22
Do, Aug
11 New Articles

Jerusalem Embassy Act: Trump setzt mit weisem Schachzug die zionistische Regierung Israels unter Druck

Naher Osten
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Trump hält sein Wort und schenkt klaren Wein ein. Das ist eher ungewöhnlich für einen Politiker. An diesen Präsidenten muss man sich erst gewöhnen. Kaum jemand scheint ihn zu verstehen. Selbst die alternativen Medien beissen sich an ihm die Zähne aus. [...]

Während seine Vorgänger den Jerusalem Embassy Act von 1995 gemäss Schlupfloch jeweils alle sechs Monate aufs neue aufschoben und damit den Zionisten bewusst in die Karten spielten, bewies Trump Rückgrat, indem er Klartext sprach.

Der zentrale Punkt der Rede war das Votum für eine Zweistaatenlösung. Diese Ansage hat es insofern auf sich, weil sie der ultra-zionistichen Regierung Israels, die "insgeheim" eine Annexion plant, einen gewaltigen Strich durch die Rechnung zieht. Genau genommen findet die illegale Annexion inoffiziell bereits seit Jahrzehnten statt:

weiterlesen