22
Mi, Sep
13 New Articles

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Jetzt wird es plausibel, das der erfolgreichste BRD-Außenminister Heiko Maas trotz aller Bemühungen, es einfach nicht hinbekommt die afghanischen Mitarbeiter der Bundeswehr aus Afghanistan rauszuholen. Aus Sicht der Taliban sind es Kollaborteure der westlichen Streitkräfte, die die Drogenproduktion schützen. Die Drogen, die die afghanische Gesellschaft zerstören.

Es sind Insider, die jedes Drecksgeschäft der BRD-Regierung kennen könnten und die zu retten wird wahrscheinlich nie klappen. Da läßt doch die ARD wie ganz zufällig ein Filmchen laufen, daß aus dem Versteck, der auf die Rettung wartenden aufgenommen wurde und rein zufällig ist der Vorhang verrutscht, so daß die markante Außenfassade des Kabuler Bürogebäudes zu erkennen ist. Normalerweise wäre das ein Todesurteil, weil damit das Versteck sofort identifiziert wurde. Die Taktik der Taliban ist aber nicht die Konfrontation, sondern die Aufklärung wer der wirkliche Aggressor in Afghanistan ist. AM Heiko Maas schafft es nicht die Kollaborteure zu retten und das ARD nicht diese töten zu lassen. Da ist es doch besser das Narrativ des bösen Taliban in den Medien mit alten Bildern hochzufahren und ein völlig falsches Bild über die tatsächlichen Zustände zu erzeugen.

  2021-08-21_16.44.33_Kopie.jpg

Der zweite Versuch der Taliban gegen den, nicht nur die afghanische Gesellschaft zerstörende Drogenmißbrauch/-konsum ist erfolgreich.

Der erste Versuch in 2001 war schon erfolgreich, wurde dann durch den Einmarsch der westlichen Armeen gestoppt. Unter dem Schutz der westlichen Streitkräfte stieg die Drogenproduktion steil nach oben an – Die Marktanteile waren gesichert.

Die weltweite Bedarf an Heroin, Opium, Codein, Morphium und Haschisch wird wurde durch die afghanischen Drogenproduzenten geliefert und die wurden durch die Armeen der westlichen Länder geschützt. Und jetzt sind die Soldaten fort und schwups rennt der Präsident Afghanistans mit Taschen voller Geld gestopft ins Exil. 

Wenn jetzt die Drogen knapp werden, gibt es auch keine Schmerzmittel mehr, die Pharma-Junkies, die BRD-Depperten, die jeden Scheiß, die der Drogendealer in Weiß verschreibt schlucken werden sich nicht mehr betäuben können. 

Bildschirmfoto_2021-08-21_um_16.43.39.png

Savannah Nobel - Da Pusher ist das Monster


Welche Parteien haben die BW-Einsätze in Afghanistan gefordert und zugestimmt?

Das sind die gleichen Drogen-Händler und Konsumenten (Bundestagsabgeordnete) die Sie jetzt mit einer fiktiven Pandemie, den Mittelstand in den wirtschaftlichen Ruin zwingen, das sind die gleichen Kinderficker aus den pädophilen Netzwerken, die unsere Kinder unter Masken treiben und per Abspritzen mit eine die Gene verändernden Impfpampe keulen. Und wofür sind die BW-Soldaten in Afghanistan gefallen? Für Drogen! 

Sagt mal habt Ihr nicht alle Tassen im Schrank, denen auch noch die politische Führung zu überlassen?!

Steht endlich auf und rettet eure Gemeinden vor dem völligen Zusammenbruch, nehmt die Bürgermeister in die Pflicht.


Es ist nur die Spitze der Verbrechen, die Ihr sehen könnt ...

adler game over aufkleber 600

Meine Meinung, Ihre Entscheidung.