauenden Sichtweise der Bürger Mecklenburg-Vorpommerns bestimmt wird.

Wenn die Bürger eines Landes begreifen, daß 3 Monate kein Umsatz für die SPD-Schwesig das Ende bedeutet und damit auch die irre Pandemiepolitik und das BRD-Ausbeutungssystem beendet wird, dann sollte sich jeder überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, einfach nicht mehr zur Arbeit zu gehen.

Der Versuch, die eigene Situation zu lindern und weiter zur Arbeit zu gehen, rettet nur das SPD-Regime.

Je schneller die SPD-Schwesig entsorgt wird, um so schneller startet die parlamentarische Monarchie mit einer goldgedeckten Währung. Da die Kassen bereits leer sind, sollte schon 1 Monat stramm die sozialen Kassen zu belasten, ausreichen, die Blase platzen zu lassen. Das wird schon erreicht, wenn die Krankmeldungen steigen oder einfach gekündigt wird.

Folgendes ist zu überlegen.

Die Unternehmer, die finanziell abgesichert über die Armut des Volkes arrogant lächeln, sich über ihr Vermögen abgesichert sehen und sich bisher nicht in den raschen Systemwechsel einbringen, die werden darüber auch zur Kasse gebeten.

Glauben Sie allen Ernstes, daß es irgendeinen Unternehmer interessiert, ob Sie und Ihre Familie etwas zum Fressen haben?

Was meinen Sie, wie schnell der Systemwechsel eingeleitet wird, wenn die Vermögen der Reichen dahinschmelzen. Nehmen wir die Betuchten und Satten, die sich an unserer Leistung fett gefressen haben, solidarisch in unsere Reihen der Globalisierungsverlierer mit auf.

Es ist die Angst, die Ungewissheit, was kommt und wie der nächste Monat zu schaffen ist.

Es ist deine Angst, die den Sklavenring um deinen Hals schmiedet. Das BRD-System hat dir genau 1 Monat Zeit gelassen, bis du mit deinem Mini-Lohn wieder pleite bist und neu in das Hamsterrad steigen must. Jetzt hast DU die Möglichkeit, den ignoranten Systemhörigen, die ALLE von deiner Arbeit finanziert werden, zu zeigen, was es heißt, wenig zu haben. Ein Angestellter der Staatskanzlei, der seinen Judaslohn nicht mehr aus dem Volk abpressen kann, der fängt an nachzudenken.

Erinnere dich an die Aussage der Trulla aus der Staatskanzlei zur Haftung der Politiker für die Schäden aus der Pandemiepolitik - Es wird kein Politiker in die Haftung genommen, weil DIE (Das bist DU) machen es alle freiwillig!  - Ergo darf jetzt auch das Volk der Nutznießer unserer Arbeitsleistung freiwillig erkennen, daß das SPD-Regime am Ende ist, weil wir es so wollen.

Cui bono

Das Wiedereröffnen der Läden trotz des Lockdowns, in der Erwägung, daß damit die eigene Existenz "gerettet" wird, ist ein verständliches Anliegen der Betroffenen. Das bedeutet aber auch, daß die übergreifenden Zusammenhänge, wieso die eigene Existenz überhaupt gefährdet ist, ausgeblendet wurden, und wenn das geschieht, kann es keine Heilung geben.

Die Vernichtung der beruflichen Existenz des Mittelstands und die finanziellen Reserven der Bevölkerung sind das Ziel der BRD-Politik.

D.h. die initiierten Bewegungen, innerhalb des Lockdowns die Geschäfte zu öffnen, um sich zu "retten", sind eine Falle. Sie können sich nicht vor dem Ruin retten, das ist beschloßene Sache, weil das System sich nicht in den "Great Reset" retten kann, wenn die Bevölkerung aktiv ist.

Erst Ihre Hilflosigkeit läßt Sie die neuen Bedingungen annehmen, und die sind so mies, daß der offene Vollzug des Lockdowns ein Zuckerschlecken ist. Es dient ausschließlich dazu, daß die Massen in ihrem Bemühungen, ihr Leiden zu lindern, nicht erkennen sollen, daß sie nur das System speisen und sich selbst (DU) nur langsamer ausbluten lassen, bis DU am Anschlag bist und dann kommt der Genickschuß. Das Melkvieh der Globalisten wird geschlachtet und das bist DU. 

Wer Gutschigutschi sehen und lesen will, der macht den Fernseher an und liest die Propagandapresse.

Das zu erkennen und sein eigenes Wohl, dem eines gemeinschaftlichen Fortschritts in die sichere Zukunft unterzuordnen, das bedeutet souverän zu handeln.


Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern preist ihre neue „Klimastiftung“ – und erwähnt nur nebenbei, dass dadurch die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 fertig gebaut werden kann. Als glühende Europäerin kann sie sich so nicht mehr darstellen.

Deutschland braucht dringend einen neuen Preis. Jährlich müsste er vergeben werden. Er ginge mal an den größten Flunkerer, mal an Heuchler, Lügner, Schlitzohren und Schwindelhuber. Der Preis müsste aus purem Gold sein: der Goldene Pinocchio. Je nach Schwere der Ausflucht, der Dichte des blauen Dunstes, des Gewichts von Lug und Trug müsste die Nase angepasst werden.

Dieses Jahr ginge er an eine Frau im Osten Deutschlands, an Manuela Schwesig, die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern. Für sie wäre Pinocchios Goldnase so lang, dass sie auf dieser bequem von Schwerin nach Rostock balancieren könnte.

weiterlesen auf Welt


 adler game over aufkleber 600