VOLLDRAHT – Druckausgabe Mai – Tolle Reaktionen

Medien
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die ehrenhaften Verteiler der Mai-Ausgabe von VOLLDRAHT ackern sich durch das Land und beglücken die Mecklenburger mit Nachrichten, die rauh geschrieben direkt auf den Punkt kommen.

Der bisher die Massenmedien konsumierende Mecklenburger wird direkt in die schmutzige Realität geschubst. Ein Tritt in den Hintern und der desorientierte Behälter zwischen den Ohren muß seinen Inhalt neu sortieren. Das gelingt den meisten nicht im ersten Anlauf, und sie nehmen sich selbst die Chance, hinter die Kulissen der Politik zu schauen, einer Politik, die ihr Leben versaut.


Am 07.06.2020 um 17:41 schrieb Mario xxx:

Welcher Vollpfosten hat Ihnen die Erlaubnis erteilt, daß mir die idiotische Zeitung im Briefkasten gelandet ist. Mein Briefkasten hat einen Aufkleber, welcher mir so einen Müll vom Hals hält. Ich behalte mir rechtliche Schritte vor und wünsche viel Glück in ihrer haltlosen Welt. Sie hören von meinem Anwalt. Vielleicht ändert das Ihre kommunikative Wortwahl. Nicht VOLLDRAHT, sondern Vollhorst.

Guten Tag Mario xxx,

es freut uns zu lesen, daß Ihnen unsere Zeitschrift gefällt. Sie wurde genau zu diesem Zweck, den beratungsresistenten Mitbürger aufzuwecken, erstellt und an Ihrer wahrhaftigen Reaktion sehen wir, daß es uns auch trefflich gelungen ist. Für Ihren Briefkasten empfehlen wir einen größeren Aufkleber, da wir keinen Einfluß bzw. Kenntnis davon haben, wer und wo unserer Zeitung kostenfrei dem Mitbürger zu Verfügung stellt.

Es steht Ihnen selbstverständlich frei, sich eines Advokaten zu bedienen, um Ihre vermeintliche Unstimmigkeit zu Ihrer Weiterbildung diskutieren zu können. Wir freuen uns auf einen regen und beiderseitigen Informationsaustausch mit intelligenten Menschen.

Wir wünschen Ihnen ein fröhliches Restleben

Mit besten Grüßen

Herausgeber und Redakteur

Jörn Baumann

Sie sehen, wir helfen, wo wir können.


Alternativ gibt es die Zustimmung zu unserer Arbeit

Auszug

Vielen Dank für Ihre mutige und professionelle Arbeit - große Klasse!


Der Schreiberling vom Nordkurier Karsten Riemer geht da schon etwas subtiler an die Sache. Riemer schreibt in einem Artikel über VOLLDRAHT: “Fundierte Erkenntnisse beziehungsweise Aussagen von Experten und Politikern oder Ähnliches fehlen jedoch. Vielmehr changieren die Inhalte zwischen Stammtischgespräch und Kommentarspalte der sozialen Medien.“ Und verwechselt freie Energie mit kalter Fusion und Impfungen mit Homöopathie und setzt lanciert zielgerichtet Links mit Nordkurier-Artikeln zu Reichsbürgerinhalten, wobei er feststellt „Ein Zusammenhang mit dem jüngst aufgetauchten „Volldraht“ lässt sich allerdings nicht herstellen.“

Seine Analyse endet mit „Liskow: Keine Bedrohung, aber ernst zu nehmen

Für den Demminer Landtagsabgeordneten Franz-Robert Liskow (CDU) ist das allerdings kein Grund zur Sorge. „Ich sehe das nicht als Bedrohung für unsere Gesellschaft“, sagt er. Dennoch müsse das Thema Reichsbürger (https://www.nordkurier.de/demmin/polizei-atackiert-reichsbuerger-in-demmin-2636236807.html) ernst genommen werden, auch wenn es nur kleine Gruppen seien. „Die Demokratie zeichnet sich eben auch dadurch aus, dass man solche Meinungen äußern darf“, so Liskow. Und das ist kein Einzelfall. „Das gibt es immer mal wieder, dass solche kruden Zettel in Briefkästen geworfen werden“, so Polizeisprecherin Nicole Buchfink. Solange in dieser Post allerdings keine Straftaten wie Volksverhetzungen oder Beleidigungen vorliegen, ist die Handhabe der Polizei gering. „Aber der Staatsschutz kennt die Leute und beobachtet das“, sagt sie.“

Da bin ich aber baff, woraus sollte sich denn eine Handhabe der Polizei ergeben?

Es ist eine Meinung, in der Wahrnehmung der freien Meinungsäußerung. Die subtile rhetorische Implikation des "Rechtsbruchs" entspringt der Anspruchstellung, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Das andere Meinungen überhaupt zugelassen werden, stellt in deren Welt schon eine Bedrohungslage dar.

Warum ist das so?

Machen wir die Probe der Rechtschaffenheit von politischen Mandatsträger der CDU und der Polizeisprecherin:

Stellen Sie ohne weitere Ausreden ihrer Befangenheit, die unterschriebenen rechtskräftige Urschriften,

der zur Maskenpflicht verpflichteten Verordnungen, zur Überprüfung frei.

Der CDU-Politiker, um seiner Glaubwürdigkeit nachzukommen und die Auskunftspflicht zu leisten

und für die Polizeisprecherin,

damit die, gegen die Bevölkerung auf einer vermutlichen "rechtstaatlichen" Grundlage

beruhenden Aktionen, nicht rechtswillkürlich durchgeführt werden.

Ich komme gerne persönlich zum Archiv der Landesregierung und bezeuge das Vorhandensein einer rechtskräftigen Verordnung.

Wir meinen jetzt nicht, die bisher durch die Landesregierung/Staatskanzlei in Umlauf gebrachten Kopien, die eine Täuschung im Rechtsverkehr vermuten lassen.


Die Themen in der VOLLDRAHT-Ausgabe sind u.a.:

  • Die Vorstellung Seiner Königlichen Hoheit Großherzog Friedrich Maik.
  • Die direkte Anfrage an die Landtagspräsidentin Hesse, Birgit, zur Rechtskraft der Verordnungspolitik mit der Mecklenburg in Geiselhaft genommen wurde.
  • Die aktuellen Kontaktadressen zum S.H.A.E.F. in der BRD.
  • Die realen Fakten zum Corona-Betrug der Regierung.
  • Die fatale gesundheitlichen Schäden durch die genmanipulierenden Impfstoffe.
  • Eine Mai-Übersicht zur Migrantengewalt.

VD-Deckblatt_Mai_2020.png

PDF Logo

Dazu finden wir im Nordkurier nur den Einheitsbrei der Massenmedien als Propagandatröte der Landesregierung, die dieses Land in den Ruin gefahren hat. Spannend wird es, wenn der Schreiberling des Nordkuriers die Aussagen der Artikel widerlegt hätte, hat er aber nicht, weil er es nicht kann und nicht darf.


Unzensierte Nachrichten sind keine Bonbons,

es sind kratzige und harte Brocken einer Medizin,

die in VOLLDRAHT gedruckt werden, damit der Mecklenburger zu Besinnung kommen kann.

Logo Volldraht 150