26
Mo, Aug
10 New Articles

Kaufbeuren - DITIB Moschee - Bürger entscheiden sich gegen die Islamisierung

Migration
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Stadträtin " ... ich bin erschüttert. Ich sitz hier im Stadtrat und hab gedacht, das klappt, das kriegen wir durch. Kaufbeurer sind so vernünftig und rational, das sie sagen das es eine gute Geschichte ist ..."

Ev. ist es der Stadträtin nicht aufgefallen das die Kaufbeurener Bürger so vernünftig und rational sind, weil sie sich mit 60% Stimmenmehrheit eindeutig gegen den Bau der Moschee entschlossen haben.

Und wenn die Bürger weiterhin so rational und vernünftig handeln, schmeissen sie die Stadträtin flugs aus dem Stadtrat, denn die Frau Wischhöfer hat anscheinend nicht begriffen, das sie grade versucht hat ihre Gemeinde in dem Auflösungsprozess der Islamisierung zu Opfern.

Dank einer katastrophalen Landespolitik wurden durch die Landesregierungen die  Staatsverträge mit islamistischen Organisationen geschlossen. Damit werden jetzt Moscheen gebaut und sich fleissig in der Kommunalpolitik beteiligt.

Das erste was angestrebt wäre, ist es den Platz der SPD-Stadträtin Wischhöfer durch einen Islamisten zu besetzen. Die Infantilität mit der Kommunalpolitiker die Zersetzung ihrer Gemeinden betreiben ist kaum zu ertragen.

Also nochmal, die lebendige Subsidiarität der Gemeinde wird durch eine Bürgerversammlung eingeleitet, durch das Bürgerbegehren in der Sache entschieden und damit der Gemeinderatsbeschluss gekippt. Der Bürger entscheidet, was in seiner Gemeinde umgesetzt wird. Die Parteien werden sich daran gewöhnen müssen, das alle Macht vom Volke ausgeht. Punkt.

 

Bild: Screenshot