20
Fr, Sep
6 New Articles

Was eine Demokratie aushalten muss - Die Depperten aus der links-grün-roten Subkultur

Deutschland
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Team von „Demokratischer Rechtstaat-Test“, ein traditionsbewusster im sozialistischem Denunziantentum selbstverliebter Haufen von Einfaltspinseln, scheint davon auszugehen, dass ihre, die Gesellschaft nervende Vorgehensweise, tatsächlich etwas mit Demokratie zu tun hat. Oder ist der Name auch nur ein Werbungsmittel, um unbedarfte Freizeitdenunzianten anzulocken?

Sich an die kontoführende Bank eines Vereins zu wenden und die grenzdebile Nachricht zu senden: „Hallo, ihr seid auf der Webseite, die #Rechtsextremismus verstärkt als Bankverbindung angegeben. U.a. schreibt dort „Pro #Chemnitz“ und eine #Thügida Veranstaltung „Vollgas“ wird dort beworben. Bitte pronto regieren #Demokratie schützen!“

Rechtsextremismus verstärken – Demokratie schützen?

Das ist so verbogen gedacht, dass es schon wieder bekloppt genial ist, darauf muss man erst einmal kommen. Extremismus, jedweder Ideologie sieht anders aus. Z.B., wenn der Baseballschläger direkt in die Fresse fährt, das wäre Extremismus, bedingt, weil der Empfänger des Knabbersticks eine andere Ideologie vertritt.

Link zu den Depperten >>> https://twitter.com/NoPAGnotmymi?visibility_check=true

Aber in einer Demokratie, die das ganze Programm an Meinungs-u. Redefreiheit zu beinhalten vorgibt. Eine Demokratie die davon lebt, dass verschiedene Meinung gelebt werden, da soll jetzt das geschriebene Wort, das zu den totalitären Auswüchsen und eben dem Abbau der Meinung- u. Redefreiheit Stellung nimmt, den Rechtsextremismus darstellen?

Selbstverständlich haben wir eine andere Meinung und die ist eben an den Realitäten orientiert und nicht an der Agitation gegen eine freie Meinung. Aber wirklich plemplem schaut es aus, wenn die Depperten vom „Demokratischen Rechtstaat-Test“ im Fahrwasser der Juden schwimmen und gleichzeitig haargenau dieselbe Methodik anwenden, die sie angeblich in ihrer moralischen Selbsterhebung dem Rechtextremismus vorwerfen.

Leben die Depperten im kontinuierlichen Synapsenkollaps oder wieviel Judaslohn braucht es, damit der ethische und moralische Kompass in die Güllegrube gefeuert wird?


Um den Sachverhalt etwas zu visualisieren, damit die Webjünger aus den sozialstruktivistischen Traumwelten der Soros-finanzierten Subkulturen erahnen können, welch grandiose Fehleistung sozialer Inkompetenz ihnen da gelungen ist, hier ein kleiner Vergleich.

VOLLDRAHT   Die Depperten
Schreibt und bietet Lösungsansätze, die auf der Ebene des Völkerrechts und dem Grundgesetz stehen und nimmt sich das Recht auf eine eigene Meinung.  

- Argumentationsunfähig

- Haus mit Farbbeutel und Teer beschmieren,

   das erinnert etwas an Koprophilie.

 - Screenshots mit gefakten Texten verbreiten.

- Denunziantentum im geschäftlichen Bereich

- persönliche Angriffe und Verleumdung

- Diebstahl und Unterschlagung

- Hetze

Arbeitet selbstfinanziert und durch Spenden   Verbraucht öffentliche Gelder, fremdgesteuert

 

VOLLDRAHT nutzt das wesentlich effizientere Instrument der Kommunikation.

Hier ein Test für den „Demokratischen Rechtstaat-Test“.

Beantwortet nur eine Frage: „Ist dem festgestellten Deutschen, die juristischen Person oder die natürliche Person gemäß Personalausweisverordnung § 28 zugeordnet?

Wir wissen das ihr das nicht beantworten könnt, aber fragt eure Führungsoffiziere. Vergesst dann aber nicht, Screenshots von euren dummen Gesichtsausdrücken zu machen, wenn die Antworten geliefert werden.

Und was ich persönlich einfach grandios finde, ist die Tatsache, dass die meisten von euch Depperten, zwar etwas verwirrt, aber sowas von Deutsch sind, dass das Hackenknallen aus der Ahnenreihe bis in die Gegenwart schallt. In diesem Sinne meine lieben Landsleute, ein gelungener Start ins neue Jahr und ein herzliches „Sport frei“.

</