Der Erfolg Donald Trumps bei den US-Wahlen geht vor allem auf das Versprechen des Milliardärs zurück, den Washingtoner „Sumpf“ trocken zu legen. Doch wie ernst nimmt der kommende US-Präsident seine Versprechen? Gastautor Ernst Wolff sieht die USA auf dem Weg zur Finanz- und Militärdiktatur.

Zwei wichtige Dinge vorweg: Selbst wenn sich herausstellen sollte, dass die Vermutungen falsch sind, möchte ich in einer Welt leben, in der wir solche Fragen stellen dürfen, ohne dafür beleidigt oder bedroht zu werden. Hier geht es um eine sehr ernste Sache, nämlich um das Wohlergehen von Kindern. Deshalb bitte ich alle, SACHLICH und HÖFLICH zu bleiben.  Es empfiehlt sich auch, zuvor den gesamten Text zu lesen. Hier geht es ausschließlich um FAKTEN und ihre Belege. Jeder möge daraus seine eigenen Schlüsse ziehen.

Obamas Berater Zbigniew Brzezinski, einer der ganz großen Insider der globalistischen Neuen Weltordnung, gab ziemlich unverblümt zu, was wirklich Sache ist, indem er behauptete, dass es heutzutage leichter ist, eine Million Leute umzubringen als sie zu kontrollieren.

Mit der Veröffentlichung der gehackten Hillary-E-Mails hat Assange, der in den vergangenen zehn Monaten drei bedeutende E-Mails veröffentlicht hat, wurde der Wahlkampfrichter John Podesta des Demokratischen National Komitees gezwungen das FBI einzuschalten und den Fall Clinton zu untersuchen. Unabhängig davon, ob eine Anklage gegen Clinton erhoben wird, behauptet Assange, das die Clintions maßgeblich die Entwicklung der politischen Richtung des Weißen Haus geprägt haben.

Ansprache des kubanischen Revolutionsführers beim Gipfeltreffen der Länder des Südens im Palacio de las Convenciones in Havanna am 14. April 2000, Von amerika21 vom 28.11.2016

Über das politische Establishment & ihre ausführenden Medien+++Trump reisst ihnen die Maske vom Gesicht+++Jeder der dieses System hinterfragt wird vernichtet

Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat erst vor wenigen Tagen eine Brandrede gehalten, die die Nation erschütterte. Das, was er über das politische Establishment und der dazugehörigen Medien sagt, kann eins zu eins auf Deutschland übertragen werden. Es sind bittere Wahrheiten.

Und jetzt wird auch klar, WARUM und WESHALB ihn das Establishment und die Medien hassen. Warum ihn die DEUTSCHEN Politiker und Medien hassen: Weil Trump es wagt, ihnen die Maske vom Gesicht zu reißen!

Weitere Beiträge ...