Mecklenburg leitet das Endspiel der BRD – Bricht das Meinungsmonopol ist die Landesregierung MV raus

Politik MWP
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der indirekte Schlagabtausch mit der Landesregierung MV ist und bleibt spannend. Das bereits abgewirtschaftete Mecklenburg-Vorpommern trudelt in den unkontrollierten Systemstillstand mit einer zerstörten Wirtschaft und einer verunsicherten Gesellschaft, die wütender wird.

Da kann ein bereits angezählter Lorenz Caffier der SPD-Schwesig auf die bereits erreichten Meilensteine der p.M. hinweisen, was er will. Das kommt bei Schwesig nicht mehr an, da gilt es „Augen zu und durch, wird schon klappen“. Die Staatskanzlei sondert alles aus, was nicht 100% linientreu ist. Der depperten Bevölkerung wird der imaginäre tödlichste und symptomlose Corona-Virus aller Zeiten als Sündenbock präsentiert und die Weichgespülten nicken das auch noch ab.  

Zwar wütend, mit einer auf die Gesunden gelenkten Feindbilddefinition, die mit einem klaren Menschenverstand die Untwerfung per Maskensymbol verweigern, aber nicht in der Lage, die Verantwortlichen zu erkennen. 

Die dominierende Meinungsbildung per Gehirnwäsche der Leitmedien wird augenblicklich mit einer landesweiten Ausgabe einer kritischen und unzensierten Zeitung, z.B. VOLLDRAHT ausgehebelt. Das Grummeln im Bauch, die Wut und die Angst sucht sich ein Ventil, wird sich dann auf die Verantwortlichen konzentrieren, weil sie sichtbar gemacht werden. Und diese MV-Politiker haben jetzt mit erprobten Methoden subtiler Überzeugungsarbeit verkünden lassen - durch die freundliche Inkenntnissetzung potentieller Unterstützer - daß eine Unterstützung der paralamentarischen Monarchie und dazu gehört VOLLDRAHT, ungesunde Nebenwirkungen haben kann im Bereich der Unternehmerschaft. 

Das kennen wir schon, wurde damals schon für unpassend empfunden und abgeschafft. 

Die Aktiven in MV haben es nicht verstanden, zügig und konzentriert den Druck der Zeitung zu organisieren, völlig verheddert in ewige Diskussionen der Meinungen, wurde das Ziel aus den Augen verloren. Meine Anweisung, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sofort bummelige 1,80 Euro zu überweisen, damit der Druck erledigt werden kann, zog sich Wochen hin. In diesem Zeitraum wurde das schlagkräftige Verteilernetz erkannt und damit die Gefahr, daß tatsächlich die Bürger anfangen zurück zu schlagen. Wie o.geschrieben, anstatt meine Anweisung sofort bestmöglich umzusetzen, wurde rumgedallert bis der Schutz für die Zeitung aufgehoben wurde.  

Der russische Humor ist gewöhnungsbedürftig, die wollen anscheinend etwas mehr Unterhaltung, damit die Wetten besser laufen.

VOLLDRAHT wäre der Durchmarsch gewesen, das BRD-System dezent an die Wand gespielt und die restlichen Stimmzettel eingefahren. 

Ergo, dürfen wir jetzt unter verschärften Bedingungen weitermachen. 

Freunde und Mitkämpfer, ich mach das wirklich nicht, weil ich zuviel Freizeit habe. Mein Telefon wird abgehört, aus allen Himmelsrichtungen sind Richtmikrofone und Kameras auf uns gerichtet, Wärmebildaufnahmen rauben den Rest der Privatsphäre und es wird auf dem Computer in Echtzeit mitgelesen, Mails werden blockiert, Anrufe mit „Diese Nummer ist nicht vergeben“ abgewürgt. Wer solch ein Leben als erstrebenswert erachtet, hat wohl tiefsitzendere Probleme. Die einzigen, die sich darüber freuen, sind die Ferienhausvermieter um uns herum, die haben Hochsaison, alle Dienste in einem Dorf. Hätten wir einen Bäcker, würde das jeden Morgen die interessanteste multinationale Schlange beim Brötchenkauf ergeben. 

VOLLDRAHT wird auf DIN A4 umgestellt und erscheint als 8-seitige Ausgabe, die ab sofort von den Aktiven selber gedruckt und verteilt wird. Fällt VOLLDRAHT aus, weil kein Internet, Scheinwerfer vom Himmel gefallen oder ich wurde von Alliens entführt, dann übernimmt ein anderer. 

Dazu gebe ich eine Anweisung, keinen Ratschlag, sondern eine direkte Anweisung zur Ausführung. Sobald ihr diesen Artikel gelesen habt, geht ihr los und kauft euch ausreichend DIN A4 Papier und Druckerpatronen, weil ohne diese Utensilien wird aus dem Druck nichts. Und Morgen wird es kein Papier mehr geben. 

Für die BRD gilt ab dem 19. November der Faschismus eines totalitären Systems, in dem die Menschen von der Last des Eigentums befreit werden, mit Ausnahme des Zentralratskomitees und der Aufseher der kleinen Schweinchen. Die nächsten 3-5 Jahre dürfen wir dann das Gejammer der im glücklichmachenden Sozialismus Ertrinkenden ertragen, bis die Amis das EU Konstukt wirtschaftlich erledigt haben. Wer dann von den abgespritzen Bürgern noch durch die Gegend läuft, wird die psychatrischen Kliniken auf Jahrzehnte füllen. 

Für Mecklenburg warten wir gespannt auf die Reaktion der Staatskanzlei, wir haben unser Statement mit dem Artikel „Mecklenburg geht mit dem 3. Bevölkerungsschutzgesetz in die souveräne parlamentarische Monarchie – Die Regierungsgewalt ist sofort an den Grhzg. Friedrich Maik zu übergeben“ eindeutig platziert.

Wer jetzt die Nerven verliert, der ist raus. Die Zeit läuft für die parlamentarische Monarchie. Die völkerrechtliche Lage ist mitwirkend und führt im Fehlverhalten zu augenblicklich durchgreifenden Korrekturen. 


Meine letzte Tastatur ist durchgehämmert, der Bildschirm hat grüne Streifen (Pixelfehler),

der Mac-Mini an seiner Leistungsgrenze, aber tapfer,

wir geben nicht auf. 

Logo Volldraht 150