26
Mo, Aug
10 New Articles

Annegret Kramp-Karrenbauer – Das Ziehkind der Raute des Grauens, probt die Schuhe von „Mutti“ zu tragen

Deutschland
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nachdem die BRD-Verwaltung die Zensur der freien Meinungsäußerung zur Staatsräson erklärt haben und jeder Minister der BRD-Verwaltung rhetorisch gespiegelt „Gesetze“ installiert, die  offensichtlich Grundgesetzwidrig, zumindestens Fragwürdig sind durchpeitschen, denn die Meinungsfreiheit gemäß Artikel 5 GG, gilt natürlich nicht für die Andersdenkenden. Eine eiserne Regel der Kulturmarxisten.

Nach den ideologischen motivierten Tiefschlägen mit dem NetzDG und dem Internetfilter wurde schon sichtbar, was der letzte Bolschewik in Berlin schon spürt. Die Stimmung kippt, die sorgsam aufgebauten Netzwerke werden langsamer oder versiegen vollends. Der letzte NGO-Soziopath, der noch die bunten Flaggen des Verrats und Schmiergelder fleißig verteilt, scheint nur noch der Parasit-Soros übriggeblieben zu sein.

Und jetzt kommt Annegret Kramp-Karrenbauer und schiebt die bösen YouTuber Rezo in die Manege des Polit-Rummels. Aber Annegret Kramp-Karrenbauer ist gut, sie hat die Regieanweisung, noch die Heulnummer zu bringen standhaft ignoriert. Hier ein Auszug aus dem Drehbuch der BRD-Schmierenkomödie:

„Während ihrer Nachwahl-Pressekonferenz am Montag sagte die CDU-Vorsitzende, sie habe sich gefragt, "was wäre eigentlich in diesem Land los, wenn eine Reihe von, sagen wir mal, 70 Zeitungsredaktionen zwei Tage vor der Wahl erklärt hätten: Wir machen einen Aufruf, wählt bitte nicht CDU und SPD". Später schrieb sie: "Wenn einflussreiche Journalisten oder YouTuber zum Nichtwählen oder gar zur Zerstörung demokratischer Parteien der Mitte aufrufen, ist das eine Frage der politischen Kultur." Und in einem weiteren Tweet: "Worüber wir aber sprechen müssen, sind Regeln, die im Wahlkampf gelten." Quelle: Zeit


Liebe Frau CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer, Sie wurden gezielt auf den Posten gesetzt, weil Sie es so wollten und jetzt werden Sie sehr schnell erkennen, daß Sie zwar überbezahlt werden, aber notwendig sind die CDU vollends zu diskreditieren, da Ihre „Mutti“ bereits so unglaubwürdig geworden ist, das die bloße Erwähnung ihres Namens zur Auslösung von Fluchtinstinkten ihrer Gesprächspartner führt. Wer zum Umfeld von Merkel zählt, hat keine Zukunft mehr in unserem Land. Ups, dazu gehören Sie ja auch.

Was Sie oben verklausuliert in die Runde geschmissen haben, ist nichts anderes, als die Direktive der EU zur Unterdrückung EU-kritischer Medien und Meinung umzusetzen und das mit allen Mitteln.

Mal anders rumgefragt, was würde den passieren wenn 70 Zeitungsredaktionen dazu aufrufen, nicht die AfD zu wählen. Na, die CDU klatscht Beifall und schaltet Werbeanzeigen bei diesen Redaktionen.

Und mal ehrlich, was ist ihnen nur durch den Kopf geflogen, als Sie die Regeln des Wahlkampfes ansprachen „Worüber wir aber sprechen müssen, sind die Regeln, die im Wahlkampf gelten.“ Was meinten Sie damit, sollen jetzt alle Berichterstatter genauso täuschen und tricksen wie die Alt-Parteien mit dem Grünen Unkraut, und wer korrekt berichtet wird als „Demokratiefeind“ > EU-Gefährder > Antisemit > Hetero > Selbstversorger > Nationalist = Deutscher Rechteträger mit indigener Abstammung eingestuft und diskreditiert?  Das war ein Schritt in das riesengroße Fettnäpfchen. Das ist eigentlich der Job von Spahn oder dem maaßlosen Israel-Fan. (Wo ist der eigentlich abgeblieben?)

Sie wissen das die BRD abgewickelt wird und Sie wissen, da wir es auch wissen. Ist nur die Frage wann sie diesen klitzekleinen Umstand, der Bevölkerung offiziell mitteilen wollen. Der Ordnung halber informieren wir sie darüber, daß Mitteldeutschland ihre Mitarbeit nicht länger benötigt.


AKK attackiert Youtube-Videos und denkt über „Regeln“ nach

{yendifplayer youtube=https://youtu.be/8sBfA9sporg}