16
Mo, Sep
5 New Articles

Drittes Geschlecht im Geburtenregister möglich - läuft unter "Diverses"

Deutschland
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Irren aus dem Bundestag haben wieder zugeschlagen. Die Bundestagsabgeordneten, die dieses Gesetz unterstützt und verabschiedet haben, sind entweder durch den Fraktionszwang instruiert worden oder vollkommen plemplem.

Die Familien zerstörende Politik ist um ein Gesetz reicher, das niemand benötigt, das vollkommen an dem Aufgaben einer Sozialpolitik vorbeirauscht und ausschließlich den Freaks der Globalisierung dient. Das Gesetz wird sich später, wenn die Irren entsorgt wurden, als Brandmal auswirken.

"14. Dezember 2018, 06:50 Uhr Süddeutsche Zeitung"

  •     Neben "männlich", "weiblich" und "ohne Angaben" kann im Geburtenregister künftig auch "divers" ausgewählt werden.
  •     Für spätere Änderungen muss eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden.
  •     Der Lesben- und Schwulenverband kritisiert, Intersexualität werde mit dem Gesetz auf körperliche Abweichungen eingeengt. "Divers" solle allen Menschen offenstehen.

    Menschen mit einem "dritten Geschlecht" können im Geburtenregister neben "männlich" und "weiblich" künftig auch "divers" auswählen. Mit den Stimmen von Union und SPD verabschiedete der Bundestag ein entsprechendes Gesetz am späten Donnerstagabend. Die Neuerung zielt auf intersexuelle Menschen, deren Körper weibliche und männliche Merkmale aufweisen. Auch "ohne Angaben" kann weiterhin ausgewählt werden."

    weiterlesen

    Bild: Holzkohlegrill